Deutschlandpolitik online der Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de

Sonderseiten der Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - NUOZ-Sonderseiten-Eingang - www.ostsee-rundschau.de/Nuozsonderseiten.htm






Aktuelle Informationen des Robert-Koch-Institutes zur Corona-Virus-COVID-19-Epidemie (Coronavirus SARS-CoV-2)






Bundesministerium für Gesundheit Deutschland






COVID-19: QR-Code sorgt in China für Rückkehr zur Normalität






Dr. Mark Benecke -  International Forensic Research & Consulting - Kriminalbiologe






Dr. Panda über Schutzmaßnahmen gegen COVID-19 - China Radio International - CRI online Deutsch -  27.03.2020






Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04






'Ein profitorientiertes Gesundheitswesen ist ein Oxymoron, ein Widerspruch in sich. In dem Augenblick, in dem die Fürsorge dem Profit dient, hat sie die wahre Fürsorge verloren.' - Bernard Lown, Gründer der Ärztebewegung gegen den Nuklearkrieg - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020






Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04






Ganz besonderer Dank und Anerkennung allen Ärzten, allen Krankenschwestern, allen Einsatzkräften und allen weiteren gegen die COVID-19-Pandemie Engagierten! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - Deutschlandpolitik online -  www.ostsee-rundschau.de/Deutschlandpolitik.htm - Germany






Vorschläge eines chinesischen Arztes zur Prävention vor dem Corona-Virus COVID 19 (Video) - China Radio International - CRI online Deutsch -  28.02.2020





Kritische Polizisten - Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten (Hamburger Signal) e.V.






Das
Weltgeschehen
online


Deutschlandpolitik
Archiv



Linke Stimmen





EUROPA-Friedensforum




Der Regionalblick






















NachDenkSeiten - Die kritische Website





Russland trägt die Schuld an den Kriegen des Westens - 'Der Russe war’s': Diese Floskel bezieht sich nicht nur vorschnell auf dubiose Giftmorde mit schwacher Indizienlage. Die Behauptung wird auch dort angebracht, wo die Fakten eindeutig dagegen sprechen – etwa bei der Frage, wer die Flüchtlingsbewegungen ausgelöst hat. Aktuelles Beispiel unter vielen: Friedrich Merz. - Ein Artikel von Tobias Riegel - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 23.09.2020

















RT DEUTSCH





Deutschland - Chef von Cinema for Peace: Nawalny könnte laut Ärzten erst im Flugzeug vergiftet worden sein - Jaka Bizilj im Interview: Ärzte haben Theorie, dass Nawalny erst im Flugzeug vergifte wurde - RT Deutsch - 24.09.2020



















Berliner Zeitung







Nachruf: Joachim Kunert: Die Frage, warum sich in der NS-Zeit die Mehrheit nicht wehrte, beschäftigte ihn immer wieder - Der Regisseur inszenierte Filme wie 'Die Abenteuer des Werner Holt' und 'Das zweite Gleis'. Vor einigen Tagen starb er fast 91-jährig in Potsdam. - Von Ralf Schenk - Berliner Zeitung - 23.09.2020






















der Freitag Die Wochenzeitung




Im Schrumpfkabinett - Oktoberfest (2) - Kurz bevor der Regierung de Maizière die DDR abhanden kommt, verliert sie schon reihenweise Minister. Zu guter Letzt auch noch Peter-Michael Diestel?  - Von Lutz Herden - der Freitag - Die Wochenzeitung - Ausgabe 38/2020 - 19.09.2020




















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: NATO-BRAND DROHT - Medien behaupten Eisernen Vorhang in Belarus
Datum: 2020-09-19T11:15:35+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




NATO-BRAND DROHT

Medien behaupten Eisernen Vorhang in Belarus

So eine schöne Vokabel: SPIEGEL, TAGESSCHAU, DEUTSCHE WELLE, die deutschen Medien geben gern und häufig die Meinung der UN-Sonderberichterstatterin Anais Marin weiter, die von einem “Eisernen Vorhang“ spricht, der von der Regierung in Belarus heruntergelassen worden sei. Frau Marin und vor allem ihre Epigonen in den westlichen Medien behaupten, über Menschenrechte in Weißrussland zu reden.



Mit Grüßen aus dem Vorkrieg


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/nato-brand-droht




















NachDenkSeiten - Die kritische Website





Leserbriefe zu ''Heute Show' und 'Extra 3': Ganz vorne gegen Russen und LINKE' - Ein Artikel von Redaktion - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 18.09.2020






















Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II

Datum: 2020-09-18T14:29:18+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 1
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 2


Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 3


Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 4

Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 5

Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 6

Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 18.09.2020 - Scheinheilig und verlogen: Die Debatte um Nordstream II - Abschnitt 7























Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Obszön durch fehlende Fakten
Datum: 2020-09-16T20:46:04+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




Obszön durch fehlende Fakten

Tagesschau manipuliert durch Weglassen

Corona-Krise Steinmeier schlägt Gedenkfeier für Opfer vor“ – diese angebliche Nachricht bläst die Tagesschau in die Öffentlichkeit und tut mit dem Bundespräsidenten Steinmeier so, als wäre ein Krieg beendet und jetzt seien die Helden-Gedenkfeiern dran. Mit dem Satz des Bundespräsidenten „Der Corona-Tod ist ein einsamer Tod“ wird unterschlagen, dass die Einsamkeit der Sterbenden Ergebnis eines Regimes war, das die Verwandten und Freunde der Todgeweihten aus vorgeblichen Gesundheitsgründen aus den Alten- und Pflegeheimen aussperrte.



