Deutschlandpolitik online der Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de




Das
Weltgeschehen
online


Deutschlandpolitik
Archiv



Linke Stimmen auf Ostsee-Rundschau.de





EUROPA-Friedensforum




Der Regionalblick










Ein weiser Spruch von VOLTAIRE: Alles, was Du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest Du sagen. - Voltaire  (* 21. November 1694 in Paris; † 30. Mai 1778 ebenda) war ein französischer Philosoph und Schriftsteller.








Bundeskanzler Helmut Kohl in den neunziger Jahren: In der DDR war nicht alles falsch und im Westen nicht alles richtig! - Der Deutschlandfunk erinnerte kürzlich an ein vertrauliches Gespräch, das Helmut Kohl und der Historiker Fritz Stern in den neunziger Jahren führten. Kohl sagte, dass er es versäumt habe, offen darüber zu reden, das in der DDR nicht alles falsch und im Westen nicht alles richtig gewesen sei.








Beitrag in der Neuen Rheinischen Zeitung - Für eine gesamt-europäische Sicherheitsordnung mit Russland







Vorschlag zur Rentenversicherung in Deutschland von Dr. Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Deutschen Bundestag: Einfach von den Österreichern abschreiben!







Hintergrund - Das Nachrichtenmagazin - Innenpolitik - AfD: Neoliberaler Wolf im Schafspelz - Die AfD gibt sich als Partei der 'kleinen Leute' – ihr Programm spricht eine andere Sprache.







Aus: jW Ausgabe vom 12.01.2016, Seite 12 / Thema Operationen am offenen Geldbeutel | Seit Jahresanfang gilt das Krankenhausstrukturgesetz. Über die Misere im Gesundheitssystem und wie es verbessert werden könnte | Von Marianne Linke







Eine Analyse von Professor Dr. Anton Latzo zur AfD - Steckt in Wirklichkeit hinter der AfD der Wolf im Schafspelz?  -  Weiterlesen:  Partei Alternative für Deutschland - woher und wohin? - Ein sehr tiefgründiger Beitrag von Professor Dr. Anton Latzo zur AfD, der viele Fragen zur AfD beantwortet.







Französischer Moderator befragt sein Publikum, ob Medien lügen - 91 Prozent sagen ja!







Kritische Pressestimmen auf Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt







Innere Pressefreiheit Fehlanzeige? - Offenbar ja -  Chefredakteure und Ressortleiter bestimmen, was die unterstellten Redakteure zu tun und zu denken haben







DDR-Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn - der erste Deutsche im All umkreiste mit Waleri Bykowski 125 Mal unseren blauen Planeten - Ostsee-Rundschau.de







Steckt in Wirklichkeit hinter der AfD der Wolf im Schafspelz?  -  Weiterlesen:  Partei Alternative für Deutschland - woher und wohin? - Ein sehr tiefgründiger Beitrag von Professor Dr. Anton Latzo zur AfD, der viele Fragen zur AfD beantwortet.







Bundestagsabgeordnete Dr. Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende Die Linke, ein starkes Zugpferd auch bei Talk-Shows - Sahra Wagenknecht am 28.März 2017 in Rostock - Sahra Wagenknecht fordert statt der Konfrontationspolitik Annäherung an Russland und spricht im OZ-Talk auch über Niedriglöhne, Renten und das Kochen  -  Alltagserlebnisse kurz erzählt -  Ostsee-Rundschau.de






Der Musiker und Liedermacher Konstantin Wecker bekam von seinem Publikum bei seinem Konzert in Bern Standing Ovation und ein Geburtstagsständchen zu seinem 70. Geburtstag!







'Weiteren Niedergang des linken Lagers stoppen' - Oskar Lafontaine im Interview mit der 'Passauer Neuen Presse'












Vom Ende der Sprachlosigkeit - Seit Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping über die harte Nachwendezeit spricht, kommen erschütternde Geschichten ans Licht. Diese Aufarbeitung aber passt nicht allen. Von Stefan Locke - FAZ.NET






Bundeskanzler Helmut Kohl in den neunziger Jahren: In der DDR war nicht alles falsch und im Westen nicht alles richtig! - Der Deutschlandfunk erinnerte kürzlich an ein vertrauliches Gespräch, das Helmut Kohl und der Historiker Fritz Stern in den neunziger Jahren führten. Kohl sagte, dass er es versäumt habe, offen darüber zu reden, das in der DDR nicht alles falsch und im Westen nicht alles richtig gewesen sei.










Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Jamaika: Wählen bringt nichts
Datum: 2017-11-21T09:53:02+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Jamaika: Wählen bringt nichts

Nur selber handeln macht klug




http://www.rationalgalerie.de/home/jamaika-waehlen-bringt-nichts.html





Mit gewählten Grüßen


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: EU-Gipfel spottet über Armut / LINKE gegen Zensur / Spanien spricht
Datum: 2017-11-20T00:22:54+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Gefühlte Freiheit

EU-Gipfel spottet über Armut




http://www.rationalgalerie.de/home/gefuehlte-freiheit.html







Gelesen

LINKE gegen Zensur

Senator Lederer gegen Rosa Luxemburg




http://www.rationalgalerie.de/kritik/linke-gegen-zensur.html







Der neue Schmock

Spanien spricht

Als die Tagesschau mal mit ganz Spanien sprach




http://www.rationalgalerie.de/schmock/spanien-spricht.html





Mit freien Grüßen


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Startseite: BND-Chef droht Russland / Gelesen: Wagenknecht und Gabriel: Abrüsten!
Datum: 2017-11-16T03:03:14+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

BND-Chef droht Russland

Die Gefahr aus dem Osten als Vorwand für Rüstung




http://www.rationalgalerie.de/home/bnd-chef-droht-russland.html







Gelesen

Wagenknecht und Gabriel: Abrüsten!

Der Aufruf zur Abrüstung nimmt Fahrt auf




http://www.rationalgalerie.de/kritik/wagenknecht-und-gabriel-abruesten.html





Mit Grüßen an den BND-Sumpf


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Merkel im Bett mit Kindermördern / Das Geisterhaus der ANSTALT/ Norddeutscher Schnarch-Funk
Datum: 2017-11-13T00:23:11+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Merkel im Bett mit Kindermördern

Reformen im Rahmen der deutsch-saudischen Freundschaft




http://www.rationalgalerie.de/home/merkel-im-bett-mit-kindermoerdern.html







Gelesen

Das Geisterhaus der ANSTALT

Zur Staatsdoktrin feiernder Puffmütter




http://www.rationalgalerie.de/kritik/das-geisterhaus-der-anstalt.html







Schmock des Monats

Ein teures Schlafmittel

NDR: Norddeutscher Schnarch-Funk




http://www.rationalgalerie.de/schmock/ein-teures-schlafmittel.html





Mit diesen Grüßen


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Macht. Mächtig. Merkel. / NATO-Terror tötet Zivilisten / Wahrheiten des Doktor Gniffke
Datum: 2017-11-06T00:21:25+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Macht. Mächtig. Merkel.

