Lukullische Erlebnisse

Die   N U O Z  -   Webseite der Köche

Kochen mit Kochtalent Marcel Thiele  vom Team Inspiration des renommierten Würzmittelherstellers und Gewürzmittelgroßhandelsunternehmens Wiberg zum Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Kochtalent Marcel Thiele  vom Team Inspiration des renommierten Würzmittelherstellers und Gewürzmittelgroßhandelsunternehmens Wiberg zum Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart Kreitlow

Interessantes aus und über die regionale Küche,
über Kochkultur und kreative Kochkunst









Auflösung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. bis zum Jahresende 2014

Ausklang der Generalversammlung des Köchevereins in der "Hafenschenke" Ribnitz-Damgarten mit angeregten Gesprächen bei geschmorter Schweinshaxe und Sauerkraut



Auf der Mitgliederversammlung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. , die am Dienstag, dem 15.April 2014, im Restaurant "Hafenschenke", Inhaber: Hubert Matschaß, in Ribnitz-Damgarten stattfand, wurde einstimmig die Auflösung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. beschlossen. Sie soll im Verlaufe des Jahres 2014 vollzogen werden.

Bis zur Vereinsauflösung wird der Verein der Köche "Fischland-Darß" e. V. vom bisherigen Vorstand weitergeführt. Allen, die den Verein in den zurückliegenden Jahren aktiv unterstützt haben, wurde auf der Generalversammlung in herzlichen Worten gedankt.

Zum Ausklang der Zusammenkunft des Köchevereins gab es geschmorte Schweinshaxe und Sauerkraut. In angeregten Gesprächen wurde zum Teil auch mit etwas Wehmut noch einmal an die zahlreichen Wettkämpfe und Veranstaltungen erinnert.



Neue Unabhängige Onlinezeitungen erinnern auf Extraseiten an den Köcheverein


Die Internetpräsenz des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. mit der Domain www.koecheverein-fischland-darss.de wird nach der Auflösung des Vereins nur noch bis zum Vertragsende beim Provider am 23.Januar 2015 betrieben.

In den Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) auf www.ostsee-rundschau.de/Koechevereinserinnerungen.htm und www.ostsee-rundschau.de/Koecheseite.htm werden Sie zur Erinnerung an den Köcheverein "Fischland-Darß" e.V. aus seiner 19-jährigen Geschichte von 1995 bis 2014 auch weiterhin nach der erfolgten Löschung aus dem Vereinsregister und der Auflösung des Vereins noch Fotos und Informationen finden.

Denkbar ist auch, dass vereinsunabhängig künftig noch alljährlich ein Köcheball und ein Köchestammtisch organisiert wird. Zumindest waren dies in den angeregten Gesprächen auf der Generalversammlung geäußerte Ideen bzw. unterbreitete Vorschläge.



Wird beliebter Köcheball künftig unter dem Namen "Traditionsball" fortgeführt?


Beide Veranstaltungen könnten aber auch vielleicht in das Vereinsleben des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. (www.mv-kulinaris.de) eventuell zusätzlich integriert werden.

So könnte zum Beispiel der bisherige Köcheball wie bisher mit einem reichhaltigen Buffet, einem bunten Kulturprogramm mit Tombola, Tanz und Unterhaltung künftig unter dem Namen "Traditionsball" für alle Mitglieder des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V., deren Partner, Sponsoren und Gästen fortgeführt werden.

Dabei stünde jederzeit allen Mitgliedern unseres bis Ende 2014 aufgelösten bzw. aufzulösen beschlossenen Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V die Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. offen.

Darüber hinaus ebenso selbstverständlich allen weiteren Bürgerinnen und Bürgern, sofern sie die Vereinssatzung und Vereinsziele des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. anerkennen.

In dem gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. könnten außerdem Bildungsveranstaltungen zu interessanten gastronomischen Themen, zur Kochkunst, zur gesunden Ernährung, zur regionalen oder internationalen Küche, zur Herstellung von Speisen und Getränken organisiert bzw. durchgeführt werden, wenn dazu Interesse besteht, da zu den Vereinszielen von "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. auch die Förderung von Bildung, Kunst und Kultur gehört.


Eckart Kreitlow








    Wie geht es weiter mit dem Verein der Köche "Fischland-Darß" e. V. ?

    Außerordentliche Generalversammlung des Köchevereins und geschmorte Schweinshaxe mit Sauerkraut in der "Hafenschenke" Ribnitz-Damgarten



    Am Dienstag, dem 15.April 2014, um 17.00 Uhr sind alle Mitglieder des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. zu einer außerordentlichen Generalversammlung in das Restaurant "Hafenschenke", Inhaber: Hubert Matschaß, Am See 1a in Ribnitz-Damgarten eingeladen.

    Bei dieser Zusammenkunft geht es vor allem um die weitere Zukunft des Köchevereins. Die weitere Zukunft unseres Vereins wird insbesondere davon abhängen, wie sich die Mehrheit der Mitglieder an diesem Abend entscheiden wird und insbesondere ob es gelingt, einen neuen Vorstand zu wählen.

    Inzwischen sind leider die beiden verdienstvollen Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Propp und Enrico Stahl verstorben. Das Vorstandsmitglied Walter Heinze und der bisherige Vorsitzende Joachim Schwob möchten gesundheitsbedingt aus dem Vorstand ausscheiden, wie beide Vorstandsmitglieder auf der jüngsten Vorstandssitzung erklärten.

    Von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern wäre Eckart Kreitlow bereit, für den Vorsitz des Köchevereins zu kandidieren. Allerdings ausschließlich nur dann, wenn gleichzeitig weitere Mitglieder bereit sind, für den Vorstand des Köchevereins zu kandidieren und darin mitzuarbeiten.

    Sollte es nicht gelingen, während der Generalversammlung einen neuen Vorstand zu bilden, steht auf dieser Zusammenkunft die Beschlussfassung über die Auflösung des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. zur Debatte. Natürlich wäre dies sehr zu bedauern, da der Köcheverein "Fischland-Darß" e. V. auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung zurückblicken kann.

    Zu der durchaus positiven Bilanz zählen in kultureller Hinsicht der alljährliche Köcheball, Veranstaltungen zur Kochkultur sowie gemütliche Zusammenkünfte mit Eisbein- und Grünkohlessen und in förderungspolitischer Hinsicht die Organisation des Internationalen Pokalwettbewerbs um den Küstenfischpokal.

    Des Weiteren die regelmäßige Teilnahme an dem Internationalen AHOL-Cup-Wettbewerb in Tschechien und an weiteren nationalen Wettbewerben zur Förderung des Köchenachwuchses wie zum Beispiel am Deutschlandwettbewerb um den REWE-Pokal.

    Dabei haben sich vor allem die beiden hervorragenden Ausbilder Hans Martens und Walter Heinze bleibende Verdienste erworben. Übrigens erhielten beide auch 2009 die hohe Ehrung als "WACS - Global Master Chef" durch den Weltbund der Kochverbände [World Association of Chefs Societies].

    Als kulinarischen Genuss wird es während der Generalversammlung eine geschmorte Schweinshaxe mit Sauerkraut geben. Allerdings, ob dieses sehr deftige und bestimmt sehr schmackhafte Gericht auch etwas für Kalorienbewusste ist? Sicherlich nicht, doch nach dem Verzehr dieses Gerichts der traditionellen bürgerlichen Küche wird Klarheit darüber bestehen, ob, wie und wenn ja, mit welchem Vorstand es mit unserem Verein der Köche "Fischland-Darß" e. V. weitergeht.


    Eckart Kreitlow









    Für die flotte Musik zum Tanzen beim Köcheball am 21.Februar 2014  im Recknitztal-Hotel Marlow sorgte DJ Schwani aus Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow



    Der Köcheball 2014 begann mit einer Minute schweigenden Gedenkens an Enrico Stahl


    Der stellvertretende Vorsitzende unseres Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. Enrico Stahl ist am 2.Februar 2014 völlig unerwartet wenige Tage vor seinem 29.Geburtstag aus dem Leben geschieden.

    Deshalb erhoben sich zu Beginn des Köcheballs am 21.Februar 2014 im Recknitztal-Hotel Marlow alle Anwesenden von den Plätzen, um dem Verstorbenen mit einer Minute des Schweigens zu gedenken.

    Danach sprachen sowohl der 1. Vorsitzende Joachim Schwob als auch das Vorstandmitglied Walter Heinze Worte ehrenden Gedenkens.

    Beide verwiesen darauf, dass sie zunächst überlegt hätten, den Köcheball in diesem Jahr wegen des traurigen Anlasses ausfallen zu lassen.

    Doch seien wir schließlich im Vorstand gemeinsam zu der Entscheidung gekommen, so Walter Heinze, dass es auch in seinem Sinne sei, den Köcheball durchzuführen, weil er es wahrscheinlich auch gewollt hätte.

    Zur Begrüßung der Gäste wurde Sekt gereicht.

    Auch beim diesjährigen Köcheball gab es wieder ein sehr reichhaltiges Buffet mit einer großen Auswahl leckerer Gerichte in verschiedenen Geschmacksvarianten.

    Es fehlte weder Eis noch Dessert. Alles war zudem optisch auch sehr gut angerichtet worden.

    Für flotte Musik zum Tanzen sorgte die Mobile Diskothek DJ Schwani aus Ribnitz-Damgarten.

    Von dem Angebot des DJ Andreas Schwanenbeck, zu den sehr unterschiedlichen Diskoklängen das Tanzbein schwingen zu können, wurde von den Gästen reger Gebrauch gemacht.

    Recht herzlich dankt der Vorstand allen Sponsoren für ihre Unterstützung.

    Trotz der Trauer war es wieder ein schöner und unterhaltsamer Köcheball.


    Eckart Kreitlow














Nachruf


Wir erhielten die traurige und für uns zugleich unfassbare Nachricht, dass unser stellvertretender Vorsitzende unseres Vereins der Köche „Fischland – Darß“ e. V.


Enrico Stahl


plötzlich und völlig unerwartet aus dem Leben geschieden ist.

Es ist für uns ein besonders schmerzlicher Verlust.

Enrico Stahl haben wir als einen sehr freundlichen und sehr sympathischen Menschen kennengelernt, der sich für unseren Verein seit Jahren sehr engagiert hat.

Sein Andenken werden wir stets in Ehren halten.



Ribnitz-Damgarten, Februar 2014


Vorstand des Vereins der Köche „Fischland – Darß“ e. V.

Joachim Schwob
1.Vorsitzender


Walter Heinze
Jugendwart


Eckart Kreitlow
Kassierer












    Am 21. Februar 2014 ist es wieder so weit!!!!

    Es gibt wieder einen Köcheball!




    Beim Köcheball 2012 sorgte Bauer Korl im Recknitztal-Hotel für humorvolle Unterhaltung. Foto: Eckart Kreitlow



    Der Verein der Köche "Fischland-Darß" e.V. veranstaltet seinen traditionellen Köcheball!


    Veranstaltungsort:

    Recknitztal Hotel Marlow, Carl-Kossow-Straße 35 - 37, 18337 Marlow, Telefon: 038221 4224 - 0

    Durchführung der Veranstaltung: Freitag 21.02.2014, Beginn ist 18.00 Uhr zum Sektempfang.




    Der Eintritt ist frei für Mitglieder des Köchevereins und deren Partner. Weitere Gäste bezahlen 20 EURO.

    Wer im Recknitztal-Hotel übernachten möchte, sollte rechtzeitig dort ein Zimmer buchen.

    Der Preis im Doppelzimmer beträgt 55 EURO und im Einzelzimmer 50 EURO.

    Bitte den Anlass "Köcheball" mit angeben.