Mit Grüßen aus der Lücken-Suche


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/obszoen-durch-fehlende-fakten




















The World News Monitor - Fakten, Analyse, Nachhaltigkeit





Max-Planck-Institut: Grippewelle verdoppelt Corona-Übertragungsrate - The World News Monitor - Fakten, Analyse, Nachhaltigkeit - 15.09.2020


















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: FREIHEIT IST LINKS
Datum: 2020-09-16T12:01:05+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




FREIHEIT IST LINKS

Links hat das vergessen

Die „zweite Welle“ hat noch keine weiteren, schärferen Maßnahmen zur Corona-Reglementierung des Lebens in Deutschland ausgelöst. Hie und da wurden sogar Maßnahmen zurückgefahren. Aber der Widerstand gegen den Staat und vor allem das Mißtrauen gegen ihn ist nicht wesentlich geringer geworden.



Mit Grüßen von der 48er Revolution


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/freiheit-ist-links




















NachDenkSeiten - Die kritische Website





'Heute Show' und 'Extra 3': Ganz vorne gegen Russen und LINKE - Ein Artikel von Tobias Riegel - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 14.09.2020






















Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: WG: Gedenkrede von Eugen Drewermann zum Antikriegstag 2020

Datum: 2020-09-13T17:48:02+0200

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de



Diese Rede von Eugen Drewermann spricht mir voll aus dem Herzen.


Gruß

Waltraud



Anfang der weitergeleiteten Nachricht:


https://www.youtube.com/watch?v=HF2LExJA8Do&feature=youtu.be&fbclid=IwAR391tRiJlonpbY7dbLqiRJLObT49ZNwVV7DKzfsuHMttCVpDNscWJH1mtc



Aus dem Posteingang vom 13.09.2020 - Weitergeleitete Nachricht von Waltraud Tegge - Gedenkrede von Eugen Drewermann zum Antikriegstag 2020 auf dem Sowjetischen Soldatenfriedhof in Stukenbrock-Senne: Es kann nur Frieden geben im Einklang mit Russland!





















Berliner Zeitung







 - Berliner Zeitung - 12.09.2020

















RT DEUTSCH





Meinung - Geschichte einer Frau – Über den Umgang mit Andersdenkenden in der 'neuen Normalität' - RT Deutsch - 12.09.2020























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet

Datum: 2020-09-10T18:17:03+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet

Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Der große Elektroauto-Schwindel (Video)



Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 10.09.2020 - Alles halb so wild? Warum die Krise schwerer ist, als die Bundesregierung behauptet























Berliner Zeitung







Palast der Republik: 'Erichs Lampenladen' leuchtet wieder - Das DDR-Museum erinnert an die Geschichte des Prestigebaus, der vor 30 Jahren wegen Asbest geschlossen  und später abgerissen wurde. - Von Norbert Koch-Klaucke - Berliner Zeitung - 11.09.2020

















RT DEUTSCH





Deutschland - Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen Baustopp von Nord Stream 2 wegen 'Causa Nawalny' aus - RT Deutsch - 11.09.2020



















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: DAS NATO-KRIEGSVIRUS - Die Ansteckungsgefahr ist brisant
Datum: 2020-09-10T19:15:41+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




DAS NATO-KRIEGSVIRUS

Die Ansteckungsgefahr ist brisant

Als die NATO im März 2011 mit einem brutalen Bombardement den Libyschen Staatschef Gaddafi gegen einen bis heute andauernden Bürgerkrieg auswechselte, sollte das angeblich der demokratischen Gesundung Libyens dienen. Damals mochte keiner der Beifall-Klatscher im deutschen Parlament und den angeschlossenen Medien daran denken, wie lange dieser Kriegs-Erreger virulent sein sollte.