Schon wieder die aus der Waschmaschine




http://www.rationalgalerie.de/home/macht-maechtig-merkel-%C2%A0.html







Gelesen

NATO-Terror tötet Zivilisten

Mehr Truppen, mehr Mord, mehr Trump-Strategie




http://www.rationalgalerie.de/kritik/nato-terror-toetet-zivilisten.html







Der neue Schmock

Wahrheiten des Doktor Gniffke

Lieber beim Russen sein Mütchen kühlen

Als öffentlich mit der Wahrheit angeben!





http://www.rationalgalerie.de/schmock/wahrheiten-des-doktor-gniffke.html





Mit Grüßen aus dem Waschgang


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Der 100.000-Mark-Schäuble / Eine Leiter für die Tagesschau
Datum: 2017-10-30T00:35:08+0100
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Der 100.000-Mark-Schäuble

Eine Geisterstunde der Demokratie




http://www.rationalgalerie.de/home/der-100000-mark-schaeuble.html







Der neue Schmock

Eine Leiter für die Tagesschau

Wie der Kampf gegen die Gelbe Gefahr Größe braucht




http://www.rationalgalerie.de/schmock/eine-leiter-fuer-die-tagesschau.html





Mit demokratischen Grüßen


Uli Gellermann











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Krieg mit Jamaika / Die WZ zur MACHT UM ACHT / Achtung: Staatsräson unbedingt einhalten!
Datum: 2017-10-23T00:15:31+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Krieg mit Jamaika

Wähler besoffen quatschen und Ruhm ernten




http://www.rationalgalerie.de/home/krieg-mit-jamaika.html







Gelesen

Die WZ zur MACHT UM ACHT

Ein hasserfülltes Pamphlet an der Grenze zum Schwachsinn




http://www.rationalgalerie.de/kritik/die-wz-zur-macht-um-acht.html







Der neue Schmock

Auf dem Flur der Tagesschau

Achtung: Staatsräson unbedingt einhalten!




http://www.rationalgalerie.de/schmock/auf-dem-flur-der-tagesschau.html





Mit Grüßen für Jamaika


Uli Gellermann










Veranstaltung 100 Jahre Oktoberrevolution am 28. Oktober 2017 in Stralsund Intercity-Hotel 10 Uhr bis 16 Uhr











Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









-----Original-Nachricht-----
Betreff: Steinmeiers Neue Heimat / Lügen die Medien / Interview mit einem Rundfunkrat /
Datum: 2017-10-09T00:13:52+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







Startseite

Steinmeiers Neue Heimat

Die Innere Einheit geht nur an Feiertagen




http://www.rationalgalerie.de/home/steinmeiers-neue-heimat.html







Gelesen

Lügen die Medien

Im Kampf gegen den Manipulations-Journalismus
Das NEUE DEUTSCHLAND macht sich zum Affen





http://www.rationalgalerie.de/kritik/luegen-die-medien.html







Der neue Schmock

Interview mit einem Rundfunkrat

Dr. Günter Hörmann: Die SPD ist nicht einfältig!




http://www.rationalgalerie.de/schmock/interview-mit-einem-rundfunkrat.html





Mit neuen Grüßen


Uli Gellermann











Wagenknecht droht im Machtkampf der Linken mit Rückzug: Kipping nicht zu fairer Zusammenarbeit fähig








Sahra Wagenknecht droht mit Rücktritt
Bei der Linken tobt ein
offener Machtkampf











Dr. Sahra Wagenknecht, DIE LINKE, Mitglied des Deutschen Bundestages, Solidaritätsseite  auf  Ostsee-Rundschau.de
Das Spitzenduo der Partei DIE LINKE Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch auf Plakaten zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Fotos: Eckart Kreitlow









Offene Machtkämpfe in der Führungsspitze der Partei DIE LINKE - Kipping und Riexinger planen Änderung der Geschäftsordnung - unter anderem sollen "von der Mehrheitsmeinung" abweichende Positionen in künftigen Bundestagsdebatten eingeschränkt werden!

Bundestagsabgeordnete Dr. Sahra Wagenknecht droht bereits mit Rücktritt für den Fall, dass Kipping und Riexinger und Gefolgsleute mit ihren Vorhaben auf der Klausurtagung der Bundestagsfraktion durchkommen!


Wieder kracht es mächtig im Gebälk in der Führungsspitze der Partei DIE LINKE. Diesmal unmittelbar vor der konstituierenden Sitzung der Bundestagsfraktion und der Generaldebatte zu Klausurbeginn. Die 69 gewählten Bundestagsabgeordneten wählen in den kommenden Tagen eine neue Fraktionsspitze. Eigentlich, ginge es nach dem Verstand, sollte man meinen, dass die Fähigsten auch gewählt werden. Doch leider ist der Eindruck zurzeit ein anderer. Dr. Sahra Wagenknecht, die zusammen mit Dr. Dietmar Bartsch im 18. Deutschen Bundestag die Fraktion führte, soll entmachtet werden. Von Mobbing und "Einmauern" ist die Rede. Kipping und Riexinger wollen versuchen, die Geschäftsordnung der Fraktion zu ändern, ist zu hören oder zu lesen. Offenbar geht es denen wohl nur um Machtspiele und persönliche Befindlichkeiten. So wollen sich Kipping und Riexinger als Parteivorsitzende ein Stimmrecht im Fraktionsvorstand einräumen lassen, was bisher nicht üblich war, ist bei MDR aktuell zu lesen.

In einem Beitrag auf den Nachdenkseiten wird Riexinger zitiert. Demnach habe er gesagt (http://www.nachdenkseiten.de/?p=40566#more-40566), Sahra sei leider nicht aufzuhalten als Fraktionsvorsitzende. Man könne sie nicht einfach abschießen. Sahra müsse gegangen werden und daran arbeiteten wir. Wenn wir sie immer wieder abwatschen würden und sie es merkte, dass sie mit ihren Positionen nicht durchkomme, so Riexinger, würde sie sicher von alleine gehen.

Nicht nur auf dem Bundesparteitag der Partei DIE LINKE Anfang Juni 2012 in Göttingen, auf dem Kipping mit 67,1 Prozent und Riexinger gerade einmal mit 53,5 Prozent der Delegiertenstimmen zu den Vorsitzenden der Partei DIE LINKE gewählt worden waren, wurde heftig gestritten. Auch monatelang davor gab es bereits einen immer weiter eskalierenden Streit innerhalb der Führungsspitze.

Der damalige Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Gregor Gysi, der mittlerweile am 17. Dezember 2016 in Berlin zum Präsidenten der Europäischen Linken und erneut in den Deutschen Bundestag gewählt worden ist, wandte sich in seiner sehr emotional gehaltenen Rede auf dem Göttinger Parteitag 2012 eindringlich mit den mahnenden Worten an die Delegierten: "Ihr müsst einen Parteivorstand wählen, der die Aufgabe annimmt, dafür zu sorgen, dass solche Kämpfe, wie wir sie gegenwärtig erleben, nicht mehr geführt werden können."

Geradezu mit Erschrecken und mit Entsetzen dürfte jedoch zuvor wahrscheinlich von vielen, die Dr. Gysis Ausführungen auf dem Bundesparteitag DIE LINKE in Göttingen 2012 verfolgten, die Feststellung aufgenommen worden sein, dass es zwischen den einzelnen Flügeln bzw. zwischen einzelnen Mitgliedern der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE blanken Hass geben würde und er, Dr. Gregor Gysi, sich manchmal so vorkäme, als befände er sich zwischen zwei Lokomotiven, die mit hoher Geschwindigkeit aufeinander zu rasten.

Im Interesse der Partei DIE LINKE bleibt zu hoffen, dass den Intriganten in der Parteispitze eine deutliche Abfuhr erteilt wird und sich Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch bei der Wahl der Fraktionsspitze für den 19. Deutschen Bundestag durchsetzen können. Und dass der Versuch scheitert, durch eine Änderung der Geschäftsordnung der Fraktion all jenen einen "Maulkorb" zu verpassen, die "von der Mehrheitsmeinung" abweichende Positionen vertreten. Zum Beispiel könnte dann mit Verweis darauf Dr. Sahra Wagenknecht das Rederecht im Bundestag sogar ganz genommen werden.

Allerdings hat Dr. Sahra Wagenknecht bereits vor der Klausur der Fraktion klare Kante gezeigt und mit Rücktritt gedroht, wenn Kipping und Riexinger und deren Gefolgsleute mit ihren Vorhaben auf der Klausurtagung durchkämen. Andernfalls sei sie jedoch gern bereit, ihr Engagement und ihre Fähigkeiten für eine gute Oppositionspolitik und eine starke Linke einzubringen.


Eckart Kreitlow







Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt








Dr. Marianne Linke: Offensichtlich soll Sahra Wagenknecht "eingemauert und gemobbt werden"





Machtgerangel statt gemeinsame Vision? - Sand im Getriebe der Linkspartei - Kipping und Riexinger als Parteivorsitzende wollen sich ein Stimmrecht im Fraktionsvorstand einräumen lassen, was bisher nicht üblich war.