    Wir würden uns sehr freuen, Sie als Mitglied, Sponsor oder Partner bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen!


    Wir bitten um eine telefonische Rückmeldung bei Teilnahme an der Veranstaltung bis spätestens 10.Januar 2014 bei

    Walter Heinze, Telefon: 038226 / 80 182 oder per Email heinze.walter@googlemail.com.


    Wir freuen uns auf das Zusammensein und auf einen schönen Abend.


    Mit freundlichen Grüßen

    Joachim Schwob

    1.Vorsitzender












Joachim Schwob, wiedergewählter 1. Vorsitzender des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V.. Foto: Eckart Kreitlow



    Vorstandswahlen des Vereins der Köche "Fischland-Darß" im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten - Ausklang der Wahlversammlung mit Grünkohlessen und gemütlichem Beisammensein


    Ribnitz-Damgarten. Am Montag, dem 6.Februar 2012, fanden im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten die Generalversammlung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V. und die Neuwahlen des Vorstandes statt.

    An der Veranstaltung nahmen insgesamt 64 Mitglieder des Vereins und 5 Gäste teil.

    In seinem Rechenschaftsbericht konnte der wiedergewählte 1.Vorsitzende Joachim Schwob seit den letzten Wahlen am 9.März 2009 erneut eine durchweg positive Bilanz ziehen.

    Die alljährlichen Köchebälle wurden zu kulturellen Höhepunkten im Vereinsleben, zuletzt der im neuen Hotel "Recknitztal" in Marlow.

    Ein weiterer Köcheball ist wiederum im Hotel "Recknitztal" in Marlow am Samstag, dem 25.Februar 2012, um 19.00 Uhr organisiert bzw. geplant, zu dem alle Vereinsmitglieder und deren Partnerinnen bzw. Partner herzlich eingeladen sind.

    Ebenso fanden das Grünkohl- und Eisbeinessen guten Anklang. Alles in allem gilt es, dies künftig fortzusetzen.

    Sehr herzlich wurde Wilfried Schwittay gedankt, der als langjähriger Kassierer aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

    Mit der selben Herzlichkeit wurde Marlies Schuchardt gedankt. Sie schied auch auf eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus.

    Einstimmig in die Funktion des Kassierers wurde Eckart Kreitlow gewählt, der bisher im Vorstand für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V. zuständig war.

    Mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Grünkohlessen klang die Wahlversammlung unseres Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten aus.


    Eckart Kreitlow





Unser neu gewählte Vorstand


Joachim Schwob, wiedergewählter 1. Vorsitzender des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V.. Foto: Eckart Kreitlow


Joachim Schwob
1. Vorsitzender


Enrico Stahl   †
2. Vorsitzender


Eckart Kreitlow
Kassierer


Walter Heinze
Jugendwart


Thomas Sorokin
Jugendwart


Jürgen Schönemann
Schriftführer


Hans-Jürgen Propp   †
Beirat


Hans Martens
Beirat















    Herzlichen Glückwunsch zu der hohen Ehrung als weltweit anerkannte Küchenmeister!


    Walter Heinze und Hans Martens


    vom Weltbund der Kochverbände als "WACS - Global Master Chef" ausgezeichnet!




    Alljährliche Blütenpracht im Rhododendronpark in Osteebad Graal-Müritz. Foto: Eckart KreitlowDie weltweit anerkannten Küchenmeister Walter Heinze (links im Bild) und Hans Martens beim Aholcup-Pokalwettbewerb der Köche  in Tschechien. Sicher war es eine sehr schöne Überraschung für die Ausgezeichneten Walter Heinze und Hans Martens , denn mit der hohen Ehrung als WACS - Global Master Chef durch den Weltbund der Kochverbände [World Association of Chefs Societies] hatten beide nicht gerechnet. Innerhalb der weißen Zunft wurde diese hohe Auszeichnung weltweit gerade einmal etwa 400 mal vergeben. Alljährliche Blütenpracht im Rhododendronpark in Osteebad Graal-Müritz. Foto: Eckart Kreitlow


    Sicher war es eine sehr schöne Überraschung für die Ausgezeichneten Walter Heinze und Hans Martens , denn mit der hohen Ehrung als "WACS - Global Master Chef" durch den Weltbund der Kochverbände [World Association of Chefs Societies] hatten beide nicht gerechnet. Innerhalb der weißen Zunft wurde diese hohe Auszeichnung weltweit gerade einmal etwa 400 mal vergeben. Diese Anzahl ist schon sehr gering, wenn man bedenkt, wieviel Spitzenköche es auf der Welt gibt.

    Beide Ausgezeichneten sind aber nicht "nur" hervorragende Meister ihres Fachs, der Kochkunst, sondern zugleich auch edle Menschen, die sich seit Jahren sehr engagiert und uneigennützig über die regionalen Grenzen hinaus für die Förderung des Köchenachwuchses einsetzen bzw. eingesetzt haben und trotz ihres ohne jeden Zweifel großen Könnens und Wissens nie abgehoben in Erscheinung treten. Beide Küchenmeister vereint nicht nur die Liebe zu ihrem Beruf, sondern weit darüber hinaus mit stets sehr viel Kreativität und Ideenreichtum die anspruchsvolle Kochkunst.

    Mehr als ein Jahrzehnt trainieren Hans Martens und Walter Heinze nun schon junge Kochtalente, arbeiten bzw. arbeiteten sie als Lehrausbilder im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten, wirken sie als Juroren bei nationalen und internationalen Wettbewerben der Köche oder als Mitglieder der Prüfungskommission der IHK zu Rostock mit. Küchenmeister Hans Martens, der bis zu seinem Ruhestand ab Juli 2009 auch Küchenchef des Ribnitz-Damgartener Bildungszentrums war, wurde 2007 sogar als Top-Ausbilder ausgezeichnet. Er war in dem Jahr einer von vier Geehrten deutschlandweit, denen diese Auszeichnung verliehen worden war.


    -     Beitragserstellung:   2.Dezember 2009    -

    Eckart Kreitlow











    Kochen mit Kochtalent Marcel Thiele vom Team Inspiration des Gewürzmittelunternehmens Wiberg am Donnerstagabend im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten zum Thema "Wild und Wildgeflügel"

    Am Donnerstag, dem 26. November 2009, hatte unser Köcheverein "Fischland-Darß" e.V. alle interessierten Mitglieder in die moderne Küche der Hotelschule des Bildungszentrums Ribnitz-Damgarten eingeladen. Auf dem Programm stand ein besonderes Kochseminar mit dem herausragenden Kochtalent Marcel Thiele vom Team Inspiration des renommierten Würzmittelherstellers und Gewürzmittelgroßhandelsunternehmens Wiberg, der mit seinen gerade einmal 29 Lebensjahren bereits internationale Erfahrungen in 47 Ländern (!) auf vier Kontinenten, zumeist sogar in der Spitzengastronomie, gesammelt hat. Allein dessen Wissen und Können war tief beeindruckend und trug vor allem dazu bei, dass diese Veranstaltung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Abend zu einem außergewöhnlichen und zugleich schönen kulinarisches Erlebnis wurde.

    Marcel Thiele demonstrierte überzeugend, wie vor allem durch umfassende Kenntnisse gepaart mit viel Kreativität beim Einsatz von Gewürzen und Kräutern sehr gesunde und schmackhafte Speisen zubereitet werden können. Thematisch ging es an diesem Donnerstagabend im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten insbesondere um kochsalzarme Wild- und Wildgeflügelzubereitungen in Kombination mit verschiedenen Gemüsen, Gewürzen und Kräutern, aber auch um die theoretische Unterweisung über die Gesundheitswirkung bestimmter Kräuter und Gewürze.

    So verwies Herr Thiele unter anderem darauf, dass einerseits zum Beispiel, auch wenn es vorrangig bei dem Kochseminar an diesem Abend um Wild und Wildgeflügel ging, zu einem deftigen Schweinebraten als wichtigste Komponenten Assam Langpfeffer mit seiner feinen Schärfe, Bohnenkraut und Knoblauch gehören würden. Pfeffer fördere die Verdauung. Alles zusammen wirkte zudem aber noch gegen das schädliche Cholesterin im menschlichen Körper. Die interessante Veranstaltung mit 25 Teilnehmern dauerte etwa drei Stunden.


    -     Beitragserstellung:   27.11.2009    -

    Eckart Kreitlow







Fotos vom Kochen am 26.November mit Wiberg, Team Inspiration, Thema "Wild und Wildgeflügel"


Kochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart Kreitlow
Kochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart Kreitlow
Kochen mit Wiberg, Team Inspiration, Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Kochtalent Marcel Thiele  vom Team Inspiration des renommierten Würzmittelherstellers und Gewürzmittelgroßhandelsunternehmens Wiberg zum Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart KreitlowKochen mit Kochtalent Marcel Thiele  vom Team Inspiration des renommierten Würzmittelherstellers und Gewürzmittelgroßhandelsunternehmens Wiberg zum Thema Wild und Wildgeflügel. Foto: Eckart Kreitlow






Kreative und sehr schmackhafte Resultate des Trainings der Kochelite als Vorspeise  am 29.März 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowEin wunderschönes Frühlingsblumengesteck zierte die festlich gedeckten Tafeln, auf denen die von den Eliteköchen zubereiteten Menüs präsentiert und  kredenzt wurden. Foto: Eckart KreitlowKreative und sehr schmackhafte Resultate des Trainings der Kochelite als Vorspeise  am 29.März 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten.Foto: Eckart Kreitlow



Jugendnationalmannschaftstraining der Köche
2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten




Köcheelite trainierte im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten

Ein kulinarisches Großereignis wirft bereits seine Schatten voraus: Vom 19. bis zum 22.Oktober 2008 treffen sich die besten Köche der Welt zur 22. Internationalen Kochkunstausstellung / Olympiade der Köche in dem Messezentrum der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Schon jetzt steht fest, dass Deutschland demnächst Gastgeber einer beeindruckenden Leistungsschau der Superlative in der Kalten und Warmen Küche werden wird.

Um bei der elitären Gruppe der internationalen Spitzenköche, der Crème de la crème der weißen Zunft, einen vorderen Platz erringen zu können, muss man schon ein wahrer Meister seines Faches sein. Dieser Maßstab bzw. Anspruch gilt natürlich für jedes Mitglied der an der 22.Olympiade der Köche teilnehmenden Teams. Die geforderten Spitzenleistungen können jedoch vor allem nur durch vorherige intensive Trainings erzielt werden.

Zu einem solchen Training reisten 6 Mitglieder der Jugendnationalmannschaft der Köche gemeinsam mit der renommierten Erfolgstrainerin des Verbandes der Köche Deutschlands und Teammanagerin Thea Nothnagel vom 28. bis zum 30.März 2008 in das Bildungszentrum nach Ribnitz-Damgarten. Der Hauptteil fand am 29. März statt.

Als neuer Leistungsträger in die Jugendnationalmannschaft der Köche aufgenommen und zum ersten Mal beim Training dabei Andy Bandlow, mehrfacher Preisträger bei nationalen Kochwettbewerben, Koch und darüber hinaus Auszubildender zum Konditor bzw. Patissier als Zweitberuf im Romantik Hotel Fischerwiege und Cafe "Namenlos" in Ostseebad Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Sogar Kollegen des NDR Nordmagazins waren zugegen, die aktuell über das nicht alltägliche Geschehen im Regionalfernsehen Mecklenburg-Vorpommerns berichteten. Es wurden intensiv verschiedene Kreationen der Kalten und Warmen Küche geübt. Das Hauptgericht des 3-Gänge-Menüs musste zum Beispiel unter anderem in einem genau abgesteckten engen Zeitrahmen aus Wildente in interessanten Geschmacksnuancen hergestellt und zugleich optisch ausgezeichnet angerichtet werden.