Mit Grüßen aus der Kriegspandemie


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/das-nato-kriegsvirus



















RT DEUTSCH





Deutschland - Linken-Politiker Klaus Ernst: Vorverurteilung Russlands nicht zulässig (Video-Interview)  - RT Deutsch - 10.09.2020





Europa - Fall Nawalny: Ärzte in Russland schließen jegliche Vergiftung aus, teilen Details der Behandlung mit - RT Deutsch - 07.09.2020























der Freitag Die Wochenzeitung




Wie im Affekt - Russland Anstandslos wird Wladimir Putin von vielen deutschen Politikern die Verantwortung für den 'Fall Nawalny' angelastet. Ob es klare Beweise gibt, erscheint zweitrangig - Von Lutz Herden - der Freitag - Die Wochenzeitung - Ausgabe 36/2020




Die trojanische Zahl - Datenschutz Ein gefährlicher Vorstoß: Soll jeder Deutsche eine einheitliche Personenkennziffer bekommen?  - Von Markus Reuter - der Freitag - Die Wochenzeitung - Ausgabe 36/2020



















RT DEUTSCH





Deutschland - Wagenknecht beklagt Doppelmoral der Bundesregierung im Fall Nawalny  - RT Deutsch - 07.09.2020





Europa - Fall Nawalny: Ärzte in Russland schließen jegliche Vergiftung aus, teilen Details der Behandlung mit - RT Deutsch - 07.09.2020



















Berliner Zeitung







Verdacht der Falschaussage: Fotograf bringt mit seinen Aufnahmen Polizisten in Bedrängnis - Berliner Zeitung - 08.09.2020






















Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: WG: Infobrief von Wolfgang Gehrcke - Ça ira Nr. 182: (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland – Nawalny, NATO, Northstream (6.9.2020)

Datum: 2020-09-07T13:27:50+0200

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de



Liebe Mitstreiter*innen,

Wolfgang Gehrcke hat in seinem Infoblatt die Nawalny-Vergiftung analysiert und die aufkommende Gefahr einer militärischen Auseinandersetzung

mit Russland gut dargestellt. Die Reaktionen unserer Führungskräfte sind zu hinterfragen.

Zur Information: Unsere nächste Landeskonferenz der KPF.MV wird voraussichtlich nach dem Bundesparteitag am 22.11.20 durchgeführt.

Es gibt ein paar Raumprobleme, daher könnte es eventuell der 21.11. werden. Ich weiß, da gibt es schon andere Veranstaltungen.

Wir versuchen unser Möglichstes.


Mit solidarischen Grüßen

Waltraud




Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge - WG: Infobrief von Wolfgang Gehrcke - Ça ira Nr. 182: (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland – Nawalny, NATO, Northstream (6.9.2020)
Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge - WG: Infobrief von Wolfgang Gehrcke - Ça ira Nr. 182: (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland – Nawalny, NATO, Northstream (6.9.2020)
Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge - WG: Infobrief von Wolfgang Gehrcke - Ça ira Nr. 182: (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland – Nawalny, NATO, Northstream (6.9.2020)
Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge - WG: Infobrief von Wolfgang Gehrcke - Ça ira Nr. 182: (Wirtschafts-)Krieg gegen Russland – Nawalny, NATO, Northstream (6.9.2020)




















RT DEUTSCH





Deutschland - Etappensieg der Transatlantiker? – Merkel schließt Stopp von Nord Stream 2 nicht mehr aus - RT Deutsch - 07.09.2020





Europa - Warum reden Politiker und nicht Ärzte über Fall Nawalny? – Fragen der Russischen Botschaft an Maas  - RT Deutsch - 07.09.2020























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Alban Werner Die Linke im „Freitag"

Datum: 2020-09-06T09:52:59+0200

Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



der Freitag Die Wochenzeitung




Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 06.09.2020 -  Ohne Häutung geht es nicht - Von Alban Werner - der Freitag Die Wochenzeitung



https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ohne-haeutung-geht-es-nicht




















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: WIDERSPRUCH IST UNGESUND - Von Corona zu Nowitschok
Datum: 2020-09-05T15:15:41+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




WIDERSPRUCH IST UNGESUND

Von Corona zu Nowitschok

Was macht die Demokratie aus? Vielfalt, Widerspruch, Dialog. Was macht die Diktatur aus? Einfalt, Zustimmung, Monolog. Die Vielfalt, die Widersprüche und die Dialoge werden in Demokratien wesentlich von Medien getragen und ausgetragen. Sie sind die „Mittler“, die Vermittler, die in einer Demokratischen Öffentlichkeit die Vielfalt unterschiedlicher Meinungen und Interessen vor aller Augen und Ohren verbreiten.


https://www.rationalgalerie.de/home/widerspruch-ist-ungesund-2




INTERVIEW-GESCHENK VON SPUTNIK-NEWS

Polizisten zum Poizeieinsatz am 29. 8. in Berlin


https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/interview-geschenk-von-sputnik-news



Mit Grüßen von der Medienfront


Uli Gellermann




















Berliner Zeitung







'Bonn Challenge': - Umweltprogramm könnte 210 Millionen Hektar Wald wiederherstellen - Berliner Zeitung - 04.09.2020


















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Das Tagesschau-Universum - Parallelwelten vom Öffentlich-Rechtlichen
Datum: 2020-09-02T22:00:36+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




DIE MACHT UM ACHT

Das Tagesschau-Universum

Parallelwelten vom Öffentlich-Rechtlichen

Sie haben sicher von diesen Spinnern gehört: Leute, die an andere Welten als die wirkliche glauben. Nette Spinner, die von kleinen, grünen Männchen im Universum reden, die mit der wirklichen Welt nicht viel anfangen können und sich deshalb eine eigene Welt basteln. So lange die nicht im Straßenverkehr die Regeln neu, eben außerweltlich auslegen, ist alles ganz harmlos.