Die Kernsätze der Äußerungen von Riexinger, vermutlich im Suff und damit umso wahrer, über Sahra Wagenknecht lauten: Sahra ist leider nicht aufzuhalten als Fraktionsvorsitzende. Man kann sie nicht einfach abschießen. Sahra muss gegangen werden und daran arbeiten wir. Wenn wir sie immer wieder abwatschen und sie merkt, sie kommt mit ihren Positionen nicht durch, wird sie sicher von alleine gehen





Mobbing gegen Sahra Wagenknecht erfolgt offensichtlich ohne Rücksicht auf Verluste - Offensichtlich ist die Führung der Linkspartei – namentlich Riexinger und Kipping – so von sich überzeugt, dass sie dieses Mobbing ohne Rücksicht auf Verluste betreiben.







-----Original-Nachricht-----

Betreff: Sahra Wagenknecht Mobbing

Datum: 2017-10-14T19:07:39+0200

Von: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de

An: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de





Liebe Genossinnen, liebe Genossen, liebe Freunde,

offensichtlich soll gerade wieder eine "Baustelle geräuschlos" (Landesvorstand MV) entsorgt werden - in diesem Falle - soll Sahra Wagenknecht

"eingemauert und gemobbt werden".

Das könnte ähnliche Effekte haben wie letztes Jahr in MV, wo dank der "Abrißbirnen-Politik" des Landesvorstandes und ihrer Vorsitzenden

MdB Bluhm die Linkspartei tatsächlich mit 13,2 % ihre selbst gesteckten Ziele erreichen konnte.

Lest unten Stehendes (wärmstens empfohlen sei der Beitrag von Lessenich im ND) bitte selbst und überlegt, die nachfolgende 2. Mail ebenfalls zu unterzeichnen.

Grüße Marianne



Riexinger: „Sahra muss gegangen werden und daran arbeiten wir“. | NachDenkSeiten – Die kritische Website:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=40566#more-40566





Sahra Wagenknecht soll eingemauert und gemobbt werden. Riexinger: Sahra muss gegangen werden und daran arbeiten wir.







-----Original-Nachricht-----

Betreff: Unterstützung für Sahra Wagenknecht gegen Mobbing

Datum: 2017-10-14T19:10:01+0200

Von: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de

An: "marianne.linke@web.de" marianne.linke@web.de





Liebe Genossinnen, liebe Genossen, liebe Freunde,

Wer Sahra unterstützen möchte, kann den Aufruf "Schluss mit der Diffamierungskampagne!" unterzeichnen:

http://wir-für-sahra.de/wir-stehen-zu-sahra




Solidarität mit Dr. Sahra Wagenknecht, DIE LINKE, Mitglied des Deutschen Bundestages



Wir für Sahra! - Schluss mit der Diffamierungskampagne!



Gruß

Marianne










Das Spitzenduo der Partei DIE LINKE Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch auf Plakaten zur Wahl am 24. September 2017 zum 19. Deutschen Bundestag. Fotos: Eckart Kreitlow
Wir für Sahra! - Schluss mit der Diffamierungskampagne! - Offene Machtkämpfe in der Führungsspitze der Partei DIE LINKE - Kipping und Riexinger planen Änderung der Geschäftsordnung - unter anderem sollen von der Mehrheitsmeinung abweichende Positionen in künftigen Bundestagsdebatten eingeschränkt werden.






Offene Machtkämpfe in der Führungsspitze der Partei DIE LINKE - PDF








Dr. Sahra Wagenknecht, DIE LINKE, Mitglied des Deutschen Bundestages, Solidaritätsseite  auf  Ostsee-Rundschau.de






Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt








-----Original-Nachricht-----

Betreff: Jetzt unterstützen - Ja zu Sahra und Dietmar!

Datum: 2017-10-17T08:50:18+0200

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de

An: "Tegge, Waltraud" wtegge@t-online.de





Liebe Mitstreiter*innen,

leider geht der Streit um Sahra weiter.

Wer noch nichts davon gelesen hat, informiere sich bitte auf den Nachdenkseiten (siehe Anhang).

Bitte unterschreibt die Unterstützung unter http//ja-zu-sahra-und-dietmar.de/jetzt-unterstützen/


Mit solidarischen Grüßen

Waltraud Tegge


http//ja-zu-sahra-und-dietmar.de/jetzt-unterstützen/



  • Sahra Wagenknecht soll eingemauert und gemobbt werden. Riexinger: „Sahra muss gegangen werden und daran arbeiten wir“. - PDF


  • [Kpf-informationen] Wir müssen aufklären! - PDF














  • Kritische Pressestimmen auf Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt







    Unser Land braucht seine Zeitung - 65 Jahre OZ: Madsack will Tarif aufs Altenteil schicken - http://www.qualitaet-und-vielfalt-sichern.de/hintergrund/65_jahre_oz_madsack_will_tarif_aufs_altenteil_schicken










    Leserbrief an die Ostsee-Zeitung zum Beitrag 'Gerichte überlastet: Kriminelle kommen straffrei davon'  - Beitrag auf der Titelseite der Ostsee-Zeitung vom 4.Oktober 2017 - Autor: Frank Pubantz







    Justizreform in Mecklenburg-Vorpommern - Die Anfahrtwege nicht weniger Bürgerinnen und Bürger wurden größer, die Wartezeiten auf Gerichtsprozesse wesentlich länger und die Gerichte, statt sie zu entlasten, überlastet.







    OZ-Leserbrief zur Justizstrukturreform in Mecklenburg-Vorpommern und zur Überlastung der Gerichte, was mit der Justizstrukturreform offensichtlich im Zusammenhang steht - veröffentlicht in der Ostsee-Zeitung am 9.Oktober 2017 auf Seite 5








    OZ-Beitrag: Gerichte überlastet: Kriminelle kommen straffrei davon - Beitrag auf der Titelseite der Ostsee-Zeitung vom 4.Oktober 2017 - Autor: Frank Pubantz







    Leserbrief an die Ostsee-Zeitung zum Beitrag 'Gerichte überlastet: Kriminelle kommen straffrei davon'  - Beitrag auf der Titelseite der Ostsee-Zeitung vom 4.Oktober 2017 - Autor: Frank Pubantz











    •     OZ-Beitrag "Gerichte überlastet: Kriminelle kommen straffrei davon" und Leserbrief an die OZ - PDF









    Frankfurter Allgemeine - AFD im Osten - Warum der Protest sich ausweiten könnte - Beitrag von Stefan Locke, Dresden - 02.09.2017



















      Aus dem Posteingang auf Ostsee-Rundschau.de - Über die elektronische Post von Andrea Kurschus und Günter Klebingat haben wir uns sehr gefreut. Die studierte Philosophin Frau Andrea Kurschus und Herr Günter Klebingat, der als Filmproduzent des Fernsehens auf vielen Kontinenten unterwegs war, wanderten vor einiger Zeit aus Deutschland aus und leben nun in der spanischen Stadt Las Palmas de Gran Canaria, der größten Stadt auf den Kanarischen Inseln.









      -----Original-Nachricht-----
      Betreff: Wahlergebnisse in "Ostdeutschland"
      Datum: 2017-09-28T00:47:48+0200
      Von: "Kurschus&Klebingat" Kurschus-Klebingat@t-online.de
      An: "eckartkreitlow@t-online.de" eckartkreitlow@t-online.de





      Lieber Eckart,

      viel zu lange nix mehr voneinander gehört oder gelesen … Wir hoffen, dass Du wohlbehalten und - trotz aller Sorgen - fröhlich und munter bist!

      Inspiriert von der spanischen Presse (vor allem “El Pais”, was eine wirklich schlaue Zeitung mit ungewöhnlich langen und sehr gut recherchierten Reportagen ist)

      habe ich mich zu einem Essay bezüglich der deutsch-deutschen Wahlergebnisse gedrängt gefühlt (anbei).