Die Menüfolge eröffnete eine Vorspeise (siehe Foto) als erster Gruß aus der Küche in wunderbarer Dekoration mit Bestandteilen aus einer Fruchtkremsuppe mit Birnen, Zartbitterschokolade und marinierten Weintrauben sowie mit einem Matjesgurkensalat.

In einer kurzen Ansprache bedankte sich die Teammanagerin der Jugendnationalmannschaft Thea Nothnagel in herzlichen Worten beim Küchenchef des Bildungszentrums und 1. Vorsitzenden des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V., Hans Martens, und allen Beteiligten für die ausgezeichneten Bedingungen im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten, die gute Vorbereitung und die wirksame Unterstützung an allen drei Veranstaltungstagen.


-     Beitragserstellung:  31.03.2008    -

Eckart Kreitlow




Fotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten


Fotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowTraining der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Im Hintergrund ein Team des NDR Nordmagazins beim Filmen für eine kurze aktuelle Bildberichterstattung im Regionalfernsehen am selben Abend des Trainingstages. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowTraining der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Erfolgstrainerin und Teammanagerin der Jugendnationalmannschaft der Köche, Thea Nothnagel, und der Küchenchef des Bildungszentrums, Hans Martens, Topausbilder des Jahres 2007, bei einer kurzen Ansprache vor den geladenen Gästen.  Foto: Eckart KreitlowTraining der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Im Hintergrund ein Team des NDR Nordmagazins beim Filmen für eine kurze aktuelle Bildberichterstattung im Regionalfernsehen am selben Abend des Trainingstages. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowDer Küchenchef des Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten, Hans Martens, 2007 als Top-Ausbilder ausgezeichnet, freut sich sehr darüber, dass die Jugendnationalmannschaft in seiner Lehrküche trainiert und das Andy Bandlow, einer seiner ehemaligen Schützlinge, in das Team der besten Nachwuchsköche Deutschlands aufgenommen wurde. Foto: Eckart KreitlowKreative und sehr schmackhafte Resultate des Trainings der Kochelite als Vorspeise  am 29.März 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Kreative und sehr schmackhafte Resultate des Trainings der Kochelite als Vorspeise  am 29.März 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowEin wunderschönes Frühlingsblumengesteck zierte die festlich gedeckten Tafeln, auf denen die von den Eliteköchen zubereiteten Menüs präsentiert und  kredenzt wurden. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Training der Jugendnationalmannschaft der Köche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow









Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb
der besten Nachwuchsköche in Ribnitz-Damgarten



Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal 2009 in Ribnitz-Damgarten





13. Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb der besten Nachwuchsköche 2009

Auf der jüngsten Vorstandssitzung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V. am Montag, dem 11.Mai 2009, wurde auch eine Einschätzung des diesjährigen 13. Internationalen Küstenfischpokalwettbewerbs der besten Nachwuchsköche vom 17. bis 19.April 2009 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten vorgenommen. Dabei konnte einhellig das Fazit gezogen werden, dass dieser bereits im Nordosten Deutschlands zu einer sehr guten Tradition gewordene Wettkampf um die besten Menükreationen, an dem insgesamt an den drei Wettkampftagen 15 Mannschaften, jeweils fünf Mannschaften pro Wettkampftag, teilnahmen, wiederum sehr erfolgreich verlaufen ist.

An jedem Wettkampftag wurden der Tagessieger, die beste Vorspeise, das beste Hauptgericht und die beste Süßspeise bzw. das beste Dessert ermittelt und ausgezeichnet. Die Auswahl fiel der Jury, zu der unter anderem Thea Nothnagel, Teammanagerin der Jugendnationalmannschaft der Köche Deutschlands, Küchenmeister der Internationalen Klasse und zugleich Ausbilderin im Hotel Hilton Berlin sowie Dr. Siegfried Schaber, Ehrenpräsident des Weltverbandes der Köche und des Verbandes der Köche Deutschlands (VKD), gehörten, nicht leicht.

-     Beitragserstellung:   13.Mai 2009    -

Eckart Kreitlow







12. Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal 2008 in Ribnitz-Damgarten


Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow





12. Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal 2008 in Ribnitz-Damgarten

Am Samstag, dem 5.April 2008, war der 12.Internationale Küstenfischpokalwettbewerb des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. vor allem mit freundlicher Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft sowie weiterer Sponsoren im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten mit weiteren 4 Mannschaften in vollem Gange. Er begann mit den ersten 4 Mannschaften bereits am Freitag, dem 4.April, und findet am Sonntag, dem 6.April 2008, mit der Ehrung der Gesamtsieger seinen Abschluss.

Mit dabei sind auch Mannschaften aus dem tschechischen Ostrava und dem Salzburger Land in Österreich. Die Jury ist mit prominenten Mitgliedern besetzt. Darunter Dr. Siegfried Schaber, Ehrenpräsident des Verbandes der Köche Deutschlands, und Thea Nothnagel, Erfolgstrainerin und Teammanagerin der Jugendnationalmannschaft der Köche. Am 5.April zauberten die Teilnehmer ein 4-Gänge-Menü, das bestand aus


Zweierlei vom Aal
Fischterrine mit Aal auf Senf-Dillsauce
heiß geräucherter Aal
auf Gurkenspaghetti
Salatbukett in der
Käsehippe


Tomatencremesuppe mit Miesmuscheln


Auf der Haut gebratener Zander
mit Ingwerschuppen, Safransauce
Paprikagemüse und Petersilienkartoffeln

Zu diesem Hauptgang wurde Auggener Pinot-Blanc serviert.


Quarkmoussee
Rhabarbersalat mit Lakritz
Joghurteis



Restaurant- und Barmeister Bernd Beyer, Barchef in der Villa Salve Hotel & Restaurant Binz, von der deutschen Barkeeper-Union kreierte und kredenzte mit seinen beiden Kolleginnen von der tschechischen Barkeeper-Union Petra Brazdova und Barbora Mikulastikova aus Ostrava-Vitkovice den Cocktail "Euro 2002". Dieses optisch sehr ansprechende Mixgetränk stellten sie aus Gin, Aperol, Blutorangensirup und Lime Juice her.

Insgesamt hatten an den drei Wettkampftagen 15 Mannschaften, darunter Teams aus dem tschechischen Ostrava und dem Salzburger Land in Österreich, teilgenommen.

Am zweiten Wettkampftag nahmen 4 Mannschaften teil, und zwar vom Romantik-Hotel Cafe "Namenlos" und Fischerwiege Ahrenshoop, vom Hotel "Neptun" in Warnemünde, vom Hotel "Blinkfuer" Ostseebad Dierhagen und vom Maritimhotel "Kaiserhof" Usedom.

Zu den etwa 30 geladenen Ehrengästen zählten auch neben dem Stadtpräsidenten von Ribnitz-Damgarten Peter Warnke und seiner Gattin die beiden freundlichen Damen und sehr netten Gesprächspartnerinnen aus dem tschechischen Ostrava Jindra Mocickova, Deutschlehrerin, und Drahomira Brydniakova, Trainerin des dortigen Nachwuchsteams der Köche.

Sie reisten bereits zusammen mit dem Team aus Ostrava am Dienstag, dem 1.April, an und unternahmen unter anderem noch Ausflüge nach Warnemünde, auf die wunderschöne Halbinsel Fischland und den Darss, wagten sich mit den Füssen einen Augenblick in das Wasser der Ostsee am Strand von Dierhagen. Darüber hinaus besichtigten sie noch die Bernstein-Schaumanufaktur in Ribnitz-Damgarten. Von unserem Ostseeland sind sie sehr begeistert.

-     Beitragserstellung:   05.04.2008    -

Eckart Kreitlow





Fotos vom Küstenfischpokalwettbewerb 2008


Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowZweierlei vom Aal, Fischterrine mit Aal auf Senf-Dillsauce, heiß geräucherter Aal auf Gurkenspaghetti, Salatbukett in der Käsehippe. Foto: Eckart KreitlowZweierlei vom Aal, Fischterrine mit Aal auf Senf-Dillsauce, heiß geräucherter Aal auf Gurkenspaghetti, Salatbukett in der Käsehippe. Foto: Eckart Kreitlow
Zweierlei vom Aal, Fischterrine mit Aal auf Senf-Dillsauce, heiß geräucherter Aal auf Gurkenspaghetti, Salatbukett in der Käsehippe. Foto: Eckart KreitlowTomatencremesuppe mit Miesmuscheln. Foto: Eckart KreitlowTomatencremesuppe mit Miesmuscheln. Foto: Eckart Kreitlow
Restaurant- und Barmeister Bernd Beyer, Barchef in der Villa Salve Hotel & Restaurant Binz, von der deutschen Barkeeper-Union kreierte und kredenzte mit seinen beiden  Kolleginnen von der tschechischen Barkeeper-Union Petra Brazdova und Barbora Mikulastikova aus Ostrava-Vitkovice den Cocktail Euro 2002. Dieses optisch sehr ansprechende Mixgetränk stellten sie aus Gin, Aperol, Blutorangensirup und Lime Juice her. Foto: Eckart KreitlowRestaurant- und Barmeister Bernd Beyer, Barchef in der Villa Salve Hotel & Restaurant Binz, von der deutschen Barkeeper-Union kreierte und kredenzte mit seinen beiden  Kolleginnen von der tschechischen Barkeeper-Union Petra Brazdova und Barbora Mikulastikova aus Ostrava-Vitkovice den Cocktail Euro 2002. Dieses optisch sehr ansprechende Mixgetränk stellten sie aus Gin, Aperol, Blutorangensirup und Lime Juice her. Foto: Eckart KreitlowRestaurant- und Barmeister Bernd Beyer, Barchef in der Villa Salve Hotel & Restaurant Binz, von der deutschen Barkeeper-Union kreierte und kredenzte mit seinen beiden  Kolleginnen von der tschechischen Barkeeper-Union Petra Brazdova und Barbora Mikulastikova aus Ostrava-Vitkovice den Cocktail Euro 2002. Dieses optisch sehr ansprechende Mixgetränk stellten sie aus Gin, Aperol, Blutorangensirup und Lime Juice her. Foto: Eckart Kreitlow
Restaurant- und Barmeister Bernd Beyer, Barchef in der Villa Salve Hotel & Restaurant Binz, von der deutschen Barkeeper-Union kreierte und kredenzte mit seinen beiden  Kolleginnen von der tschechischen Barkeeper-Union Petra Brazdova und Barbora Mikulastikova aus Ostrava-Vitkovice den Cocktail Euro 2002. Dieses optisch sehr ansprechende Mixgetränk stellten sie aus Gin, Aperol, Blutorangensirup und Lime Juice her. Foto: Eckart KreitlowAuf der Haut gebratener Zander mit Ingwerschuppen, Safransauce, Paprikagemüse und Petersilienkartoffeln. Zu diesem Hauptgang wurde Auggener Pinot-Blanc serviert. Foto: Eckart KreitlowAuf der Haut gebratener Zander mit Ingwerschuppen, Safransauce, Paprikagemüse und Petersilienkartoffeln. Zu diesem Hauptgang wurde Auggener Pinot-Blanc serviert. Foto: Eckart Kreitlow
Auf der Haut gebratener Zander mit Ingwerschuppen, Safransauce, Paprikagemüse und Petersilienkartoffeln. Zu diesem Hauptgang wurde Auggener Pinot-Blanc serviert. Foto: Eckart KreitlowQuarkmoussee, Rhabarbersalat mit Lakritz, Joghurteis. Foto: Eckart KreitlowQuarkmoussee, Rhabarbersalat mit Lakritz, Joghurteis. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowZu den herzlich begrüßten Ehrengästen des Jugendmannschaftswettbewerbs um den Küstenfischpokal gehörte auch der Stadtpräsident von Ribnitz-Damgarten Peter Warnke (2.v.l.) mit seiner Gattin.  Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowDie Teilnehmer der 4 Mannschaften des zweiten Wettkampftages mit dem Vorsitzenden des Köchevereins Fischland-Darß e.V. Hans Martens, Top-Ausbilder des Jahres 2007 (3. v. l.), vor der Fahne des Hauptsponsors des Wettbewerbs um den Küstenfischpokal, der Sparkasse Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowDie Teilnehmer der 4 Mannschaften des zweiten Wettkampftages mit dem Vorsitzenden des Köchevereins Fischland-Darß e.V. Hans Martens, Top-Ausbilder des Jahres 2007 (3. v. l.), vor der Fahne des Hauptsponsors des Wettbewerbs um den Küstenfischpokal, der Sparkasse Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow
Fotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowFotos vom Jugendmannschaftswettbewerb um den Küstenfischpokal des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V. vom 4. bis 6.April 2008 in Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow







Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb vom 9. bis 11.April 2010 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten


Vom 9. bis 11.April 2010 findet in diesem Jahr wiederum im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten der Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb statt.