Mit Grüßen aus dem Medien-Salat


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/das-tagesschau-universum
























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken

Datum: 2020-09-03T18:17:03+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken


Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 03.09.2020 - Wir machen uns abhängig von den US-Datenkraken
























Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: DIE REICHSTAGS-STURM-INSZENIERUNG
Datum: 2020-09-01T03:30:54+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




DIE REICHSTAGS-STURM-INSZENIERUNG

Innensenator Geisel war informiert und verwickelt

Die Kundgebung am 29. 8. vor dem Reichstag, die nichts mit der Aktion der GG-Verteidiger zu tun hatte, war bei den Berliner Behörden angemeldet und wurde auch genehmigt. Die Anmelder kamen aus dem Kreis der „Reichsbürger“. Das wusste zumindest das Amt für Verfassungsschutz.



Mit Grüßen von der Aufklärung


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/die-reichstags-sturm-inszenierung




















NachDenkSeiten - Die kritische Website







Was war am Samstag los in Berlin? Wenn man sich auf Berichte und Kommentare unserer Hauptmedien und der Politiker verlässt, bekommt man ein falsches Bild -  Ein Artikel von: Albrecht Müller - - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 31.08.2020







Albrecht Müller - Glaube wenig – Hinterfrage alles – Denke selbst - Wie man Manipulationen durchschaut - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 28.08.2020






















Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Deutschland feiert sich naiv für Virus-Erfolge – doch Macht fließt woandershin

Datum: 2020-08-27T17:25:16+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020


Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020



Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 27.08.2020




















Aus der Stadtvertretung Ribnitz-Damgarten und den Fachausschüssen der Stadtvertretung Ribnitz-Damgarten





Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten nahmen am 20. August 2020 an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des biologisch wirtschaftenden Gutes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider teil!



Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow



Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten am 20. August 2020 zu Besuch im Bio-Gut und Mutterkuhbetrieb Klockenhagen

Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart KreitlowMitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow
Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten hatten am 20. August 2020 die Möglichkeit, an einer Betriebsführung des Geschäftsführers des 100 % biologisch wirtschaftenden Gutes und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider (Bildmitte) teilzunehmen. Foto: Eckart Kreitlow




Der Geschäftsführer des Gutes Klockenhagen und Mutterkuhbetriebes Klockenhagen Herr Ralf Schneider während seiner Betriebsführung:
"Der Betrieb muss als Lebendorganismus im Einklang mit der Natur und der Umwelt nachhaltig weiterentwickelt werden.
Dies ist eine langfristige Aufgabe. Dieser Herausforderung stellen wir uns."



Die hochmodernen Stallanlagen wurden im Gut Klockenhagen nach den neuesten tierpsychologischen Forschungen und Erkenntnissen an den Rindern und den Schweinen gebaut, was dem Wohl der Tiere unmittelbar zu Gute kommt. Die Tiere wachsen stressfrei auf und können sich frei bewegen!

Klockenhagen. Die Mitglieder des Landwirtschafts- und Umweltausschusses der Stadtvertretung der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten besuchten am 20. August 2020 das Gut Klockenhagen. Rechtlich betrachtet sind es eigentlich zwei Unternehmen, nämlich das Gut Klockenhagen GmbH & Co. KG und der Mutterkuhbetrieb Klockenhagen GmbH & Co. KG, die aber als einhundert Prozent biologisch wirtschaftende Unternehmen unter der Leitung des Geschäftsführers Herrn Ralf Schneider eng zusammenarbeiten und im Grunde genommen auch nicht zu trennen sind, weil sie nur wechselseitig miteinander funktionieren.

Siebenundzwanzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie vier Auszubildende engagieren sich gegenwärtig um die Erfüllung der täglich anfallenden sehr vielseitigen Aufgaben in den bereits seit 1994 ökologisch arbeitenden Unternehmen, wie Herr Schneider uns informierte. Für die Auszubildenden seien ein Ausbilder für die Ausbildung in der Pflanzenproduktion und zwei Ausbilder für die Ausbildung in der Tierproduktion zuständig. Von der etwa 2.500 Hektar umfassenden landwirtschaftlichen Nutzfläche des Gutes Klockenhagen sind etwa die Hälfte Grünland und die andere Hälfte Ackerland. Etwa siebzig Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche sind Pachtland.