      Ok, Spanien hat selbst derzeit genügend bizarre Probleme mit inländischem Nationalbestreben - noch dazu wird aus katalanischem Lager begründend

      mit einer erzwungenen Königshochzeit von vor (nur!) 500 Jahren argumentiert …

      Dennoch macht man sich auch hier Gedanken zu der scheinbar andauernden Trennung zwischen den beiden Deutschlands, die sich in den aktuellen Wahlergebnissen offenbart hat.

      Du sitzt ja mittendrin, auch wenn Leipzig und andere offene “Ost”-Großstädte lobenswerterweise anders gesonnen sind.

      Vielleicht gibt es neue und/oder andere Antworten auf die vielen offenen Fragen, die sich (auch) mir dazu stellen?

      Ein Austausch oder Diskurs wäre sehr erhellend und beglückend - zumal ja auch wir auf eine lange eigene und weitgehend sehr schöne Geschichte in diesen Gegenden zurückschauen …

      Liebe Grüße von der Insel: ANDREA KURSCHUS






      https://derschreibstock.wordpress.com/2017/09/27/wahl-zeichen-der-zeit-von-andrea-kurschus/







      Kein Land in Sicht von Günter Klebingat - Erschienen: 1. Auflage September 2017 - Verlag: Ebozon Verlag














    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Putin siegt in Berlin / Die Echo-Kammern des Schreckens / Wie Tagesschau aus einer Birne einen Apfel zauberte
    Datum: 2017-09-25T03:46:07+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Startseite

    Putin siegt in Berlin

    Merkel schon wieder Kanzler




    http://www.rationalgalerie.de/home/putin-siegt-in-berlin.html







    Gesehen

    Die Echo-Kammern des Schreckens

    Ein linkes Podium zur Medienherrschaft

    Rating /Lucke/Gellermann zu Springers Erben








    http://www.rationalgalerie.de/kritik/die-echo-kammern-des-schreckens.html







    Der neue Schmock

    Wie Tagesschau aus einer Birne einen Apfel zauberte

    Deutschland geht es gut. Im Durchschnitt. Oder so.







    http://www.rationalgalerie.de/schmock/wie-tagesschau-aus-einer-birne-einen-apfel-zauberte.html





    Mit wählerischen Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Das Wort zum Wahlsonntag
    Datum: 2017-09-23T11:18:35+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Das Wort zum Wahlsonntag

    Gib Deine stimme nicht einfach ab

    sonst bekommst Du sie nie nie wieder






    Beste Grüße


    Uli Gellermann






    http://www.rationalgalerie.de/home/das-wort-zum-wahlsnntag.html










    Fotos vom Kreisparteitag DIE LINKE Vorpommern-Rügen mit Dr. Dietmar Bartsch (MdB) am 16. September 2017 in Ribnitz-Damgarten mit der Neuwahl des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen - Kerstin Kassner (MdB) einstimmig als Vorsitzende des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen wiedergewählt! - Fotos und Fotomontage: Eckart Kreitlow






    Kreisparteitag DIE LINKE Vorpommern-Rügen mit Dr. Dietmar Bartsch (MdB) in Ribnitz-Damgarten
    mit der Neuwahl des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen - Kerstin Kassner (MdB) einstimmig
    als Vorsitzende des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen wiedergewählt!





    Fotos vom Kreisparteitag DIE LINKE Vorpommern-Rügen mit Dr. Dietmar Bartsch (MdB) am 16. September 2017 in Ribnitz-Damgarten mit der Neuwahl des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen - Kerstin Kassner (MdB) einstimmig als Vorsitzende des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen wiedergewählt! - Fotos und Fotomontage: Eckart Kreitlow




    Dr. Dietmar Bartsch in seiner eindrucksvollen Rede in Ribnitz-Damgarten: "Es geht bei der Bundestagswahl wirklich um etwas. Wenn wir als Linke im Bundestag stärker werden, wird sich das auch künftig in den Beschlüssen des Bundestages wiederfinden!"

    Ribnitz-Damgarten. Am Samstag, dem 16. September 2017, fand im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten in der Zeit von 10.00 Uhr bis gegen 16.30 Uhr der Kreisparteitag DIE LINKE Vorpommern-Rügen mit dem Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl Dr. Dietmar Bartsch (MdB) statt. Der Kreisparteitag war gleichzeitig mit der Neuwahl der Mitglieder des Kreisvorstandes DIE LINKE Vorpommern-Rügen und der Mitglieder der Kreisfinanzrevisionskommission sowie von Mitgliedern für den Landesausschuss und der Delegierten für den 6. Landesparteitag DIE LINKE Mecklenburg-Vorpommern am 18. und 19. November 2017 in Neubrandenburg verbunden. An ihm nahmen 64 Genossinnen und Genossen sowie einige Gäste teil.

    Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner, die zugleich auch Spitzenkandidatin im Wahlkreis 15 für die Bundestagswahl am 24.September 2017 ist, stellte sich auch zur Wiederwahl als Kreisvorsitzende DIE LINKE von Vorpommern-Rügen und erhielt bei der Wahl einhundert Prozent der abgegebenen Stimmen. Zu ihren beiden Stellvertretern wurde gewählt der Landtagsabgeordnete von Mecklenburg-Vorpommern Dr. Wolfgang Weiß und Wolfgang Meyer, Mitglied des Kreistages Vorpommern-Rügen. Als Schatzmeister wurde Armin Latendorf als weiteres Mitglied in den Kreisvorstand gewählt. Weitere Mitglieder in dem neugewählten Kreisvorstand DIE LINKE von Vorpommern-Rügen sind Christina Winkel, Ingrid Hoffmann, Andrea Kühl, Matthias Schmeißer, der auch Kreisgeschäftsführer ist, sowie Eckart Kreitlow.

    In die Kreisfinanzrevisionskommission wurden gewählt: Gudrun Kian, Gerda Richter und Heidrun Hryniew. Vertreterinnen und Vertreter im Landesausschuss sind: Jan Gottschling (Ersatzvertreter Matthias Schmeißer) sowie Christiane Müller (Ersatzvertreterin Christina Winkel). Als Delegierte für den Landesparteitag DIE LINKE Mecklenburg-Vorpommern am 18./19. November 2017 in Neubrandenburg wurden gewählt: Kerstin Kassner, Ina Latendorf, Doris Lieger, Christina Winkel und Ingrid Hoffmann sowie Armin Latendorf, Dr. Wolfgang Weiß, Christian Delfs, Jan Gottschling und Matthias Schmeißer.

    Nach der Eröffnung des Kreisparteitages, der Wahl des Arbeitspräsidiums, der Mitglieder der Gremien für die Durchführung der Wahlen und der Erstattung der Rechenschaftsberichte des Kreisvorstandes und der Kreisfinanzrevisionskommission etc. erhielt der Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im 18. Deutschen Bundestag und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Dr. Dietmar Bartsch das Wort. Zuvor wurde Dr. Dietmar Bartsch sehr herzlich begrüßt. In seiner sehr eindrucksvollen etwa 45-minütigen Rede hob Dr. Bartsch besonders hervor: "Es geht bei der Bundestagswahl wirklich um etwas. Wenn wir als Linke im Bundestag stärker werden, wird sich das auch künftig in den Beschlüssen des Bundestages wiederfinden!"

    Im weiteren Verlauf ging Dr. Bartsch auf sehr viele Aspekte ein, die auch vor allem schlüssig und nachvollziehbar waren und sind. So wurden zum Beispiel unter anderem die in der Bundesrepublik gravierend auseinandergehenden Vermögens- und Einkommensverhältnisse ebenso angesprochen wie weitere innenpolitische als auch außenpolitische Themen. Dabei wurde auch eine Reihe von Zahlen genannt, die die Darlegungen dadurch deutlich bzw. nachvollziehbarer machen.