In den zurückliegenden Jahren konnten, nicht zuletzt auch dank des jahrelangen herausragenden Engagements unseres bisherigen 1.Vorsitzenden, des TOP-Ausbilders und Küchenmeisters Hans Martens und des erfahrenen Lehrausbilders, Vorstandsmitgliedes und Küchenmeisters Walter Heinze, hohe Maßstäbe gesetzt werden.

Daran gilt es, auch 2010 erneut anzuknüpfen und insbesondere neben der Sicherung bzw. Gewährleistung der qualitativen Anforderungen wieder zahlreiche Sponsoren und Unterstützer zu finden, denen die Förderung des Köchenachwuchses am Herzen liegt.






    Joachim Schwob zum 1.Vorsitzenden des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. gewählt!

links auf dem Bild Hans Martens, bisheriger 1.Vorsitzender, rechts im Bild Joachim Schwob, neugewählter 1. Vorsitzender des Köchevereins. Foto: Eckart Kreitlowlinks auf dem Bild Hans Martens, bisheriger 1.Vorsitzender, rechts im Bild Joachim Schwob, neugewählter 1. Vorsitzender des Köchevereins. Foto: Eckart Kreitlow

    Hans Martens, bisheriger 1.Vorsitzender des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V., jeweils links auf dem Bild. Jeweils
    rechts auf dem Bild Joachim Schwob, neu gewählter 1. Vorsitzender des Köchevereins.    Fotos (2): Eckart Kreitlow


    Nach 15 Jahren an der Spitze kandidierte verdienstvoller 1. Vorsitzender Hans Martens, Top-Ausbilder und Küchenchef des Bildungszentrums Ribnitz-Damgarten, leider nicht mehr erneut

    Am Mittwoch, den 11.März 2009, fanden im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten die 7. Generalversammlung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V., Zweigverein im Verband der Köche Deutschlands, sowie die im Zeitraum von 2 Jahren durchzuführenden Neuwahlen des Vorstandes statt. In seinem Rechenschaftsbericht konnte der scheidende 1.Vorsitzende Hans Martens eine durchweg positive Bilanz seit Januar 2007, dem Zeitpunkt der letzten Wahlen, ziehen.

    Vor allem bei der Förderung des Berufsnachwuchses wurden beeindruckende Ergebnisse erzielt. Gerade zuletzt am 4. Februar 2009 beim 15. Internationalen Ahol-Pokal-Wettbewerb der Köche im tschechischen Ostrava, bei dem Top-Ausbilder Hans Martens als Juror und der bisherige 2. Vorsitzende und jetzige neu gewählte Jugendwart Küchenmeister Walter Heinze als Betreuer tätig waren, konnten 4 Goldmedaillen von den beiden Azubis Daniela Treidler vom Hotel "Blinkfüer" in Ostseebad Dierhagen, sie wurde sogar die Zweitbeste, und Christian Ahrendt vom Romantikhotel Cafe Namenlos in Ostseebad Ahrenshoop 4 Goldmedaillen erkämpft werden.

    Insgesamt wurden noch weitere Maßstäbe gesetzt, sei es bei den Rewe-Pokal-Wettbewerben, wo sich junge Kochtalente bis zu deutschlandweiten Endausscheiden in Mainz qualifizierten, bei den Internationalen Küstenfischpokalwettbewerben in Ribnitz-Damgarten, der nächste findet vom 17. bis 19.April 2009 statt, oder beim Achenbachpokalwettbewerb. Nicht zuletzt war es eine Auszeichnung für den Köcheverein "Fischland-Darß" e.V., dass sich die Jugendnationalmannschaft der Köche im vorigen Jahr mit einem Training im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten auf die IKA Olympiade der Köche in Erfurt vorbereitete.

    Die alljährlichen Köchebälle wurden zu kulturellen Höhepunkten im Vereinsleben, zuletzt der im neuen Hotel "Recknitztal" in Marlow. Ebenso fanden das Grünkohl- und Eisbeinessen guten Anklang. Alles in allem gilt es, dies künftig fortzusetzen. Der langjährige 1. Vorsitzende Hans Martens lobte die gute Unterstützung durch das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten ebenso wie die durch die vielen anderen Sponsoren. Ohne sie wäre die Vereinsarbeit in dem Umfang nicht möglich gewesen, hob der 1.Vorsitzende abschließend hervor. Er wünschte dem neuen Vorstand mit Joachim Schwob an der Spitze viel Erfolg.

    Zur Person: Joachim Schwob ist 56 Jahre alt, Sachgebietsleiter, Küchenmeister und Fachlehrer für Gastronomie. Seit 1994 ist der neu gewählte 1. Vorsitzende des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten tätig. Er studierte an der Fachschule für Hotel- und Gaststättenwesen in Leipzig und erwarb dort den Abschluss Ökonom.


    -   Beitragserstellung:  14.März 2009    -


    Eckart Kreitlow







Unser neu gewählte Vorstand


Joachim Schwob, neu gewählter 1. Vorsitzender des Vereins der Köche Fischland-Darß e.V.. Foto: Eckart Kreitlow


Joachim Schwob
1. Vorsitzender


Enrico Stahl
2. Vorsitzender


Jürgen Schönemann
Schriftführer


Wilfried Schwittay
Kassierer


Walter Heinze
Jugendwart


Hans-Jürgen Propp
Jugendwart


Marlies Schuchardt
PR & Marketing


Eckart Kreitlow
Öffentlichkeitsarbeit







    Die Neuwahlen des Vorstandes des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. beginnen am Mittwoch, dem 11.März 2009, um 17:00 Uhr im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten!
    Wie der 1.Vorsitzende Hans Martens auf der ersten gemütlichen Zusammenkunft des Köchevereins am 12.Januar 2009 mitteilte, zu der auch ein zünftiges Grünkohlessen wahlweise mit Kasseler oder Knacker gehörte und an der etwa 20 Vereinsmitglieder teilnahmen, finden die zunächst bzw. ursprünglich unmittelbar für den Jahresanfang zusammen mit der Generalversammlung vorgesehenen Neuwahlen des Vorstandes unseres Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. nunmehr

    am Mittwoch, dem 11.März 2009, um 17:00 Uhr im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten

    statt!

    Selbstverständlich sind alle Vereinsmitglieder natürlich zu dieser Veranstaltung herzlichst eingeladen. Da die alle zwei Jahre durchzuführenden Neuwahlen des Vorstandes für den Verein und alle seine Mitglieder, vor allem für seine weitere Zukunft, von großer Bedeutung sind, wird zugleich auch dringend darum gebeten, dass möglichst alle, zumindest aber viele Mitglieder unseres Vereins zu dieser Versammlung erscheinen.


    Informationen zum Köcheball am 27.Februar 2009 im Hotel "Recknitztal" Marlow:

    Wie unser 2.Vorsitzende Walter Heinze informierte, sind die organisatorischen Vorbereitungen für den

    Köcheball am Freitag, dem 27.Februar 2009, ab 19:00 Uhr im neueröffneten Hotel "Recknitztal" in Marlow

    in vollem Gange, so dass wir uns alle gemeinsam darauf freuen können.

    Neben einer ganz sicher angenehmen und bunten Unterhaltung bei Show, Musik und Tanz gibt es auch diesmal wieder ein Büfett mit zahlreichen Gaumenfreuden, eine Tombola mit attraktiven Preisen und vor allem eine sehr nette Überraschung, auf die wir alle, die wir an dem traditionellen Köcheball teilnehmen werden, gespannt sein dürfen. Was genau, wird noch nicht verraten, meint Walter Heinze. Sonst wäre es ja auch keine Überraschung. Recht hat er, also seien wir gespannt!


    Ahol-Cup-Pokalwettbewerb vom 2.Februar bis 4.Februar 2009 in Ostrava/Tschechien

    Außerdem informierte Walter Heinze telefonisch darüber, dass vom 2.Februar 2009 bis 4.Februar 2009 in Ostrava/ Tschechien der diesjährige traditionelle Ahol-Cup-Pokalwettbewerb der besten Nachwuchsköche stattfindet, an der er, Walter Heinze, 2.Vorsitzender des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V., Küchenmeister und Ausbilder im Ruhestand, und Hans Martens, 1.Vorsitzender des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V., Küchenmeister, Ausbildungsleiter und Küchenchef des Bildungszentrums Ribnitz-Damgarten, als Juroren sowie

    die Nachwuchsköche Daniela Treidler vom Hotel "Blinkfuer" in Ostseebad Dierhagen, Christian Ahrend vom Romantik-Hotel Cafe "Namenlos" und Fischerwiege in Ostseebad Ahrenshoop und Stefan Gütschow vom Hotel "Neptun" in Ostseebad Warnemünde teilnehmen werden. Die drei Koch-Auszubildenden gehören zu den besten Nachwuchstalenten der Zunft der kulinarischen Genüsse aus unserer Region.

    In der im Dreiländereck zwischen Tschechien, Polen und der Slowakei am Zusammenfluss der Lucina, der Oder, der Oppa und der Ostrawitza von der Einwohnerzahl her drittgrößten Stadt Tschechiens, in Ostrava, trifft man sich bereits zum wiederholten Male, diesmal an den drei Wettkampftagen vom 2.Februar bis 4.Februar 2009, im renommierten Acc-Nifos 4-Sterne-Hotel ATOM.

    An dem internationalen Wettbewerb, der von der tschechischen Hotelfachschule "Ahol" in Ostrava veranstaltet wird, werden die besten Nachwuchsköche aus der Slowakei, aus Tschechien, Österreich und Deutschland erwartet. Die teilnehmenden besten Nachwuchsköche müssen beim so genannten Studiokochen in einem engen Zeitrahmen von nur 45 Minuten ihr Können unter Beweis stellen und wahrscheinlich aus der Zuchtwelsart aus Asien mit dem wohlklingenden Namen Pangasius ein Menü zaubern. Gleichzeitig findet am selben Ort auch ein internationaler Barmixerwettbewerb statt.






    Daniela Treidler war die Beste der besten Nachwuchsköche beim REWE-Landespokal-Wettbewerb am 7. und 8.November 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten
    Am diesjährigen REWE-Landespokal-Wettbewerb der besten Nachwuchsköche Mecklenburg-Vorpommerns am 7. und 8.November 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten nahmen insgesamt elf Auszubildende des 2. und 3. Lehrjahres teil.