Zu Beginn der Betriebsführung, zu der Geschäftsführer Ralf Schneider eingeladen hatte, gab Herr Schneider uns einen sehr umfassenden Einblick in das gesamte Betriebsgeschehen, vom Anfang der neunziger Jahre bis in die heutige Gegenwart und erwähnte auch, dass es schon zu DDR-Zeiten an der Stelle das Gut Klockenhagen gegeben habe. Diplomingenieur Ralf Schneider, der in dem zur Universität Kassel gehörenden nordhessischen Studienort Witzenhausen Ökologische Agrarwissenschaften studierte, vermittelte den Anwesenden zugleich auf sehr interessante Weise, wie im Bio-Gut Klockenhagen und im Mutterkuhbetrieb Klockenhagen die neuesten Erkenntnisse aus der agrarwissenschaftlichen Forschung und der Verhaltensforschung der Tiere in die tägliche Praxis vor Ort umgesetzt werden.

So wurden zum Beispiel die hochmodernen Stallanlagen nach den neuesten tierpsychologischen Forschungen und Erkenntnissen an den Rindern und den Schweinen gebaut, was wir selbst sehen konnten. Dies kommt natürlich somit dort auch dem Wohl der Tiere unmittelbar zu Gute. Die Tiere wachsen in Klockenhagen stressfrei auf. Die Rinder können sich frei zwischen Stallanlage und der angrenzenden Weide bewegen. Die Schweine müssen nicht in engen Buchten leben und können frei zwischen dem Aufenthalt im Stall oder draußen im Freien wählen. Von den etwa 2000 Rindern sind etwa 850 Mutterkühe und etwa 550 Mastbullen.

Die Rinder gehören zur hornlosen Rasse Aberdeen Angus, die erstmals 1870 im Osten Schottlands gezüchtet worden ist. Seit den 1950er Jahre wurde die Rinderrasse Aberdeen Angus jedoch vor allem in Westdeutschland noch mit einheimischen Rinderrassen wie der Rasse Deutsche Holstein in der Farbrichtung Schwarzbunt oder Rotbunt und oder mit der Rasse Fleckvieh eingekreuzt, so dass man auch zum Teil heute bei dieser Rinderrasse von der Rinderrasse Aberdeen Deutsch spricht.

Als ein weiteres wirtschaftliches Standbein gibt es im Gut Klockenhagen seit etwa 20 Jahren die Schweinehaltung mit etwa 480 Sauen und etwa 1.900 Mastschweinen. Aufgrund der Verhaltensmuster der Tiere erfolgte auch bei den Schweinen derzeit der gesamte Bau der Stallanlage mit Buchten, die alle einen Auslauf ins Freie haben. Bemerkenswert dabei ist, dass die Schweine aufgrund ihres natürlichen Verhaltens einen Teil ihrer Bucht selbst sauber halten und nur in einem weiteren Teil der Bucht quasi ihre "Toilette" haben, die sie auch stets nur dort benutzen. Dieses natürliche Verhalten der Schweine widerspricht auch der vorherrschenden Meinung unserer Mitmenschen, die die Schweine gedanklich immer grundsätzlich mit dreckig verbinden, wobei sicher auch hier gilt, keine Regel ohne Ausnahme.

Sehr wichtig ist in diesem Zusammenhang auch zu erwähnen, dass im Komplex der Umsetzung der baulichen Maßnahmen bei der derzeitigen Erbauung und Modernisierung der Stallanlage unter gleichzeitiger Beachtung des natürlichen Verhaltensmusters der Schweine und der teilweisen Güllebindung durch den regelmäßigen Stroheinstreu auf den Liegeflächen, dem Gülleablauf durch schräge Ebenen sowie den Transport durch Rohrleitungen in geschlossene Auffangbehälter die Geruchsemissionen für die Umwelt deutlich unterhalb der gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte reduziert werden konnten.

In der Vergangenheit gab es hin und wieder Kritiken einiger Bürgerinnen und Bürger aus Klockenhagen hinsichtlich der Geruchsemissionen, vor allem als damals noch ein Teil der Schweine in einem Stall an der Straßenkreuzung zum Fischland und nach Ostseebad Graal-Müritz innerhalb der Ortslage von Klockenhagen gehalten wurde.

Lange Weile kam zu keiner Zeit während der Betriebsführung durch das Gut und dem Mutterkuhbetrieb Klockenhagen auf. Es ist schon außergewöhnlich, was dort in vielerlei Hinsicht in Klockenhagen abläuft. Es geht nicht "nur" um die wirtschaftlichen Abläufe mit Gewinnerzielungsabsicht im Gut Klockenhagen, sondern auch um einen wirksamen und nachhaltigen Beitrag für unsere Natur und die Umwelt. Geschäftsführer Ralf Schneider hat auch Visionen, die er gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Schritt für Schritt umsetzt.