    So gehe die Schere zwischen Arm und Reich in der Bundesrepublik dramatisch auseinander. Sechsunddreißig Milliardäre besäßen mehr als die Hälfte des Gesamtvermögens in Deutschland. Zu diesem gigantischen Vermögen seien sie nur entweder durch Ausbeutung anderer oder durch Erbschaften gekommen. Hier fordern wir, so Dr. Bartsch, die Einführung einer angemessenen Vermögenssteuer. Zudem gäbe es 1,2 Millionen Einkommensmillionäre. Die Löhne differierten bei gleichwertiger Arbeit in Ost und West nach wie vor noch um 25 Prozent. Im Osten bekomme man für die gleiche Arbeit fünfundzwanzig Prozent weniger. Dafür gäbe es keinerlei sachlichen Grund.

    DIE LINKE fordere die Begrenzung der Managergehälter. Konkret verwies Dr. Bartsch darauf, dass wir in Deutschland eine gesetzliche Begrenzung von Managergehältern auf das Zwanzigfache der untersten Lohngruppen des jeweiligen Unternehmens bräuchten. In diesem Zusammenhang nannte er hahnebüchende Beispiele von unangemessen hoher Bezahlungen bzw. Einkommen, die einfach obszön sind und mit sozialer Gerechtigkeit nichts mehr zu tun hätten. So habe die Ex-Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt für ihre gerade einmal dreizehnmonatige Tätigkeit im Vorstand des VW-Konzerns nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand von Volkswagen eine Abfindung von sage und schreibe rund 13 Millionen Euro (!) erhalten.

    Die Erbin von BMW Susanne Klatten, zurzeit die reichste Frau Deutschlands, Tochter des 1982 verstorbenen Industriellen Herbert Quandt, habe im April dieses Jahres bei der Dividenden-Ausschüttung die Summe von einer Milliarde 74 Millionen Euro erhalten. Völlig leistungslos, ohne die Erbringung irgendeiner Leistung. Der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn, der nach dem Abgasskandal bei VW zurückgetreten ist, soll eine Rente von etwa 30 Millionen Euro beziehen, während bei den Altersrentnern in Deutschland, die eine gesetzliche Altersrente bezögen, diese häufig kaum zum Leben reiche. Viele von ihnen müssten sich im Alter noch unbedingt etwas zuverdienen, um über die Runden zu kommen.

    Vorher habe Martin Winterkorn ein Jahresgehalt von ungefähr 17,1 Millionen Euro pro Jahr bekommen. Auf der anderen Seite gebe es 13 Millionen Menschen in Deutschland, die arm sind oder von Armut bedroht sind. 2,7 Millionen Kinder sind in Deutschland arm oder von Armut bedroht. Da stimme doch etwas in Deutschland nicht. Dies sei doch nicht normal. Der Sozialstaat müsse dringend wieder hergestellt werden.

    Bei der Brennelementesteuer habe der Bundesfinanzminister Schäuble mit den Betreibern der Atomkonzerne im Zusammenhang mit dem Atomausstieg falsche Verträge abgeschlossen. Dadurch konnten sich die Konzerne 7,4 Milliarden Steuern vom Staat wieder zurückerstatten lassen. Des Weiteren führte Dr. Bartsch an, dass sich das Vermögen bei den 500 reichsten Familien von 2011 500 Milliarden auf 692 Milliarden Euro 2016 gesteigert habe. Das seien zwei Bundeshaushalte. Da müsse Politik etwas tun und für Begrenzung und Balance in unserem Land sorgen.

    Beim Abgasskandal wurde bewusst manipuliert. Extra Software wurde entwickelt, mit der bewusst manipuliert wurde, was zu Lasten der Umwelt, der Wirtschaft und der Menschen ging. Statt sich mit den Betroffenen zusammenzusetzen, setzte sich Merkel mit den Verursachern zusammen.

    Zur Außenpolitik sagte Dr. Bartsch unter anderem, dass es Unsinn sei, dass Deutschland am Hindukusch verteidigt werde. Was sei denn in Afghanistan erreicht worden? Die Taliban ist wieder auf dem Vormarsch. Vieles sei schlimmer als vorher. 50 getötete Bundeswehrsoldaten, Tausende getötete Zivilisten. DIE LINKE lehne konsequent Kampfeinsätze ab. Da könne man uns beim Wort nehmen. Wir sind auch gegen Rüstungsexporte.

    Weiter bezog Dr. Bartsch zu Hunger und den Kriegen in der Welt Stellung. 795 Millionen Menschen in der Welt lebten in Hunger und Elend. Alle zehn Sekunden sterbe ein Kind an Hunger auf der Welt. Gegenüber der heimischen Landwirtschaft werden die Preise gedrückt. Die Preise bei Milch bei den einheimischen Landwirten seien im Keller. Milchpulver werde nach Afrika geliefert. Dadurch mache man dort die einheimische Landwirtschaft kaputt. Hunger und Kriege seien die größten Fluchtursachen. Wichtig sei es, den Menschen durch eine richtige Entwicklungspolitik vor Ort zu helfen.

    Eckart Kreitlow





    Gerechtigkeit Gewicht geben - Die Forderungen der Linken sind finanzierbar, wenn man nur will - Das Geld für ein besseres Leben für alle ist vorhanden, es muss nur von oben nach unten umverteilt werden.






    Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Bundestag Dr. Sahra Wagenknecht: Rente - Einfach von den Österreichern abschreiben Zweitstimme ist Sahrastimme bei der Bundestagswahl am 24. September 2017











    •     Die linke Stimme    Mitteilungsblatt Nr.19    Ausgabe September 2017 / Oktober 2017 - PDF








    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Wer Merkel wählt, wählt den NSU / Die Experten der Tagesschau
    Datum: 2017-09-18T00:07:09+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Wer Merkel wählt, wählt den NSU

    Was man bei Wahlen alles falsch machen kann




    http://www.rationalgalerie.de/home/wer-merkel-waehlt-waehlt-den-nsu.html







    Schmock des Monats

    Die Experten der Tagesschau

    Wer nicht arbeitet soll wenigstens darüber reden







    http://www.rationalgalerie.de/schmock/die-experten-der-tagesschau.html





    Mit wählerischen Grüßen


    Uli Gellermann












    Rationalgalerie.de - Wer sind Springers Erben? - Die Frage nach der Medienmacht heute - Autor: U. Gellermann - Datum: 03. September 2017








    NachDenkSeiten - Die kritische Website - Professor Thomas Meyer zur Moderation des ‚Kanzlerduells‘: 'Das war eine ungenügende Leistung'








    NachDenkSeiten - Die kritische Website - Zum Duell Merkel vs. Schulz: Wer das nicht gesehen hat, hat nichts versäumt.








    Ein weiser Spruch von VOLTAIRE: Alles, was Du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest Du sagen. - Voltaire  (* 21. November 1694 in Paris; † 30. Mai 1778 ebenda) war ein französischer Philosoph und Schriftsteller.





    Rationalgalerie.de - Als Doktor Gniffke Golineh Atai verfluchte - Äußerst Dringliches aus dem Innersten der TAGESSCHAU






    Um die innere Pressefreiheit ist es schlecht bestellt - Paul Sethe, der frühere Herausgeber der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' hat im Jahr 1965 in einem berühmt gewordenen Leserbrief geschrieben, Pressefreiheit sei die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu sagen – und nicht etwa die der schreibenden und recherchierenden Redakteure.





    Rationalgalerie.de - Schmock des Monats - Dr. Gniffke: Wo Rauch ist, ist auch Gift - Testis unus, testis nullus. Ein Zeuge ist kein Zeuge - Autor: U. Gellermann - Datum: 10. Mai 2017









    Um die innere Pressefreiheit ist es schlecht bestellt - die Chefredakteure und Ressortleiter geben vor, was die Redakteure zu denken und zu schreiben haben







    Gesellschaft - 'Eine Frage von Leben und Tod': Rainer Butenschön zur Demokratisierung der Medien










    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Fake Dich doch selbst! / Wer sind Springers Erben / Chor des Norddeutschen Rundfunk
    Datum: 2017-09-11T01:05:26+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Fake Dich doch selbst!