    Die hochkarätige Fachjury wurde von Thea Nothnagel, erfolgreiche Trainerin der Jugendnationalmannschaft der Köche Deutschlands und Küchenmeister der Internationalen Klasse, geleitet. Zu dem Thema "Sinfonie von Lachs und Langostine (Kaisergranat)" waren von den jungen Leuten mit hohem fachlichen Können und Kreativität Kalte Schauplatten herzustellen.

    Bewertet wurden dabei nach strengen Richtlinien sowohl der Geschmack als auch das Aussehen bzw. die farbliche Zusammenstellung (Farbkomposition) der Zubereitungen sowie die Arbeitstechnik und die Vorbereitung, das so genannte Mise en place.

    Die Leistungen waren nach Meinung der Jurymitglieder sehr beachtlich. Besonders überzeugten jedoch die 23Jährige Auszubildende Daniela Treidler vom Hotel "Blinkfüer" Dierhagen (Platz 1 und Gewinnerin des REWE-Pokals) sowie Christian Ahrend vom Romantikhotel "Fischerwiege" Ahrenshoop (Platz 2) und Christian Mallow vom Hotel "Neptun" Warnemünde (Platz 3).

    Die beiden Erstplatzierten qualifizierten sich für den REWE-Deutschland-Pokalwettbewerb im April 2009 in Mainz bzw. Wiesbaden. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

    Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs, der Jury unter Leitung von Thea Nothnagel, den Sponsoren, dem Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren.

    Ebenso gilt ein herzliches Dankeschön der Ostsee-Zeitung Ribnitz-Damgarten, dem Ostseeanzeiger und dem Vorpommern-Blitz für ihre bzw. seine ausführliche Berichterstattung!


    -   Beitragserstellung:  12.11.2008    -


    Eckart Kreitlow







    Traditionelles Eisbeinesssen des Köchevereins am 24.Oktober 2008, ab 16:30 Uhr!
    Das traditionelle Eisbeinessen des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V. findet wie in den Vorjahren wieder im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten statt. Diesmal allerdings am

    Freitag, dem 24.Oktober 2008, ab 16:30 Uhr !

    Alle Vereinsmitglieder sind dazu selbstverständlich recht herzlich eingeladen. Der Vorstand würde sich natürlich über das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder des Vereins sehr freuen!


    Weitere Termine:

    REWE-Pokal-Wettbewerb der besten Nachwuchsköche am 7. und 8.November 2008 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten
    Der diesjährige REWE-Landespokal-Wettbewerb der besten Nachwuchsköche Mecklenburg-Vorpommerns im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten beginnt am Freitag, dem 7.November 2008, um 16:00 Uhr und am Samstag, dem 8.November 2008, bereits um 08:00 Uhr.

    Für die Zubereitung der Menüs stehen den teilnehmenden Mannschaften an den beiden Wettkampftagen jeweils 4 Stunden zur Verfügung.

    Zu dem Thema "Sinfonie von Lachs und Langostine (Kaisergranat)" sind Kalte Schauplatten herzustellen. Dabei kommt es sowohl auf den guten Geschmack der Zubereitungen an als auch vor allem auf eine sehr gute farbliche Komposition der Schauplatten. 15 Mannschaften aus unserem Bundesland haben ihre Teilnahme zugesagt. Die erst- und zweitplatzierte Mannschaft qualifiziert sich für den REWE-Deutschland-Pokalwettbewerb 2009 in Mainz.


    Grünkohlessen und gemütliches Zusammensein am 28.November 2008, ab 16:30 Uhr!

    Das Essen und Trinken hält bekanntlich Leib und Seele zusammen. Deshalb führt der Verein der Köche eine weitere Veranstaltung durch, die inzwischen auch zur Tradition geworden ist, das Grünkohlessen verbunden mit einem gemütlichen Zusammensein jeweils immer wenige Wochen vor dem Jahresende.

    Es findet am

    Freitag, dem 28.November 2008, ab 16:30 Uhr

    ebenfalls im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten statt. Auch hierzu sind natürlich alle Vereinsmitglieder wieder herzlich eingeladen. Der Vorstand bittet auch zu dieser Vereinsveranstaltung um zahlreiches Erscheinen!


    Generalversammlung und Neuwahlen des Köchevereins am 12.Januar 2009 ab 16:30 Uhr!

    Als ein besonderer Höhepunkt im Vereinsleben findet gleich zu Beginn des neuen Jahres am

    Montag, dem 12.Januar 2009, ab 16:30 Uhr

    im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten die Generalversammlung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" und die Neuwahl des Vorstandes statt.

    Leider steht unser langjährige und ohne jeden Zweifel verdienstvolle 1.Vorsitzende Hans Martens auf eigenen Wunsch für die künftige Legislaturperiode für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Die Lücke zu schließen, wird natürlich schwer werden. Dennoch gibt es bereits einen geeigneten Kandidaten.

    Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen. Der Vorstand bittet zu dieser alle zwei Jahre stattfindenden Wahlveranstaltung um zahlreiches Erscheinen!


    Traditioneller Köcheball am 27.Februar 2009, 19:00 Uhr im Hotel "Recknitztal" Marlow!

    Der alljährlich einmal stattfindende Köcheball ist immer sehr beliebt und vor allem deshalb aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Der nächste findet am

    Freitag, dem 27.Februar 2009, Beginn 19:00 Uhr

    im neueröffneten Hotel "Recknitztal" in Marlow statt.

    Alle Vereinsmitglieder und deren Partner sowie Vertreter der Sponsoren unseres Vereins sind herzlich eingeladen. Der Vorstand versendet jedoch noch rechtzeitig persönliche Einladungen, in denen unter anderem auch die Bitte enthalten sein wird, spätestens bis Ende Januar 2009 mitzuteilen, wer teilnimmt und mit wieviele Personen und wer nicht, da die genaue Teilnehmerzahl natürlich für die Vorbereitung sehr wichtig ist.

    Wie in den Vorjahren auch werden wieder ein buntes Programm mit Tanz, Künstlern und einer Tombola sowie verschiedene kulinarische Genüsse geboten, so dass sicher ein schöner Abend zu erwarten ist.



    Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb der besten Nachwuchsköche vom 17. bis 19.April 2009 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten!

    Auch 2009 wird wieder ein Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb der besten Nachwuchsköche im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten durchgeführt. Vom

    17. bis 19.April 2009

    werden an 3 Wettkampftagen im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten bis zu 15 Mannschaften erwartet. Und zwar sogar aus Spanien, aus Ungarn, aus der Slovakei, aus Tschechien, aus Österreich, eventuell aus der Schweiz sowie aus Deutschland werden die besten Nachwuchsköche im Alter bis zu 23 Jahren ein 4-Gänge-Menü zaubern.

    Die klassische Speisenfolge wird aus

    1.Gang: Kalte Vorspeise (Barbarieentenbrust)

    2.Gang: Suppe (Kraftbrühe vom Rind)

    3.Gang: Hauptgang aus Zander-, Lachs- und Räucherforellenfilet

    4.Gang: Süßspeise aus Schokolade und Quark


    bestehen. Zur Vorbereitung der Veranstaltung mit internationaler Beteiligung fand bereits am 24.Oktober 2008 eine erste Zusammenkunft statt.

    Wahrscheinlich wird sich sogar Star-Fernsehkoch Tim Mälzer mit einem Grußwort an die Teilnehmer aus den verschiedenen Ländern wenden, wie auf der Zusammenkunft zu hören war. An allen drei Wettkampftagen werden jeweils ein Tagessieger und insgesamt ein Haupt- bzw. Gesamtsieger ermittelt, der den Küstenfischpokal erhält.

    Zu den Juroren werden voraussichtlich der Ehrenpäsident des Verbandes der Köche Deutschlands Dr. hc. Siegfried Schaber, Thea Nothnagel, Erfolgstrainerin der Jugendnationalmannschft der Köche Deutschlands und Küchenmeister der Internationalen Klasse, Rolf Niemann, Fachlehrer für Gastronomie, Mario Miller, Fachlehrer für Gastronomie, und Klaus Meier, Küchenmeister, gehören.

    Übrigens belegte die von Thea Nothnagel trainierte Jugendnationalmannschaft der Köche Deutschlands bei der vom 19. bis 22.Oktober 2008 in Erfurt stattgefundenen IKA/Olympiade der Köche in der Wertungskategorie "Warme Küche und Kochstudio" den 1.Platz und gewann eine Goldmedaille.

    Wie überall in unserer marktwirtschaftlichen Gesellschaft gilt auch beim Internationalen Küstenfischpokalwettbewerb im April 2009 in Ribnitz-Damgarten das allseits bekannte und zugleich stets aktuelle Motto "Ohne Moos nix los!". Deshalb muss im Vorfeld die Finanzierung gesichert werden.

    Dies wird, wie in den Vorjahren auch, überwiegend über Sponsorengelder geschehen, was stets natürlich zwar keine leichte, aber auch keine unlösbare Aufgabe ist, da so ein herausragender Wettbewerb auch für unsere Region und für die Sponsoren selbst, die sich dort präsentieren können, sicher eine große Bedeutung hat bzw. haben wird.







    Andy Bandlow belegte einen sehr guten 4.Platz beim 20. REWE-Deutschlandpokalwettbewerb der besten Koch-Azubis in Mainz

    "Es ist uns bereits zum 12. Mal in Folge gelungen, mit einem Auszubildenden am REWE-Deutschland-Pokalwettbewerb in Mainz teilzunehmen." Aus diesen Worten des 2. Vorsitzenden des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V., Walter Heinze, spürt man Stolz und Freude über die kontinuierlich erzielten sehr guten Ergebnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unserer Region an der gemeinsam vom Rewe-Grossverbraucherservice und dem Verband der Köche Deutschlands seit 1988 alljährlich organisierten Veranstaltung, an denen nicht zuletzt auch Walter Heinze selbst und ebenso der 1. Vorsitzende des Köchevereins, Hans Martens, übrigens ausgezeichnet als Top-Ausbilder des Jahres 2007, als engagierte und fachkompetente Trainer zu gleichen Teilen Anteil haben.

    Unter den 19 Besten aus der gesamten Bundesrepublik, die sich in diesem Jahr für die Endrunde am 9. März qualifizierten, gehörte Andy Bandlow, Auszubildender zum Konditor im Romantik Hotel Fischerwiege und Cafe "Namenlos" in Ostseebad Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Bei dieser hohen Leistungsdichte der besten Nachwuchsköche bzw. der besten Auszubildenden des 2. und 3. Ausbildungsjahres in Berufen des Gastgewerbes erkämpfte Andy Bandlow einen sehr guten 4.Platz, wozu ihm natürlich herzlich zu gratulieren ist.

    Mit der Aufgabe, Kalte Schauplatten für 4 Personen zu dem Thema "Vitaminparade von Gemüse und Tofu" in relativ kurzer Zeitspanne zu erschaffen, herzustellen bzw. zu kreieren, mussten für den Erfolg schon alle Register des Können, der Fantasie, des handwerklichen Geschicks und der Kreativität gezogen werden. Doch bei der Siegerehrung am Abend mit etwa 600 geladenen Gästen im historischen Kurhaus von Wiesbaden waren schnell die mühe- und stressvollen Stunden vergessen.

    Der Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands, Ctefan Wohlfeil (der Vorname beginnt tatsächlich mit einem "C"), würdigte in seiner kurzen Ansprache die hervorragenden Leistungen aller Teilnehmer und bedankte sich beim REWE-Grossverbraucherservice für die großzügige Unterstützung bei der Nachwuchsförderung der Köche. Dazu Walter Heinze in unserem Gespräch: "Es war eine sehr gelungene Abschlussveranstaltung im Kurhaus Wiesbaden, für die auch wir uns recht herzlich bedanken möchten und die uns sicher noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird!"


