Bilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es noch undenkbar. Die Mindestlohndebatte klang sogar in der auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt am 19.September 2013 ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an. Foto: Eckart Kreitlow




    Bilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Im Hintergrund Kerstin Kassner, die  bei den Bundestagswahlen am 22.September 2013 mit dem Votum der Wählerinnen und Wähler den Einzug in den Bundestag geschafft hat, im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Im Vordergrund rechts auf dem Bild die Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Kreistag Vorpommern-Rügen Christiane Latendorf.  Foto: Eckart KreitlowBilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Zwei langjährige und verdienstvolle Genossen im Gespräch. Links Genosse Heinz Schubbe vom Ortsverband DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und ihm gegenüber Genosse Johannes Scheringer, ehemaliger stellvertretender Landtagspräsident von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow
    Bilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowBilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
    Bilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es noch undenkbar. Die Mindestlohndebatte klang sogar in der auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt am 19.September 2013 ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an. Foto: Eckart Kreitlow
    Bilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es noch undenkbar. Die Mindestlohndebatte klang sogar in der auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt am 19.September 2013 ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an. Foto: Eckart KreitlowBilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es noch undenkbar. Die Mindestlohndebatte klang sogar in der auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt am 19.September 2013 ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an. Foto: Eckart KreitlowBilder vom Bundestagswahlkampf am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es noch undenkbar. Die Mindestlohndebatte klang sogar in der auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt am 19.September 2013 ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an. Foto: Eckart Kreitlow





    Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel redete in Ribnitz-Damgarten auch über den Mindestlohn

    Ende der neunziger Jahre setzten sich nur die Linken für Einführung eines Mindestlohnes ein



    Wer hätte das gedacht? Vor Jahren war es undenkbar, dass die CDU über die Einführung eines Mindestlohnes in Deutschland redet. So klang die Mindestlohndebatte sogar in der am Donnerstag, dem 19.September 2013, auf dem Marktplatz der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten ansonsten über weite Teile sehr allgemein gehaltenen Wahlkampfrede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an.

    Zwar ist die Zahlung eines Mindestlohnes insbesondere in den Klein- und Kleinstunternehmen sicherlich nicht ganz so einfach, vor allem dort, wo der erwirtschaftete Betriebsgewinn nur gering ist. Doch die politische Richtung stimmt auf jeden Fall, denn die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland wächst rasant. Die Kaufkraft der Masse der Bevölkerung sinkt von Jahr zu Jahr rapide. Die Altersarmut und die Kinderarmut steigen.

    Bereits der Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Gregor Gysi stellte in seiner Rede beim 10.Internationalen Friedensfest auf dem Seebrückenvorplatz im Ostseeheilbad Graal-Müritz zum Abschluss seiner einwöchigen Sommertour durch Mecklenburg-Vorpommern am Samstag, dem 3.August 2013, fest, dass es nicht zuletzt auf das Wirken der Linken zurückzuführen sei, wenn heute fast alle für die Einführung eines Mindestlohnes wären.

    Selbst in Teilen der CDU, so Dr. Gregor Gysi am 3.August 2013 in Graal-Müritz, beginne inzwischen ein Umdenken. Zum Ende der neunziger Jahre hätten sich nur die Linken für die Einführung eines Mindestlohnes in der Bundesrepublik eingesetzt. Zu jener Zeit seien nicht nur alle Parteien, sondern sogar noch die Gewerkschaften dagegen gewesen. Die Politik der Partei DIE LINKE ist natürlich kein Selbstzweck.

    DIE LINKE wirkt für mehr soziale Gerechtigkeit. Dies gehört zu ihren Kernzielen. Am Ende zählen die Ergebnisse. Da ist es eigentlich auch egal, wer sich den Erfolg auf seine Fahnen schreibt, wenn zum Beispiel der flächendeckende Mindestlohn überall in Deutschland Realität sein wird oder wenn die Steuerpolitik gerechter gestaltet worden ist, wir in Deutschland eine einheitliche Bildungspolitik auf höchstem Niveau haben, die Mieten überall bezahlbar sind und eine gute Kinderbetreuung in allen Bundesländern gewährleistet ist.


    Eckart Kreitlow











    Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zum Wahlkampf in Ribnitz-Damgarten


















Überblick über die NUOZ-Sonderseiten













Ostsee-Rundschau.de



Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



Ferienhof-Report.de






Ostseeküsten-Report



Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



Ostseetourismus

















Links im Bild der diplomatische Vertreter der Botschaft der Republik Kuba und rechts daneben Seine Exzellenz der Botschafter Ecuadors in Deutschland Jorge Jurado sehr erfreut beim Beobachten des Aufsteigens von über 100 Tauben in den Himmel über Ostseebad Graal-Müritz. Dabei singen Kinder das Lied von der kleinen weißen Friedenstaube. Foto: Eckart Kreitlow



Touristenportal









Impressum