    Der Fakten-Finder findet die SPD nicht




    http://www.rationalgalerie.de/home/fake-dich-doch-selbst.html







    Gelesen

    Wer sind Springers Erben

    Die Frage nach der Medienmacht heute







    http://www.rationalgalerie.de/kritik/wer-sind-springers-erben.html







    Der neue Schmock

    Chor des Norddeutschen Rundfunk

    Unter der Leitung des Herrn Doktor Kai Gniffke







    http://www.rationalgalerie.de/schmock/chor-des-norddeutschen-rundfunk.html





    Mit echten Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Wähler-Führerschein kommt / Wer sind Springers Erben / Erklärung der Tagesschau
    Datum: 2017-09-04T02:53:33+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Wähler-Führerschein kommt

    Wahl-O-Mat Die Frage macht die Antwort




    http://www.rationalgalerie.de/home/waehler-fuehrerschein-kommt.html







    Gelesen

    Wer sind Springers Erben

    Die Frage nach der Medienmacht heute







    http://www.rationalgalerie.de/kritik/wer-sind-springers-erben.html







    Der neue Schmock

    Erklärung der Tagesschau

    Wir sind wirklich kein Staatssender!







    http://www.rationalgalerie.de/schmock/erklaerung-der-tagesschau.html





    Mit wählerischen Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: ndymedia Verbot / Die Steigerung von Nix
    Datum: 2017-08-28T01:12:38+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Indymedia-Verbot

    Zero News auch im Netz




    http://www.rationalgalerie.de/home/indymedia.html







    Der neue Schmock

    Die Steigerung von Nix

    Gar nix, no News, Zero News




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/die-steigerung-von-nix.html





    Mit neuen Grüßen


    Uli Gellermann











    Ostseebädertour der Partei DIE LINKE zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag mit Dr. Dietmar Bartsch (MdB), Kerstin Kassner (MdB) und Heidrun Bluhm (MdB) am 29. August 2017 in Ostseebad Dierhagen




    Ostseebädertour der Partei DIE LINKE zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag mit Dr. Dietmar Bartsch (MdB), Kerstin Kassner (MdB) und Heidrun Bluhm (MdB) am 29. August 2017 in Ostseebad Dierhagen. Fotos: Eckart Kreitlow




    Bundestagskandidat DIE LINKE Dr. Dietmar Bartsch: "Die Welt ist aus den Fugen geraten!"


    Ostseebad Dierhagen (NUOZ/OR). Als die Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten Dr. Dietmar Bartsch (MdB), Kerstin Kassner (MdB) und Heidrun Bluhm (MdB) am 29. August 2017 an der Waldbühne am Strand in Ostseebad Dierhagen im Rahmen ihrer Ostseebädertour eintrafen, herrschte wunderbares Sommerwetter. Angenehme Temperaturen, Sonnenschein, die Musik der Ready Teddies und der Auftritt der Dierhäger Linedance-Gruppe unter Leitung von Frau Beate Scholz sorgten für eine gute Atmosphäre. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher waren gekommen. Auch Egon Krenz, ehemaliger Staatsratsvorsitzender der DDR und Generalsekretär des ZK der SED, der im März dieses Jahres kurz vor seinem 80. Geburtstag seine Frau verlor, was natürlich für ihn besonders schmerzlich war, besonders schmerzlich ist und besonders schmerzlich bleibt.

    Der Spitzenkandidat unserer Partei DIE LINKE zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag Dr. Dietmar Bartsch, der zusammen mit Dr. Sahra Wagenknecht in der gegenwärtigen zu Ende gehenden 18.Legislaturperiode die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag führt, ging in seiner etwa zwanzigminütigen Rede in Ostseebad Dierhagen auf eine ganze Reihe innen- und außenpolitischer Aspekte ein. Außenpolitisch nahm Dr. Bartsch vor allem Stellung zu verschiedenen Brennpunkten in der Welt.

    Dr. Dietmar Bartsch hob hervor, dass die Welt gegenwärtig aus den Fugen geraten sei. Dabei ging er in seiner Rede insbesondere auf den Krieg in Jemen ein, über den leider viel zu wenig in den Medien berichtet werde. Seit mehr als drei Jahren werde im Jemen ein erbarmungsloser Krieg geführt. Man könne inzwischen dort von einer der schlimmsten humanitären Katastrophen sprechen. Die Lage für die Zivilbevölkerung sei verheerend. Wie Menschenrechtsorganisationen berichteten, gäbe es in Jemen Tausende Tote und zahlreiche Kriegsverbrechen. Selbstverständlich verurteilen wir diese Kriegsverbrechen auf das Schärfste. So bombardierte ein Militärbündnis unter Führung von Saudi-Arabien sogar Schulen und Krankenhäuser. DIE LINKE spreche sich konsequent gegen Rüstungsexporte und für die Einhaltung des Völkerrechts sowie für eine Politik des Friedens aus. Internationale Probleme müssten auf der Grundlage des Völkerrechts am Verhandlungstisch gelöst werden.

    Zu den Rüstungsausgaben konstatierte Dietmar Bartsch, dass im Vergleich zur NATO Russland mit etwa 70 Milliarden Euro pro Jahr etwa ein Zehntel dessen für die Rüstung ausgebe, was die NATO ausgebe. Die NATO gebe etwa 700 Milliarden Euro pro Jahr für die Rüstung aus. Geradezu paradox sei es da, von den NATO-Mitgliedsländern noch zu verlangen, die Rüstungsausgaben jährlich auf zwei Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes zu steigern. Dieses Geld müsse stattdessen dringend für wirtschaftliche und soziale Zwecke eingesetzt werden, für die Infrastruktur, für die Bildung, für Schulen, für die Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro. Der Sozialstaat müsse dringend wieder hergestellt werden. Von dem Sozialstaat könne man gegenwärtig nicht mehr reden.


    Eckart Kreitlow









    Ostseebädertour DIE LINKE am 29. August 2017 14.00 Uhr - 16.30 Uhr in Ostseebad Dierhagen (Strand, Waldbühne in der Waldstraße)





      •    Die linke Stimme    Mitteilungsblatt Nr.18    Ausgabe Juli 2017 / August 2017    -    PDF






    Keine Bahn ist keine Lösung! Bürgerinitiative für den Erhalt der Bahnverbindung Velgast - Barth und die Erweiterung der Strecke bis Prerow (Darßbahn). Foto: Eckart Kreitlow




      •    Bürgerinitiative für den Erhalt der Bahnverbindung Velgast - Barth und die Erweiterung der Strecke bis Prerow (Darßbahn)









    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Air Berlin - Der Sozialismus marschiert
    Datum: 2017-08-24T08:01:23+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Air Berlin

    Der Sozialismus marschiert




    http://www.rationalgalerie.de/home/air-berlin.html





    Mit fliegenden Grüßen


    Uli Gellermann











    Notfalls kein TV-Duell: Erpressung durch Bundesregierung bei Merkel-Fernsehauftritten










    13. Internationales Friedensfest der Linken in Ostseeheilbad Graal-Müritz am 26. August 2017










    Absurde Politstatements - Zitat von Halina Wawzyniak, Bundestagsabgeordnete DIE LINKE,  auf Twitter: Im Kern war die SED eine rechte Partei. Autoritär, nationenbezogen, ausgrenzend  von allem, was nicht ‚normal‘ war. – Zitatende. - Einige Führungskader erzeugen Wut und Kopfschütteln. Manches ist kaum noch zu toppen! - Ostsee-Rundschau.de








    Mal kurz gefragt? - Ostsee-Rundschau.de










    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Linke-Bundestagsabgeordnete Halina Wawzyniak sieht SED als rechte Partei!
    Datum: 2017-08-14T20:13:47+0200
    Von: "Eckart Kreitlow" eckartkreitlow@t-online.de
    An: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de





    Liebe Marianne,

    was hältst Du davon?

    Die Linke-Bundestagsabgeordnete Halina Wawzyniak, ehemalige stellvertretende Vorsitzende der Linken,

    erklärt die SED zur rechten Partei!