    -     Beitragserstellung:   13.03.2008    -

    Eckart Kreitlow










    Internationaler Küstenfischpokalwettbewerb der Köche

    Vom 4. bis 6. April 2008 findet im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten der 2. Internationale Wettbewerb der Köche um den Küstenfischpokal statt, an dem 15 Mannschaften mit jeweils zwei der besten Auszubildenden der weißen Zunft aus Österreich, Ungarn, Tschechien und Deutschland ihre Teilnahme bereits zugesagt haben. Die Aufgabenstellung ist sehr anspruchsvoll.

    Sie besteht darin, ein 4-Gänge-Menü, bestehend aus einer Vorspeise mit Aal, einer Suppe mit Muscheln, einem Hauptgericht mit Zanderfilet inklusive der Haut dieses Edelfisches und einem Dessert mit Rhabarber, Quark und Sahne, herzustellen und visuell sehr ansprechend in kontrastreichem Farbenspiel zu kreieren. Menüstart ist am Freitag, dem 4.April, um 18.00 Uhr und an den weiteren beiden Tagen, also am Samstag und Sonntag, jeweils um 12.00 Uhr.

    Getreu dem allseits bekannten und leider sehr realitätsnahen Motto "Ohne Moos geht nix los!" freuen sich die Veranstalter des Pokalwettbewerbs, das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und der Köcheverein "Fischland-Darß" e. V., natürlich sehr darüber, dass es wieder Sponsoren gibt, die diesen renommierten Wettstreit der besten Nachwuchsköche großzügig unterstützen.

    Ihnen gilt ein herzliches Dankeschön! So stiftet die Winterhalter Gastronomie GmbH aus Meckenbeuren www.winterhalter.biz  einen Ehrenpreis für den Gesamtsieger, das Unternehmen Ber-Bek aus Wendisch-Waren  www.ber-bek.de  30 Vorstecker, die Friedrich Dick GmbH & Co. KG in Deizisau   www.dick.de  hochwertige Kochmesser.


    -     Beitragserstellung:   12.03.2008    -

    Eckart Kreitlow











    Goldmedaille für Hans Christian Bollmann und Bronzemedaille für Peter Nultsch beim Ahol-Cup-Pokalwettbewerb 2008 in Ostrava

    In der im Dreiländereck zwischen Tschechien, Polen und der Slowakei am Zusammenfluss der Lucina, der Oder, der Oppa und der Ostrawitza von der Einwohnerzahl her drittgrößten Stadt Tschechiens, in Ostrava, fand im renommierten Acc-Nifos 4-Sterne-Hotel ATOM vom 18. bis 20. Februar 2008 zum wiederholten Male der Ahol-Cup-Pokalwettbewerb der Köche statt, an dem die 17 besten Nachwuchsköche aus der Slowakei, aus Tschechien, Österreich und Deutschland teilnahmen.

    Namensgeber des sehr anspruchsvollen Wettbewerbs der weißen Zunft mit internationaler Beteiligung ist die dortige Ahol-Hotelschule in Ostrava, in der seit Jahren sehr erfolgreich und auf einem sehr hohen Niveau die Berufsausbildung in gastronomischen Berufen erfolgt. Die Nachwuchsköche aus Österreich kamen aus dem schönen Zillertal und dem Salzburger Land.

    Aus dem Nordosten Deutschlands waren die Auszubildenden im 3. Ausbildungsjahr Hans Christian Bollmann vom Hotel "Blinkfüer" Ostseebad Dierhagen und Peter Nultsch vom Romantik Hotel "Cafe Namenlos" und Fischerwiege Ostseebad Ahrenshoop gemeinsam mit ihren beiden Ausbildern und Trainern Hans Martens, 1. Vorsitzender, und Walter Heinze, 2.Vorsitzender des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V., angereist.

    Zwischen dem Köcheverein "Fischland-Darß" e.V., dem Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und dieser nicht nur in Tschechien weithin bekannten Ausbildungsstätte, der Hotelschule "Ahol" in Ostrava, bestehen mittlerweile schon seit etwa 15 Jahren traditionell gute Beziehungen, die durch die wechselseitige Teilnahme an Wettbewerben und vor allem durch die zwischenmenschlichen Kontakte und Begegnungen der Akteure ständig weiter vertieft werden.

    Der diesjährige Ahol-Cup-Pokalwettbewerb war ein Einzelwettbewerb. Jede am Wettbewerb teilnehmende Nachwuchsköchin bzw. jeder teilnehmende Nachwuchskoch musste auf einem Podium unter den strengen Augen einer fachkundigen Jury, Vertretern von Presse, Rundfunk und Fernsehen sowie etwa 200 geladenen Gästen innerhalb von 45 Minuten Kreationen aus Kalbsfleisch aus der Keule "zaubern", was natürlich von allen Teilnehmern ein hohes handwerkliches Geschick, Motivation und Können abverlangte, um am Ende erfolgreich zu sein.

    Allerdings wurde auch bereits Wochen zuvor intensiv trainiert, meinte Ausbilder Walter Heinze. Hans Martens, übrigens 2007 als Deutschlands Top-Ausbilder ausgezeichnet, und er, Walter Heinze, hätten gemeinsam mit den beiden neunzehnjährigen Auszubildenden Hans Christian Bollmann und Peter Nultsch viele Stunden im Restaurant des Bildungszentrums Ribnitz-Damgarten geübt sowie für den Ahol-Cup eine Präsentationsmappe mit Rezepturen, Zubereitungshinweisen und Fotos von Menüs erstellt, die den Juroren gemäss der Vorgaben in Ostrava vor der Veranstaltung übergeben werden musste.

    Ein besonderes Augenmerk legte die Jury bei ihrer Bewertung auf die Kreativät bei der Anrichteweise, auf den visuellen Gesamteindruck der Menüs, auf das Farbenspiel der einzelnen Komponenten zueinander und natürlich, wie könnte es anders sein, auf den Geschmack, denn alles in allem besteht die Aufgabe der Köche in erster Linie darin, schmackhafte Speisefolgen zuzubereiten, aber nicht nur, sondern auch darin, einen Beitrag zur Entwicklung einer anspruchsvollen regionalen Esskultur zu leisten.

    Alle Mühe hat sich gelohnt, denn der Erfolg blieb nicht aus. Hans Christian Bollmann erkämpfte beim Ahol-Cup-Pokalwettbewerb 2008 in Ostrava eine Goldmedaille und Peter Nultsch eine Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch! Die Fotos von der Fahrt zum Austragungsort nach Ostrava in das Nachbarland Tschechien sowie vom eigentlichen Hauptgeschehen, dem Ahol-Cup-Pokalwettbewerb 2008, die auf dieser Webseite zu sehen und von Walter Heinze erstellt worden sind, vermitteln interessante Eindrücke.


    -     Beitragserstellung:   08.03.2008    -

    Eckart Kreitlow









    Zum Jahresausklangtreffen der Mitglieder des Vereins der Köche gab es Grünkohl mit Kasseler und Knacker!



    Während sich draußen das Wetter mit Windböen und Regenschauern von seiner schlechten Seite zeigte, ging es hingegen bei der diesjährigen Jahresendversammlung des Köchevereins "Fischland-Darß" e.V. am heutigen Freitag, dem 7.Dezember 2007, im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten sehr gemütlich zu.

    Leider waren aber, ein kleiner Wermutstropfen, nur 24 von den etwa 100 Mitgliedern des Vereins gekommen (die Mitgliederzahl des Köchevereins ist seit Jahren relativ konstant und schwankte bisher nur geringfügig zwischen 95 und 110!), da vermutlich die meisten jetzt in der Vorweihnachtszeit aufgrund der Arbeitsintensität, zum Beispiel wegen der Ausrichtung von Feiern und dem Verkauf auf Weihnachtsmärkten, keine Zeit hatten.

    Unser langjährige Vorsitzende Hans Martens, der sich wirklich seit Jahren neben anderen Vorstandsmitgliedern, vor allem in der Jugendarbeit bzw. bei der Berufsnachwuchsförderung (Küstenfischpokal, REWE-Kochwettbewerbe) sehr engagiert, begrüßte alle sehr herzlich und nahm kurz eine Einschätzung dessen vor, was in den vergangenen 12 Monaten an Wichtigem passierte oder durchgeführt wurde.

    Besonders hervorgehoben wurde die gute Unterstützung des Vereins vom Verband der Köche Deutschlands, insbesondere von dem VKD-Ehrenpäsidenten Dr. Siegfried Schaber, und vom Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten.

    Mit erkennbarem und berechtigtem Stolz erwähnte er, dass es Andy Bandlow geschafft hat, sicherlich nicht zuletzt auch durch die Förderung des Vereins und von Hans Martens sowie Walter Heinze persönlich, in die Jugendnationalmannschaft der Köche aufgenommen zu werden und er auch schon sogar zusammen mit der Mannschaft beim Bundespräsidenten Horst Köhler im Schloss Bellevue kochen durfte. Jetzt bereitet sich die Jugendnationalmannschaft, und nicht nur sie, auf die Weltmeisterschaft der Köche 2008 in Erfurt vor.

    Der Vereinsvorsitzende konnte hinsichtlich des Köcheballs im Februar im Hotel "Vier Jahreszeiten" in Zingst, des Küstenfischpokalwettbewerbs im April im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und des REWE-Pokalwettbewerbs sowie des nationalen Köcheausscheids in Mainz (ein Teilnehmer des Bildungszentrum belegte dort den 3.Platz) eine positive Bilanz ziehen.

    Die in den Vorjahren durchgeführten Präsentationen von Gastrofirmen mit Verkostungen et cetera (eigentlich waren die nicht schlecht!) wurden 2007 erstmals nicht organisiert, weil zwar in der zurückliegenden Zeit immer viel Aufwand betrieben wurde, jedoch die Besucherquote zu gering war.

    Des Weiteren teilte der Vorsitzende des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. mit, dass im Jahre 2009 die nächsten Vorstandswahlen stattfinden werden. Er gehe dann in den Ruhestand und werde aus diesem Grunde ab der kommenden Wahlperiode, obwohl ihm diese Entscheidung schwer falle, definitiv nicht mehr für den Vorsitz zur Verfügung stehen. Deshalb müsse bis dahin ein geeigneter Nachfolger gefunden werden.

    Nächster Köcheball am 22.Februar 2008 im IFA-Grand-Hotel in Ostseeheilbad Graal-Müritz!



    Der kommende Köcheball wird am Freitag, dem 22.Februar 2008, im IFA-Grandhotel in Ostseeheilbad Graal-Müritz stattfinden. Dort soll es ein italienisches Buffet geben. Tanz, ein Kulturprogramm und eine Tombola werden nicht fehlen. Zimmer (1 Doppelzimmer zum Sonderpreis von 79 Euro pro Nacht und 1 Einzelzimmer zum Sonderpreis von 64 Euro!) können rechtzeitig vorher (nach Erhalt der schriftlichen Einladungen!) bestellt werden.

    Die Einladungen werden allen Vereinsmitgliedern und Sponsoren rechtzeitig spätestens bis Anfang Januar 2008 auf dem Postwege zugehen! Und da natürlich ein Treffen des Köchevereins ohne Essen und Trinken wie eine Suppe ohne Salz oder eine Scheibe Brot ohne Butter ist, gab es für alle kostenfrei Getränke nach eigener Auswahl und traditionell wie in den Vorjahren Grünkohl mit Kasseler und Knacker!