Dazu führte der Geschäftsführer Herr Ralf Schneider unter anderem aus: "Der Betrieb muss als Lebendorganismus im Einklang mit der Natur und der Umwelt nachhaltig weiterentwickelt werden. Dies ist eine langfristige Aufgabe. Dieser Herausforderung stellen wir uns. Dabei geht es auch um die, die nach uns kommen, um die nachfolgende Generation. Zwar ist die Gewinnerzielungsabsicht ganz wichtig, aber nicht nur. Wir unterstützen örtliche Vereine und Organisationen wie den Dorfverein Klockenhagen, das Freilichtmuseum und die Freiwillige Feuerwehr. Wir legen Gewässerschutzstreifen, Blühstreifen für Bienen und andere Insekten an. Verschiedene Wildbienenarten fliegen nur ca. 50 Meter weit, also sie brauchen ihre Nahrung in ihrem unmittelbaren Lebensraum. Regelmäßig führen wir Maßnahmen zum Tier- und Artenschutz durch und zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit.

In den Altgrasbeständen, die wir auf verschiedenen der von uns genutzten Flächen anlegten, findet man im Frühjahr nistende Vögel. Auch andere Tiere und Insekten sind dort nicht nur im Frühjahr zu sehen. Die Rinder auf der Weide, stellten wir fest, halten auch die heimischen Raubtiere von den Brutplätzen fern. Auf dem Weg nach Neuhaus wachsen seltene Wildpflanzen. Zwischen den von uns angebauten Feldfrüchten auf den Ackerflächen drillen wir schmale Streifen mit Wildkräutern, um etwas für die Artenvielfalt zu tun. Wir verzichten auf chemisch-synthetische Mittel, Hormone und Wuchsstoffe. Wir überlegen, wie wir die Salzwiesen zurückgewinnen können. Das geht aber nur, wenn wir das Schilfrohr zurückdrängen. Darüber hinaus überlegen wir, wie wir das Schilfrohr noch außerhalb der Dacheindeckung wirtschaftlich nutzen könnten, zum Beispiel durch ein Verfahren zur Herstellung von Bio-Kohle. Natürlich müssen wir neben der Landschaftspflege, Ökologie und Renaturierung aufpassen, dass wir die anderen Bereiche nicht vernachlässigen."




Eckart Kreitlow





•   Bericht von der Betriebsführung des Geschäftsführers des biologisch wirtschaftenden Gutes Klockenhagen Herrn Ralf Schneider am 20. August 2020 - PDF













RT DEUTSCH





Meinung - Straftat 'Containern': Ein Urteil für den Kapitalismus - RT Deutsch - 24.08.2020


















Berliner Zeitung







Zeitenwende - 'Nie zuvor wurde so viel Humankapital auf den Müll geworfen' - Berliner Zeitung - 12.08.2020


















RT DEUTSCH





Meinung - Tagesschau-Halali zum Abschuss Lukaschenkos - RT Deutsch - 23.08.2020





Meinung - Krise in Weißrussland: Auch die Linke fordert Sanktionen - RT Deutsch - 18.08.2020


















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: Ein neues Grundgesetz von Unten Verfassungsfragen sind Machtfragen
Datum: 2020-08-16T10:42:52+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




Auf der Startseite

Ein neues Grundgesetz von Unten

Verfassungsfragen sind Machtfragen

Da rührt sich was: In Zeiten des Umbruchs wird die alte Ordnung immer infrage gestellt. Dass wir einen Umbruch erleben, steht außer Frage: Die da oben pflügen gerade die alte Ordnung mit einer Serie von Kontroll-Maßnahmen um, und nicht wenige da unten wehren sich.



Mit Grüßen aus dem Verfassungskampf


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/ein-neues-grundgesetz-von-unten




















Berliner Zeitung







Fleisch-Skandal: Schwein gehabt - Berliner Zeitung - 16.08.2020


















NachDenkSeiten - Die kritische Website





Friedenspolitik der LINKEN in Gefahr  - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 14.08.2020






















Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler

Datum: 2020-08-13T17:23:41+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 13.08.2020 - SPD: Von Wahl zu Wahl zu Wahl der gleiche Fehler




























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: WG: Neue Broschüre Helle Panke - RLS Berlin: Der deutsche Faschismus löst den Zweiten Weltkrieg aus

Datum: 2020-08-09T16:16:11+0200

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de



Mit herzlichen Grüßen

Waltraud



Anfang der weitergeleiteten Nachricht:





Aus dem Posteingang vom 09.08.2020 - Weitergeleitete Nachricht von Waltraud Tegge -  Pankower Vorträge - Neue Broschüre Helle Panke - RLS Berlin: Der deutsche Faschismus löst den Zweiten Weltkrieg aus
Aus dem Posteingang vom 09.08.2020 - Weitergeleitete Nachricht von Waltraud Tegge -  Pankower Vorträge - Neue Broschüre Helle Panke - RLS Berlin: Der deutsche Faschismus löst den Zweiten Weltkrieg aus





















Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: TRUMP UND PUTIN IN BERLIN? Michael Ballweg greift nach den Polit-Sternen
Datum: 2020-08-12T12:42:48+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




Auf der Startseite

TRUMP UND PUTIN IN BERLIN?