    Einige unserer Führungskader erzeugen bei mir Wut und Kopfschütteln. Manches ist kaum noch zu toppen!

    Wie siehst Du das?


    Beste Grüße!

    Eckart



    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167648972/Linke-Abgeordnete-erklaert-SED-zur-rechten-Partei.html






    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Absurde Politstatements - Zitat von Halina Wawzyniak, Bundestagsabgeordnete DIE LINKE,  auf Twitter: Im Kern war die SED eine rechte Partei. Autoritär, nationenbezogen, ausgrenzend  von allem, was nicht ‚normal‘ war. – Zitatende. - Einige Führungskader erzeugen Wut und Kopfschütteln. Manches ist kaum noch zu toppen! - Ostsee-Rundschau.de





    Aus dem Posteingang - Dr. Marianne Linke auf die Anfrage zum Statement von Halina Wawzyniak, Bundestagsabgeordnete DIE LINKE,  auf Twitter: Lieber Eckart, ich halt davon ebenso viel wie Du - gar nichts! Es unterminiert die Glaubwürdigkeit der Partei. Du weißt, geliebt wird der Verrat, nicht der Verräter. Es wird Halina nichts bringen.









    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Re: das sollte man lesen!!!
    Datum: 2017-08-17T09:37:44+0200
    Von: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de
    An: "Carsten Hanke" hanke.lambrechtshagen@web.de





    Lieber Carsten,

    haben wir doch schon...

    Spahn (CDU) ist nur zuzustimmen. Die Frage, die der Junge Union Vorsitzende aufgeworfen hat, ist interessant "war der 13. August" so etwas wie "linke Gewalt"?

    Solche Fragen werden sicher auch von anderen Jugendlichen gestellt. Da kann man gut auf die damaligen Reaktionen der Amerikaner oder anderer westlicher Politiker verweisen.


    Mein Gott, nun antwortet gerade Halina, das ist doch nicht der Rede wert,

    grüsse Dich

    Marianne



    Von meinem iPhone gesendet



    Am 17.08.2017 um 09:18 schrieb Carsten Hanke hanke.lambrechtshagen@web.de:


    Info

    Carsten Hanke

    www.hanke-mv.de


    Gesendet: Dienstag, 15. August 2017 um 08:47 Uhr

    Betreff: viel Spaß bei der Wahl –



    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167648972/Linke-Abgeordnete-erklaert-SED-zur-rechten-Partei.html




    Absurde Politstatements







    Deutschland Halina Wawzyniak

    Linke-Abgeordnete erklärt SED zur rechten Partei


    Stand: 14.08.2017 | Lesedauer: 2 Minuten

    Quelle: picture alliance / dpa


    Halina Wawzyniak, ehemalige stellvertretende Vorsitzende der Linken, hält die SED „im Kern für eine rechte Partei“.

    Auch bezüglich des SED-Erbes der Linken hat sie eigene Ansichten.

    Im Netz gibt es dafür viel Kontra.


    48 Kommentare


    Linke-Politikerin Halina Wawzyniak hat auf Twitter für mächtig Aufsehen gesorgt.

    „Im Kern war die SED eine rechte Partei“, schrieb sie am Abend.

    „Autoritär, nationenbezogen, ausgrenzend von allem, was nicht ‚normal‘ war.“




    Anstoß ihrer Aussage war ein Streit über den Tweet des Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Paul Ziemiak.

    Er schrieb: „Jedes Jahr erinnert die Junge Union an den Tag des Mauerbaus! Mahnung an alle

    in der SPD, die behaupten es gäbe keine ‚linke Gewalt‘.“


    Die Ex-PDS-Abgeordnete Angela Marquardt kommentierte die Aussage mit

    Was für ein widerlicher und ahistorischer Tweet. Unglaublich“.


    Daraufhin fragte der Publizist und Buchautor Hugo Müller-Vogg bei dieser nach:

    „Waren die SED-Genossen, die die Mauer gebaut haben, etwa Rechte?“


    Linke-Politikerin Halina Wawzyniak findet ja. Und schaltete sich mit ihrer Aussage in die Unterhaltung ein.



    Daraufhin hagelte es im Netz Unverständnis. Der CDU-Abgeordnete Jens Spahn schrieb:

    „Macht die Linkspartei aus Honecker jetzt einen Nazi? Und was ist mit all den SEDlern, die bis heute in der Linkspartei sind?

    Auch alles Rechte?“



    Wawzyniak stellte klar:

    „Ich sprach von rechter Partei, nicht von Nazis, es gibt da einen Unterschied.

    Das Programm der Linken ist komplettes Gegenteil von der SED.“

    Von den 2,3 Millionen SEDlern seien in der Linken nicht mehr viele übrig.



    Mao, Stalin, Ho Chi Minh – auch alles Rechte?


    „Zumindest keine Linken“, beteuert die Bundestagsabgeordnete.

    „Auch wenn sie sich selbst ggf. so bezeichnet haben.“


    Auf die Nachfrage nach den politischen Absichten von Gregor Gysi und Dietmar Bartsch kommentiert Wawzyniak nur:

    „Keine Ahnung was die in der SED gemacht haben. In jedem Fall seit 1990 viel gelernt.“



















    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    Dr. Sahra Wagenknecht, Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion DIE LINKE - Team Sahra - Bildungsrepublik Deutschland? Von wegen!







    Das Spitzenduo der Partei DIE LINKE  zur Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag auf Wahlplakaten. In der zu Ende gehenden 18. Legislaturperiode ist die Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag  mit 64 Abgeordneten vertreten. Oppositionsführer der Linksfraktion sind die beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch. Die Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. Foto: Eckart Kreitlow







    Das Spitzenduo der Partei DIE LINKE zur Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag auf Wahlplakaten

    In der zu Ende gehenden 18. Legislaturperiode ist die Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag mit 64 Abgeordneten vertreten. Oppositionsführer der Linksfraktion sind die beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch. Die Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt.






    Das Spitzenduo der Partei DIE LINKE  zur Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag auf Wahlplakaten. In der zu Ende gehenden 18. Legislaturperiode ist die Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag  mit 64 Abgeordneten vertreten. Oppositionsführer der Linksfraktion sind die beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Sahra Wagenknecht und Dr. Dietmar Bartsch. Die Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. Foto: Eckart Kreitlow












    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Grünes Ende ohne Schrecken / Die Rundfunk-Räte schweigen
    Datum: 2017-08-07T00:11:40+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Grünes Ende ohne Schrecken

    Der schleichende Tod der Jahre 68 und 89/90




    http://www.rationalgalerie.de/home/gruenes-ende-ohne-schrecken.html







    Der neue Schmock

    Die Rundfunk-Räte schweigen

    Da kann die Tagesschau schweigen wie sie will







    http://www.rationalgalerie.de/schmock/die-rundfunk-raete-schweigen.html





    Mit endlichen Grüßen


    Uli Gellermann











      Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






      -----Original-Nachricht-----
      Betreff: DBartsch Kampf gegen die Kirchen war falsch
      Datum: 2017-08-05T13:31:39+0200
      Von: "Marianne Linke" marianne.linke@web.de





      Hallo meine Lieben,

      da kommt Freude auf!

      Denkt mal an Stolpe, die Professoren Wendelborn, Fink......oder andere Theologen der CFK....

      Diese hiesigen, immer wieder aus dem selben Stall stürmenden, Anpassungs- und Rechtfertigungsrituale

      - um in die Bundesregierung zu kommen - sind beinahe nicht zu toppen.

      Gerade wurden 60 Jahre Militärseelsorge in der Bundesrepublik Deutschland "gewürdigt".