    Die freudige Botschaft des Abends an alle Untergewichtigen: Es durfte auch eine zweite Portion bestellt werden! Wie das im Leben so ist, Theorie ist die eine Seite, die Praxis die andere, die Übergewichtigen, die es wegen der Rücksicht auf ihre Gesundheit eigentlich hätten nicht tun sollen (liebe Ärzte, verzeihen Sie uns!), taten es auch!

    -     Beitragserstellung:  7.12.2007     -


    Eckart Kreitlow








    Eine Supergastronomietechnik, aber wohl unbezahlbar!



Gastro 2007. Foto: Eckart Kreitlow.Gastro 2007. Foto: Eckart Kreitlow.


    Dieser 13. November 2007 war für uns wieder ein erlebnisreicher Tag. Nachdem wir morgens gegen 9:00 Uhr noch kurz in Gelbensande als Immobilienmakler eine Angelegenheit im Zusammenhang mit einer demnächst bevorstehenden Wohnungsübergabe zu erledigen hatten, mussten wir uns beeilen, um gegen 10:00 Uhr in der so genannten Rotunde auf dem Gelände der Hanse-Messe in Rostock-Schmarl an einer gemeinsamen Sitzung des Handels- und Tourismusausschusses der IHK zu Rostock pünktlich teilnehmen zu können, da wir als Mitglied in den Tourismusausschuss berufen wurden und unsere Teilnahme zugesagt hatten.

    Im Mittelpunkt einer kontroversen Diskussion standen die Ladenöffnungszeiten an den Sonn- und Feiertagen in Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere in den Badeorten, sowie die Förderpolitik bzw. Förderpraxis. Vertreter des Handels befürchten Umsatzverluste von über 6 Prozent, wenn die Läden an den bevorstehenden Sonn- und Feiertagen zum Jahreswechsel nicht geöffnet werden dürften.

    Zum Teil mit Verwunderung wurde darauf verwiesen, dass zum Beispiel in Schleswig-Holstein einiges gehe, was in Mecklenburg-Vorpommern hingegen nicht gestattet werden solle. Dazu war extra ein Referatsleiter aus dem Schweriner Wirtschaftsministerium erschienen, der zu der Thematik einiges ausführte und Fragen beantwortete.

    Im Anschluss an diese Zusammenkunft nutzten wir die Gelegenheit, um uns die 18. Fach- und Erlebnisausstellung für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel, kurz Gastro genannt, die diesmal vom 11. bis 14. November stattfindet, anzuschauen sowie um uns zu informieren und um zu fotografieren.

    Angeblich sollen sich dort mehr als 200 Firmen präsentiert haben bzw. präsentieren. Ob es tatsächlich mehr als 200 Aussteller waren, wissen wir natürlich nicht, ist auch sicher nicht so wichtig, doch ein breites Branchenspektrum war auf jeden Fall auf der diesjährigen Gastro, übrigens der 5. seit der Neueröffnung des Hanse-Messe-Geländes, vertreten bzw. ist vertreten, denn die Messe kann ja auch noch am 14.November von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besucht werden.

    Es ist ohne Zweifel beeindruckend, wie sich die Technik speziell in dieser Branche weiterentwickelt hat. Dadurch werden in letzter Konsequenz aber, was gesamtgesellschaftlich ohne Frage negativ ist, etliche Arbeitsplätze eingespart. Alleine zum Beispiel die modernen Geschirrspülmaschinen oder die mit neuester Elektronik "vollgestopften" Konvektomaten bzw. Kombidämpfer, die verschiedene Garverfahren ermöglichen, setzen in der Gastronomie Arbeitskräfte frei.

    Positive Effekte dieser Maschinen und Geräte sind vor allem in der Erreichung einer höheren Qualität in der Speisenzubereitung und in der enormen Verkürzung der Gar- bzw. Zubereitungszeit darstellbar. Außerdem gibt es neue Verfahren wie das Vakuumieren im Zusammenhang mit dem gleichzeitigen Niedertemperaturgaren, wodurch geschmackliche Verbesserungen etc. erzielt werden können.

    Ohne ins Fachchinesische abzugleiten, ist festzustellen, dass sich in der Gastronomie viele neue Möglichkeiten eröffnen, um künftig eine noch bessere Zufriedenheit der Gäste zu erreichen. Allerdings hat alles das einen "Pferdefuss": Die Technik ist (für die Gebrüder Aldi und Co garantiert kein Problem!) nahezu, zumindest für den Betreiber einer kleinen Gaststätte, unbezahlbar!

    Würde ein Gastwirt seine Gaststättenküche mit der dort angebotenen modernsten Technik ausstatten, wäre er schnell bei einer Investitionssumme von 100 000 Euro und mehr und könnte, wenn dann der Umsatz nicht käme, zumal die Kaufkraft der meisten Bundesbürger gering ist, bald die "weiße Fahne" hissen! Es sei denn, man bekäme die Lizenz zum Gelddrucken, doch wird der Staat diese mit größter Wahrscheinlichkeit keinem Gaststättenbetreiber erteilen!

    -     Beitragserstellung:  13.11.2007     -


    Eckart Kreitlow








Fotos von der Gastro 2007

Gastronomiefachmesse vom 11. - 14.11. 2007 in Rostock





Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow

Gastro 2007 Foto: Eckart Kreitlow








    Ein gemütlicher Abend mit Unterhaltung und Eisbein!



Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow.Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow.


    Der Köcheverein "Fischland-Darß" e. V. hatte am heutigen Freitag, dem 9. November 2007, zu um 17.00 Uhr seine Vereinsmitglieder und Sponsoren zum traditionellen Eisbeinessen eingeladen. Etwa 40 Personen waren der Einladung gefolgt.

    Sicherlich war diese Zusammenkunft im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten nichts Außergewöhnliches, aber doch sehr gemütlich. Man konnte Gedanken austauschen. Vierlande mit dem Sitz einer Niederlassung in Roggentin bei Rostock, einer der Sponsoren des Köchevereins, bot zunächst neue Produkte zum Verkosten an.

    Dazu gehörten zum Beispiel Baramundi im Algenwickel, Party-Garnelen-Spieße mit Tintenfisch, Can Tho-Spieße, Pangasiusfilet-Spieße, Goldband-Fusilier mit Teriyaki-Sauce und anderes. Kleine Appetithäppchen mit kreativen Namen, was zudem sehr gut schmeckte, jedoch lediglich zum Probieren gedacht war.

    Zu einem späteren Zeitpunkt gab es schließlich noch das eigentliche traditionelle Hauptgericht, nämlich Eisbein mit Sauerkraut, Erbspüree und Kartoffeln. Getränke konnten frei gewählt werden. Wir tranken 2 Glas Apfelschorle und eine Tasse Capuccino.

    Da alle Kraftfahrer gegenwärtig so übermäßig an den bundesdeutschen Tankstellen geschröpft werden, ohne wirkliche Alternativen gegen diese Abzocke vor allem der OPEC und der Ölmultis zu haben, musste, welch eine Wohltat für unsere Geldbörse, keine Teilnehmerin und kein Teilnehmer zumindest an diesem Vereinsabend für das dort Verzehrte und Getrunkene etwas bezahlen.

    Kleiner Scherz! Sonst hätte man natürlich auch nichts bezahlen müssen! Jedenfalls bisher nicht bei derartigen Zusammenkünften des Vereins! Ist wahrscheinlich in dem jährlich zu entrichtenden Mitgliedsbeitrag enthalten!

    Wir saßen gemeinsam mit einem Pächter einer Ribnitz-Damgartener Gartengaststätte und seinem Koch am Tisch. Mit beiden konnte man sich gut unterhalten. Der eine Gastronom davon wollte, wie er erzählte, unmittelbar nach der Veranstaltung noch per Auto zu einem Kurztrip in die Niederlande fahren. Dafür hätte er sich allerdings besseres Wetter aussuchen sollen.

    -     Beitragserstellung:  9.11.2007     -


    Eckart Kreitlow








Vitaminparade aus Tofu und Gemüse



Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowLukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow


Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowLukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow


Beim diesjährigen Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3.November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten, an dem 11 Mannschaften der weißen Zunft aus Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern teilnahmen, wurden kulinarische Genüsse zu dem Thema "Vitaminparade aus Tofu und Gemüse" auf Schauplatten und -tellern kreiert, die von einer Jury bewertet wurden.

Wie wir alle wissen, müssen zubereitete Speisen vor allem gut schmecken, aber natürlich ebenso sehr gut aussehen. Deshalb erfolgte nach diesen Kriterien folgerichtig auch die Bewertung der Kreationen durch die Mitglieder der selbstverständlich fachkundigen Jury.

Die Auswertung war am 3. November 2007 aber insgesamt noch nicht abgeschlossen. Wie der Vorsitzende des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. und Hauptorganisator der Veranstaltung Hans Martens mitteilte, werden deshalb die Siegerehrung sowie die Bekanntgabe der Ergebnisse und Plazierungen erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen.



Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowLukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow



Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten.  Foto: Eckart KreitlowLukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow








Vitaminparade aus Tofu und Gemüse

Kulinarische Genüsse auf Schauplatten und -tellern





Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow

Lukullische Kreationen vom Rewe-Pokalwettbewerb der Köche am 2. und 3. November 2007 im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow













    Eisbeinessen am 9.November und Grünkohlessen am 7.Dezember jeweils um 17.00 Uhr!


    Auch führt der Köcheverein "Fischland-Darß" e. V., wie vom Vorsitzenden Hans Martens außerdem zu erfahren war, am Freitag, dem 9.November 2007, um 17.00 Uhr im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten wieder ein Eisbeinessen durch.

    Darüber hinaus findet am Freitag, dem 7.Dezember 2007, um 17.00 Uhr an gleicher Stelle in gemütlicher Atmosphäre die diesjährige Jahresabschlussveranstaltung des Vereins zusammen mit einem Grünkohlessen statt.

    Zu beiden Veranstaltungen sind alle Vereinsmitglieder natürlich herzlich eingeladen.

    Im Januar oder Februar 2008 der nächste Köcheball! Genauer Termin demnächst!


    Anfang des kommenden Jahres ist wieder der inzwischen schon zu einer guten Tradition gewordene Köcheball geplant. Doch zurzeit stehen weder der Veranstaltungsort noch der Termin fest. Dieser kulturelle Höhepunkt, zu dem garantiert wieder ein anspruchsvolles Buffet, eine Tombola, Musik und Tanz gehören werden, muss demnächst erst vorbereitet werden.

    Weitere Details werden natürlich hierzu ebenso auf den Internetseiten des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. oder auf der Webseite der Köche sofort veröffentlicht, nachdem sie bekannt sind bzw. nachdem der Termin für die Veranstaltung etc. endgültig feststeht.


    -   Beitragserstellung:  23.10.2007    -


    Eckart Kreitlow










Lukullische Kreationen

Lukullische Kreationen vom Internationalen Küstenfischpokal-Wettbewerb der Köche im April 2007 im  Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart KreitlowLukullische Kreationen vom Internationalen Küstenfischpokal-Wettbewerb der Köche im April 2007 im  Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Foto: Eckart Kreitlow



Mediales Echo zu Auszeichnung Hans Martens als Top-Ausbilder

    Gleich in mehreren überregionalen Medien fand die Auszeichnung des Küchenchefs vom Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und Vorsitzenden des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. Hans Martens vom Verband der Köche Deutschlands und der Fachzeitschrift "Küche" als Top-Ausbilder des Jahres 2007 ein Echo. In den Beiträgen wird sein Wirken vor allem in der Erstausbildung des Köchenachwuchses gewürdigt. Dies auch völlig zurecht, denn er engagiert sich tatsächlich seit Jahren immer über das normale Maß hinaus. Viele Azubis erreichten nicht zuletzt dank seiner Hilfe hervorragende Ausbildungsergebnisse. Einige von ihnen errangen mit ihren Spitzenleistungen bei verschiedenen, teilweise sogar internationalen Köchewettbewerben vordere Plätze, Bronze-, Silber- oder Goldmedaillen.