Michael Ballweg greift nach den Polit-Sternen

Keine Bewegung der jüngeren Zeit ist so schnell gewachsen wie jene, die zur Verteidigung der Grundrechte angetreten ist: Kaum ein deutscher Ort, in dem sie nicht existiert, immer mehr Menschen bekennen sich zum Grundgesetz und immer heftiger werden sie öffentlich bekämpft. Einer der herausragenden Vertreter dieser Welle der Demokratie ist Michael Ballweg, IT-Unternehmer aus Stuttgart, hat jüngst den US-Präsidenten und seinen russischen Kollegen nach Berlin zur Großkundgebung »Berlin invites the World«, eingeladen.



Mit Grüßen aus der Demokratie-Bewegung


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/home/trump-und-putin-in-berlin
























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Wortmeldung zu 30 Jahre Wiedervereinigung

Datum: 2020-08-09T16:27:02+0200

Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de



Hallo liebe Mitstreiter*innen,

anbei eine Wortmeldung zum Thema 30 Jahre Wiedervereinigung von Genossen Egon Krenz.

Leider nicht von unseren "führenden Genossen", die würden so etwas nicht schreiben!

Mit herzlichen solidarischen Grüßen

Waltraud




Aus dem Posteingang von Waltraud Tegge - Wortmeldung zu 30 Jahre Wiedervereinigung - Wendepunkte deutscher Geschichte - Von Egon Krenz
























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: 75 Jahre nach Hiroshima: Atomwaffen abziehen

Datum: 2020-08-06T15:33:04+0200

Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 06.08.2020 - 75 Jahre nach Hiroshima: Atomwaffen abziehen
Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 06.08.2020 - 75 Jahre nach Hiroshima: Atomwaffen abziehen
























Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




-----Original-Nachricht-----
Betreff: BLIND HINTER DER KAMERA
Datum: 2020-08-05T20:42:45+0200
Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




BLIND HINTER DER KAMERA

ARD verweigert den Blick auf die Realität

Seit Monaten Corona-Corona-Corona, auch in der Tagesschau. Man kommt an dem Thema nicht vorbei. Wenn die häufige Beschäftigung mit diesem Thema bei der ARD wenigstens Lernprozesse in Gang setzen würde. Aber die Tagesschau wiederholt sich nur immer wieder, Erkenntnisprozesse, wirkliche Neuigkeiten sind von ihr nicht zu haben. Weder will sie ihre Zuschauer mit alternativen Meinungen zum Thema bekannt machen, noch recherchiert sie ernsthaft zum Komplex. Ganz typisch ist diese Meldung: „Corona-Pandemie - Die zweite Welle ist schon da“.



Mit Grüßen ohne Maulkorb


Uli Gellermann




https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert




















NachDenkSeiten - Die kritische Website





'Ein wirkliches Unternehmensstrafgesetz zu verabschieden, traut sich die herrschende Politik nicht.' - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 03.08.2020























Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






-----Original-Nachricht-----

Betreff: Deutschland 1945

Datum: 2020-07-30T10:39:13+0200

Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



Liebe Freunde,

anbei zwei Beiträge, die uns einen Blick in die deutsche Geschichte des Jahres 1945 erlauben:

  • FAZ vom 13.07.2020 "Auferstanden in Ruinen", zwar antikommunistisch grundiert (der Autor ist eben auch nur

        ein weiterer Knabe aus Berlin), aber faktenreich.


  • junge Welt vom 17.07.2020 zum "Potsdamer Abkommen".



  • Beide Beiträge sind nach meiner Auffassung gut geeignet für politische Bildungsveranstaltungen

    zum Thema "Faschismus-Antifaschismus" in Deutschland,


    Grüße Marianne




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Verdrängt, doch mit Verstand - junge Welt Ausgabe vom 17.07.2020 zum Thema Potsdamer Abkommen




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Auferstehen aus Ruinen - FAZ-Beitrag vom 13.07.2020




















    Daniela Dahn - Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute - Die Einheit - eine Abrechnung - Autorin: Daniela Dahn -  erschienen im Rowohlt-Verlag - ISBN 3499001047





    Daniela Dahn - Holocaust in der DDR angeblich verschwiegen - Auszug aus dem Buch von Daniela Dahn: 'Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute' -  Bis in die 1980er Jahre also war der Völkermord an den Juden in der DDR ein 'gänzlich unterdrücktes Thema'. So viel Desinformation macht sprachlos.





    Erinnerungen von Peter Edel - von Gisela Steineckert


















    NachDenkSeiten - Die kritische Website





    Heiko Maas: Der antirussische Torwächter - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 28.07.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DER VIRUS IST SCHULD! Geld als Placebo gegen Pleiten
    Datum: 2020-07-25T14:12:51+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    DER VIRUS IST SCHULD!

