Auswertung der Bundestagswahlen mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE



    Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
    Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, nahm auf der Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten am 9.Oktober 2013 eine Auswertung der Bundestagswahl vor und sprach über Perspektiven für DIE LINKE. Foto: Eckart KreitlowParteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
    Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowParteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
    Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowParteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am 9.Oktober 2013 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow





    Ida Schillen: "Innerhalb der Partei DIE LINKE müssen wir auch unterschiedliche Positionen zulassen!"


    Ribnitz-Damgarten. Zwar kamen zu der Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten mit Genossin Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, am Mittwoch, dem 9.Oktober 2013, in Ribnitz-Damgarten leider nur wenige, aber die Genossinnen und Genossen sowie Sympathisantinnen und Sympathisanten, die gekommen waren, erlebten eine sehr interessante und informative Veranstaltung mit einer lebhaften, gelegentlich auch kontroversen Diskussion.

    Nach der herzlichen Begrüßung aller Anwesenden durch den Versammlungsleiter nahm Genossin Ida Schillen die Auswertung der Bundestagswahlen 2013 vor, bei denen DIE LINKE mit einem Stimmenanteil von 8,6 Prozent 64 Sitze im 18. Deutschen Bundestag errang und drittstärkste Kraft wurde. Im Jahre 2009 erreichte DIE LINKE allerdings 76 Sitze bei einem Anteil von 11,9 % der Wählerstimmen.

    Die Wahlbeteiligung lag bei den Bundestagswahlen am 22. September 2013 bei 71,5 Prozent. Von den 61 946 900 Wahlberechtigten gaben
    44 309 925 Wahlberechtigte ihre Stimme ab. DIE LINKE erhielt davon 3 585 178 Stimmen der Wählerinnen und Wähler bei den Erststimmen (8,2 %) und 3 755 699 Stimmen der Wählerinnen und Wähler bei den Zweitstimmen (8,6 %).



    Schriftzug WIR SAGEN NEIN ZUM KRIEG! auf dem unteren Teil der Regenbogenfahne PACE der internationalen Friedensbewegung, die auch beim 10.Internationalen Friedensfest am 3.August 2013 in Ostseebad Graal-Müritz in Mecklenburg-Vorpommern wehte. Fotobearbeitung: Eckart Kreitlow



    Bemerkenswert bei den Ausführungen von Ida Schillen, die auch dem antikapitalistischen Netzwerk "Freiheit durch Sozialismus" angehört, war vor allem, dass sie jeglichen "Lobgesang" vermied und stattdessen kritisch hinterfragte, warum im Vergleich zu den Ergebnissen von 2009 ein Teil der Wählerinnen und Wähler, etwa 1,4 Millionen, sich von der Linken offensichtlich abgewandt hat. Woran hat das gelegen? Dies müsse gründlich analysiert werden und selbstverständlich müssten dann daraus auch Schlussfolgerungen gezogen werden.

    Von den Bundestagsabgeordneten der Linken seien Sarah Wagenknecht und Gregor Gysi die besten und fähigsten Politikerinnen und Politiker, die wir haben. Sie, Ida Schillen, hätte sich gewünscht, dass beide als Doppelspitze der Bundestagsfraktion gewählt worden wären und die Frauenquote auch bei der Wahl der Stellvertreterinnen und Stellvertreter der Bundestagsfraktion mehr Berücksichtigung gefunden hätte.

    Als Linke, so Ida Schillen weiter, dürfen wir auf keinen Fall einen "Wischiwaschikurs" fahren, wie zum Beispiel bisher beim EURO, sondern müssen überall klare, nicht verschwommene und von den Bürgerinnen und Bürgern deutlich erkennbare Positionen beziehen. Angesagt sei für DIE LINKE ein gut nachvollziehbarer Kurs mit einer klaren Kante und kein "Wischiwaschikurs".

    In der Friedenspolitik und mit unserem Nein zum Krieg gelinge uns dies schon sehr gut. Hier werden wir als konsequente Antikriegspartei wahrgenommen. Im Bundestag erwarteten die Leute jetzt von der Linken, dass sie die Oppositionsrolle übernehme und dort eine konstruktive Arbeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger leiste.





    Ex-General Heinz Loquai über die Lügen zum Kosovo Krieg der Schröder-Fischer Regierung






    Übrigens für Ida Schillen haben auch persönlich die Friedenspolitik und das konsequente Nein zum Krieg stets oberste Prioriät. So trat Ida Schillen 1999 aus der Partei Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus, als sich die damalige rot-grüne Bundesregierung von Bundeskanzler Gerhard Schröder und dazu noch vor allem unter der besonderen Verantwortung des grünen Bundesaußenministers Joschka Fischer an dem NATO-Krieg gegen Jugoslawien beteiligte, der am 24.März 1999 begann.

    Innerhalb der Partei DIE LINKE spricht sich Ida Schillen dafür aus, auch unterschiedliche Positionen zuzulassen. Zum Abschluss der Veranstaltung dankte der Versammlungsleiter Genossin Ida Schillen mit herzlichen Worten und überreichte ihr einen Blumenstrauß sowie eine Flasche Rotwein. Ebenso dankte der Versammlungsleiter auch allen Anwesenden für die lebhafte und nach vorne weisende Diskussion.

    Eckart Kreitlow













    Auswertung der Bundestagswahlen in Ribnitz-Damgarten mit Ida Schillen


















Überblick über die NUOZ-Sonderseiten













Ostsee-Rundschau.de



Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



Ferienhof-Report.de






Ostseeküsten-Report



Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



Ostseetourismus

















Ida Schillen, Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE, nahm auf der Parteiversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten am 9.Oktober 2013 eine Auswertung der Bundestagswahl vor und sprach über Perspektiven für DIE LINKE. Foto: Eckart Kreitlow



Touristenportal








Impressum