      Beste Grüße in aller Kürze, Marianne



      Linke-Fraktionschef Bartsch - 26. Juli 2017 - Kampf gegen die Kirchen war falsch



      http://www.idea.de/politik/detail/linke-fraktionschef-bartsch-kampf-gegen-die-kirchen-war-falsch-101914.html


      Von meinem iPhone gesendet








      Christliche Friedenskonferenz (CFK)

      Zweck: Vereinigung von Christen und Kirchen zur Beförderung von Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung

      Vorsitz: Präsident

      Gründungsdatum: 1958

      Mitgliederzahl: protestantische und orthodoxe Kirchen sozialistischer Staaten, Kirchengemeinden und Einzelpersonen

      Sitz: Prag

      Die Christliche Friedenskonferenz (CFK) war eine internationale Organisation mit einem Status als Nichtregierungsorganisation (NGO) beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen ECOSOC.










    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    Dr. Sahra Wagenknecht, Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion DIE LINKE: Unsere Alternative: Gesetzliche Rente stärken: Rentenniveau von 53%. Alle zahlen ein! Mindestrente von 1.050 Euro. Ostrenten anpassen! Erhöhung des Renteneintrittsalters zurücknehmen und Riester Schwachsinn stoppen!





    Ist die AfD ein Wolf im Schafspelz? Gebärdet sich die AfD  nur zum Schein als friedfertiges Lamm, obwohl hinter ihrer Maske sich in Wirklichkeit  ein Wolf verbirgt? -  Weiterlesen:  Partei Alternative für Deutschland - woher und wohin? Beitrag von Professor Dr. Anton Latzo





    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Heia Safari! / Als Doktor Gniffke Golineh Atai verfluchte
    Datum: 2017-07-17T00:13:29+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Heia Safari!

    So geht Kriegsmanagement




    http://www.rationalgalerie.de/home/heia-safari.html







    Der neue Schmock

    Als Doktor Gniffke Golineh Atai verfluchte

    Äußerst Dringliches aus dem Innersten der TAGESSCHAU






    Rationalgalerie.de - Als Doktor Gniffke Golineh Atai verfluchte - Äußerst Dringliches aus dem Innersten der TAGESSCHAU




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/als-doktor-gniffke-golineh-atai-verfluchte.html





    Mit handlichen Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Linke Russo-Phobie ist schick / Die Mythen der Tagesschau / Gelee Royal für alle
    Datum: 2017-07-10T00:22:54+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Augsteins Freitag

    Linke Russo-Phobie ist schick




    http://www.rationalgalerie.de/home/augsteins-freitag.html







    Gelesen

    Die Mythen der Tagesschau

    Die Linke braucht eine zeitgenössische Medientechnik




    http://www.rationalgalerie.de/kritik/die-mythen-der-tagesschau.html







    Der neue Schmock

    Gelee Royal für alle

    Echter Adel kennt keine Verbrechen




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/gelee-royal-fuer-alle.html





    Mit linken Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Afghanistan zu Deutschland / Verlotterter Nato-Journalismus / Dr. Gniffke: Nicht die Sportschau
    Datum: 2017-07-03T00:35:04+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Afghanistan zu Deutschland

    Die Mission soll sich endlich auszahlen




    http://www.rationalgalerie.de/home/afghanistan-zu-deutschland.html







    Gelesen

    Verlotterter Nato-Journalismus

    Wenn hinten weit die Völker aufeinander schlagen




    http://www.rationalgalerie.de/kritik/verlotterter-nato-journalismus.html







    Der neue Schmock

    Dr. Gniffke: Nicht die Sportschau

    Rüstungswettlauf in der Tagesschau unterschlagen




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/dr-gniffke-nicht-die-sportschau.html





    Mit Einheits-Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Ehe für alle - Geld nur für den Trauschein
    Datum: 2017-06-28T13:14:40+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Ehe für alle

    Geld nur für den Trauschein




    http://www.rationalgalerie.de/home/ehe-fuer-alle.html





    Mit traulichen Grüßen


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Netanyahu im Kanzleramt / Soma-Pille namens Tagesschau / Dr. Gniffke ändert den Kalender
    Datum: 2017-06-26T05:57:04+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Netanyahu im Kanzleramt

    Der Beauftragte für Antisemitismus




    http://www.rationalgalerie.de/home/netanyahu-im-kanzleramt.html







    In der Rubrik Gelesen

    Glaubwürdigkeitsverlust der Medien

    Soma-Pille namens Tagesschau




    http://www.rationalgalerie.de/kritik/glaubwuerdigkeitsverlust-der-medien.html







    Der neue Schmock

    Dr. Gniffke ändert den Kalender

    Ostern und Weihnachten zusammen gelegt




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/dr-gniffke-aendert-den-kalender.html





    Mit philosemitischen Grüßen


    Uli Gellermann











    Neues aus den Unterklassen: Hartz-IV-Empfänger härter bestraft als Straftäter














    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Start: HELMUT KOHL / Gelesen: Framing zur Primetime / Schmock: Verfestigtes Wording
    Datum: 2017-06-18T05:40:16+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    HELMUT KOHL

    Die Rache Gottes




    http://www.rationalgalerie.de/home/-helmut-kohl.html







    In der Rubrik Gelesen

    Die Tagesschau: Framing zur Primetime

    Redaktion kommt dem Programmauftrag nicht nach




    http://www.rationalgalerie.de/kritik/die-tagesschau-framing-zur-primetime.html







    Der neue Schmock

    Verfestigtes Wording

    TAGESSCHAU: Immer feste ungleich




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/verfestigtes-wording.html





    Mit Grüß Gott


    Uli Gellermann











    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt









    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Trump im Russen-Sturm / Mörder beim Namen nennen? / ARD vergoldet Nachrichten
    Datum: 2017-06-12T00:47:57+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de








    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer







    Auf der Startseite

    Trump im Russen-Sturm

    DPA komponiert, TAGESSCHAU orchestriert




    http://www.rationalgalerie.de/home/trump-im-russen-sturm.html







    In der Rubrik Gelesen

    Mörder beim Namen nennen?

    Nicht in der täglichen 15-Minuten-Schau




    http://www.rationalgalerie.de/kritik/moerder-beim-namen-nennen.html







    Der neue Schmock

    ARD vergoldet Nachrichten

    Ein Wochenend-Seminar der Tagesschau




    http://www.rationalgalerie.de/schmock/ard-vergoldet-nachrichten.html





    Mit musikalischen Güßen


    Uli Gellermann














    Abschiednahme - Trauerfeiern - Beisetzungen auf Ostsee-Rundschau.de







    Egon Krenz in seiner Trauerrede für Armeegeneral a.D. Heinz Keßler am 07.06.2017 in Berlin: Heinz Keßler diente in der einzigen deutschen Armee, die nie einen Krieg geführt hat.
    Bericht von der Trauerfeier für Armeegeneral a.D. Heinz Keßler und der anschließenden feierlichen Urnenbeisetzung in Berlin am 07.06.2017 auf Ostsee-Rundschau.de







    →    Traueransprache von Egon Krenz für Heinz Keßler am 7. Juni 2017- PDF





    Die Nationale Volksarmee führte als einzige deutsche Armee keinen Krieg! - Ostsee-Rundschau.de







    Bewegender Abschied des Verbandes zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR e.V.  von Armeegeneral a.D. Heinz Keßler am 07.06.17










    Traueranzeige der Familie Keßler






    →    Zusammenfassende Berichterstattungen von der Trauerfeier für Armeegeneral Heinz Keßler - PDF


















    Bundestagsabgeordneter Dr. Gregor Gysi, DIE LINKE - 2.September 2016 - Kotau vor Erdogan ist ein ungeheuerlicher Skandal








    Europa - Peace - Demokratie - Frieden - Dr. Gregor Gysi in Rostock -  Ostsee-Rundschau.de







    Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag von 2005 bis 2015 Dr. Gregor Gysi auf dem Neuen Markt in der Hansestadt Rostock am 2.Mai 2014 während der heißen Phase des Wahlkampfes zur Europa- und Kommunalwahl am 25.Mai 2014. Fotos: Eckart Kreitlow

















    Überblick über die NUOZ-Sonderseiten













    Ostsee-Rundschau.de



    Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



    Ferienhof-Report.de






    Ostseeküsten-Report



    Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



    Ostseetourismus
















    kontaktlinsen






    Impressum