    Eckart Kreitlow







Vergabepraktiken bei Köche-Ausbildung kritisch angesprochen!

    Auf der 2.Sitzung des Bildungsausschusses der IHK zu Rostock am 22.Mai, die im AFZ Rostock stattfand, wurden von uns die Vergabeprinzipien der regionalen Arbeitsagentur im Fall der Köche-Ausbildung, bei der das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten trotz ausgezeichneter Ausbildungsbedingungen nicht berücksichtigt worden war, heftig kritisiert.

    Eckart Kreitlow






Leuchtturm der Köche-Ausbildung wird das Licht ausgeblasen!

    Das ist kaum zu glauben, aber leider wahr: Die Köche-Schule des Bildungszentrums Ribnitz-Damgarten, eine gastronomische Ausbildungsstätte ersten Ranges in Deutschland, wird demnächst für immer ihre Pforten schließen und ihre ausgezeichneten Top-Ausbilder entlassen müssen, da die regionale Arbeitsagentur entschied, die überbetriebliche Köche-Ausbildung künftig nicht mehr dort im mit vielen Fördermillionen hochmodernen Bildungszentrum, sondern bei einem Billiganbieter durchführen zu lassen. Dass die Bundesbehörde eine Entscheidung nur einzig und allein unter Kostengesichtspunkten trifft, ist äußerst fragwürdig. Während im Bildungsausschuss der IHK zu Rostock, dessen Mitglied wir sind, gerade auf der Sitzung im April diskutiert wurde, wie die Qualität der Bildung inklusive der beruflichen weiter verbessert werden kann, vollzieht sich in der Praxis offenbar eine gegenteilige Entwicklung. Hier geht es um die Zukunft, denn Bildung bedeutet ohne Zweifel Zukunft! Nur wer solide Kenntnisse und Fertigkeiten erwirbt, wird sich selbst verwirklichen können und eine gute berufliche Perspektive haben. Bei diesem skandalösen Vorgang fehlen einem einfach die Worte. Hoffentlich werden in Deutschland nicht flächendeckend solche bildungspolitischen Fehlentscheidungen getroffen?

    Eckart Kreitlow





    Erste Reaktion vom Verband der Köche Deutschlands!


    Sehr geehrter Herr Kreitlow,

    vielen Dank für die Information. Wir werden aktiv werden.
    Das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten und Herr Martens haben eine
    super Ausbildung ermöglicht und auch den Verband immer in vielerlei
    Hinsicht unterstützt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Jaekel

    Verband der Köche Deutschlands e.V.

    Steinlestr. 32

    60596 Frankfurt am Main

    Tel.: +49 69 63000615

    Fax: +49 69 63000610

    E-MAIL: Monika.Jaekel@vkd.com

    www.vkd.com







    Beim Internationalen Küstenfischpokal-Wettbewerb im Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten zeigten die besten Jugendmannschaften der weißen Zunft aus Tschechien, Österreich und Deutschland vom 13. bis 15. April ihr Können. Zu den besten der Besten gehörte die Köchemannschaft des Hilton-Hotels Berlin. Das 4-Gänge-Menü dieser Mannschaft bekam von der Jury die meisten Wertungspunkte. Die Teilnehmer errangen dafür eine Goldmedaille und den Küstenfischpokal. Herzlichen Glückwunsch aber nicht nur der allerbesten Mannschaft, sondern allen Teilnehmern für die ausgezeichneten Leistungen!






    Prominentester Gast und zugleich prominentestes Mitglied der Jury an allen drei Wettbewerbstagen war der VKD-Ehrenpäsident Dr. Siegfried Schaber (auf den Fotos 1. von links).








Das Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten wurde "Top-Ausbilder des Jahres 2007"! Nachfolgenden Bericht und ein Foto dazu von Uta Schmidtbauer, verantwortliche Redakteurin des "Boddenanzeigers":

Bildungszentrum jetzt Top-Ausbilder

Höchste Qualität in der Koch-Ausbildung


Hans Martens, 1.Vorsitzender des Köchevereins Fischland-Darß e.V., wurde als Top-Ausbilder des Jahres 2007 geehrt. Foto: Uta Schmidtbauer


    Damgarten - Das Bildungszentrum wurde am 11. März mit dem Titel „Top-Ausbilder des Jahres 2007“ geehrt. Mit dieser Auszeichnung werden hervorragende Leistungen in der Koch-Ausbildung gewürdigt. Der Verband der Köche Deutschlands e. V. und das Fachmagazin „Küche“ haben vor fünf Jahren die Initiative für höchste Qualität in der Koch-Ausbildung ins Leben gerufen. Gastronomische Unternehmen aus ganz Deutschland haben sich in verschiedenen Kategorien um den Titel beworben. Zehn Betriebe wurden von der Jury, deren Vertreter sich nicht nur an die Bewerbungsunterlagen hielten, sondern sich vor Ort ein Bild machten, nomininiert und erhielten eine Einladung nach Hamburg. Küchenmeister Hans Martens, der die Auszeichnung entgegennahm, freute sich sehr über die Wertschätzung der Arbeit des Bildungszentrums.


    Uta Schmidtbauer






Leckerer Räucherfisch ist Gregor Seidels Metier!



Foto: Eckart Kreitlow



Seine Devise: „Mit Buchenholz geräuchert wird der Geschmack am besten!“



Der Entschluss, sich mit einer Fischräucherei in der Doberaner Straße 21 im Ostseebad Nienhagen selbstständig machen zu wollen, reifte bei Gregor Seidel während einer seiner Angeltouren, die er gelegentlich allein oder mit seinen Söhnen Ben und Kai unternimmt.

Zu diesem Zeitpunkt wusste er allerdings noch nicht, wann er starten kann, denn es mussten zunächst ein Verkaufsraum geschaffen, dieser eingerichtet und weitere Investitionen in Räucheröfen und Parkmöglichkeiten auf dem Grundstück an der Bäderstraße zwischen Rostock-Warnemünde und Bad Doberan getätigt werden.

Beim Bildungswerk der Wirtschaft in der Rostocker Blücherstraße besuchte Gregor Seidel einen Existenzgründerlehrgang. Dort bekam er gute Unterstützung, ebenso von Klaus Schleicher, der ihn in Marketingfragen beriet.

Das tägliche Angebot umfasst neben frischen Räucherfisch wie Aal, Heilbutt, Rotbarsch, Makrele, Butterfisch und Hering auch pikante Fischbrötchen, Frischfisch auf Anfrage, hausgemachten Heringssalat sowie einen Partyservice mit hauseigenen Fischprodukten.

Bei angenehmen Temperaturen kann der Räucherfisch gleich auf der Terrasse verzehrt werden.

Unter der Rufnummer 038203 / 81208 werden von der Fischräucherei Gregor Seidel gerne telefonische Vorbestellungen entgegen genommen.

Eckart Kreitlow




Fachkompetente Frau begann Selbstständigkeit

Grit Bannas gründete Mietkochservice „Rent a Koch“

Die junge Frau ist mit Leib und Seele Köchin


Der Beruf mache ihr sehr viel Spaß, erzählt Grit Bannas mir in einem freundlichen Gespräch. Diese Liebe zum Beruf ist auch sofort in ihren Worten zu spüren. Andererseits, wer so bei der Sache und motiviert ist, der lässt natürlich sehr gute Leistungen und zufriedene Gäste erwarten.

Auf die Frage, was konkret bzw. welche fachlichen Bereiche ihr besonders gefielen, meinte sie mit einem sympathischen Lächeln:

„ Mich reizt es immer wieder, neue Gerichte auszuprobieren, Wild, Geflügel, Deftiges ebenso wie Leichtbekömmliches. Nicht nur von der bürgerlichen Küche bin ich angetan, gerne bereite ich auf Wunsch auch mediterrane Kost und asiatische Spezialitäten zu.“

Bei diesen Gaumenfreuden stellt sich der Appetit bei den Gästen bestimmt sehr schnell ein. Als Mietköchin auf Familienfeiern, bei Candlelight-Dinners, bei Firmenjubiläen oder bei Events und Messen bietet Grit Bannas ihre Dienstleistungen an.

Dabei werden zum Beispiel festliche Menüs, kalte und kalt-warme Büfetts, Fingerfoods „gezaubert“. Sogar Grill- und Räucherservice wird geboten. Neben diesem umfangreichen kulinarischen Service unterstützt die Existenzgründerin preiswert in Spitzenzeiten auch Gastronomen stunden- oder tageweise.

Frau Bannas ist verheiratet, bewohnt mit ihrem Mann und ihrem Sohn ein Einfamilienhaus in Clausdorf westlich von Rostock.

Sehr oft ist zu hören, Liebe ginge durch den Magen. Der fachkompetenten Frau gelingt es als gute Fee des lukullischen Genusses garantiert, dass auch das Essen und Trinken überall dort, wo sie agiert hat, zu einem Genuss wird.

Telefonisch ist der Mietkochservice „Rent a Koch“ von Frau Bannas über die Telefonnummer 038207 / 731 31 oder per Handy über die Rufnummer 0172 / 601 78 06 zu erreichen.


Eckart Kreitlow







Unbedingt mehr für die Gesundheit tun!

Irgendwie fühlt man sich wie ein Hamster. Hier zwickt es und da zwickt es. Alarmsignale des Körpers! Deshalb muss etwas getan werden, damit der "Hamsterspeck" keine Chance zum dauerhaften Verbleib bei uns hat. Bewegung heißt das Zauberwort.

Des Öfteren die Schwimmhalle aufzusuchen, Radtouren oder ausgiebige Wanderungen könnten helfen, wieder fit zu werden oder zu bleiben.

Besonders wichtig ist auch eine gesunde Ernährung. Obst und Gemüse, vor allem Rohkostsalate und Kräuter sollten möglichst in der täglichen Nahrungspalette nicht fehlen. Der Grund liegt insbesondere darin, dass zum Beispiel Obst und Gemüse wegen des Kohlenhydratanteils relativ wenig Energie liefern, dafür aber viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten.

Wenn wir einmal die Energiebilanz von Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate vergleichen: Ein Gramm Kohlenhydrate oder ein Gramm Eiweiß liefern etwa 17 Kilojoule, während ein Gramm Fett etwa 39 Kilojoule liefert, das bedeutet, Fett liefert im Vergleich zu den Kohlehydraten, also dem Obst und Gemüse, mehr als das Doppelte an Energie.

Anders formuliert: Die Energiedichte von Fett ist über das Doppelte größer! Daraus ergibt sich unter anderem, dass eine fettarme im Gegensatz zu einer fettreichen Ernährung nicht so schnell zu einem Übergewicht führt.

Wer keinen Garten hat, bekommt zum Beispiel die meisten Obst- und Gemüsesorten auch sehr preiswert in den entsprechenden Obst- und Gemüse- Handelseinrichtungen, auch als Tiefkühlkost. Tiefkühlkost wird heutzutage bereits durch die so genannte Schockfrostung in ausgezeichneter Qualität hergestellt. Einige Kräuter kann man sich selbst ziehen, notfalls auch in der Wohnung in Blumentöpfen oder Pflanzschalen auf der Fensterbank.

Eckart Kreitlow






... damit das Essen in MV noch mehr

zu einem lukullischen Genuss wird! -


www.koecheverein-fischland-darss.de















Überblick über die NUOZ-Sonderseiten













Ostsee-Rundschau.de



Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



Ferienhof-Report.de






Ostseeküsten-Report



Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



Ostseetourismus
















kontaktlinsen






Impressum