    Geld als Placebo gegen Pleiten

    Er ist Wer! Er handelt! Er ist schuld: Der Virus. Man wird ihn auf Dauer mit Herrn Virus anreden müssen. Vielleicht auch mit „Eure Allmächtigkeit“. Denn er „macht“ scheinbar die Pleiten, die Kurzarbeit, die Arbeitslosigkeit.



    Mit Grüße aus der Krise


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/der-virus-ist-schuld




















    Berliner Zeitung







    Historische Mitte: Protest gegen Denkmal-Zerstörung für Bau der Einheitswippe - Berliner Zeitung - 23.07.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DIE ANSTALT STELLT SICH DUMM - ARD fälscht so, als wäre mal wieder nichts
    Datum: 2020-07-22T20:57:48+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    DIE ANSTALT STELLT SICH DUMM

    ARD fälscht so, als wäre mal wieder nichts

    In Hamburg macht man gern so als ob. Nein, nicht die Hamburger Bürger, die Hamburger Redakteure der Tagesschau tun so, als wären das, was sie verbreiten, Nachrichten. Und auf den ersten Blick sehen die Meldungen auch aus wie Nachrichten. Aber man darf sie nie genauer prüfen. Nehmen wir mal diese Meldung: „Folgen der Corona-Pandemie - Häusliche Gewalt nimmt vielerorts zu“. Natürlich ist es nicht der Virus, der Gewalt ausübt. Es ist die Regierungsgewalt, die Leute in „sozialem Abstand“ hält.



    Mit Grüßen von der Anstalt


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/die-anstalt-stellt-sich-dumm




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: BERLINER SENAT LÄSST DEMONSTRIEREN
    Datum: 2020-07-21T18:00:19+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    In der Rubrik BEWEGEN

    BERLINER SENAT LÄSST DEMONSTRIEREN




    Zweifelhafte Aussagen - Wer lügt wirklich bei der Aufarbeitung der DDR-Geschichte? - Die Geschichte der DDR nicht auf den Kopf stellen! - Wahrheitsgemäße Aufarbeitung der DDR-Geschichte ein wichtiges Betätigungsfeld!


    DDR-Hasser rührt die Trommel für die Regierungs-Demo

    Ein obskures Bündnis, das sich BERLIN GEGEN NAZIS nennt, ruft zu einer Demonstration auf, die sich mit Unterstützung der Berliner Landesregierung gegen eine angeblich rechtsoffene Kundgebung wenden soll. Gemeint ist die Aktion der Initiativen QUERDENKEN – 711 und NICHTOHNEUNS die am 1. August um 11.00 Uhr vom Brandenburger Tor zur Hauptkundgebung auf der Straße des 17. Juni um 15:30 führen sollte.



    Mit Grüßen von der GG-Verteidigung


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/berliner-senat-laesst-demonstrieren
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Deutschland = Ungleichland

    Datum: 2020-07-16T16:33:23+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht" sahra.wagenknecht@bundestag.de




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 16.07.2020 - Deutschland = Ungleichland
    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 16.07.2020 - Deutschland = Ungleichland
    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 16.07.2020 - Deutschland = Ungleichland





    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 16.07.2020 - Deutschland = Ungleichland - Mit dem Online-Magazin Freiheitsliebe sprach Dr. Sahra Wagenknecht darüber, warum sie die Antwort der Bundesregierung auf die Krise für falsch hält und wie eine solidarische Lösung aussehen müsste.



















    DIE LINKE im Nordosten





    Universitätsmedizin Rostock: Druck auf Personal kann nicht die Lösung sein - Erklärung des gesundheitspolitischen Sprechers der Linksfraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Torsten Koplin, zu den Vorgängen in der Universitätsmedizin Rostock - 17.Juli 2020





    Universitätsmedizin Rostock: Druck auf Personal kann nicht die Lösung sein - Erklärung des gesundheitspolitischen Sprechers der Linksfraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Torsten Koplin, zu den Vorgängen in der Universitätsmedizin Rostock - 17.Juli 2020














    Berliner Zeitung







    Interview - Varoufakis: 'Europa wird traurig und geteilt sein' - Berliner Zeitung - 14.07.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: MÖRDER OHNE MASKEN - Medien hetzen ein Land auf
    Datum: 2020-07-14T09:30:40+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    MÖRDER OHNE MASKEN

    Medien hetzen ein Land auf

    Die Jagd auf Maskenverweigerer kann beginnen: Querbeet deutscher Medien – vom SPIEGEL über die Tagesschau bis hin zum „Grenz-Echo“ aus Eupen, einem kleinen deutschsprachigen Blatt in Belgien – alle verbreiten es millionenfach: Maskenverweigerer, so das neue Wort, sind Mörder. Denn, so wissen es alle Medien, solche haben jüngst in Frankreich einen Busfahrer erschlagen.



    Mit Grüßen aus dem Corona-Irrsinn


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/moerder-ohne-masken




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: SPALTUNG DEUTSCHLANDS - CAMPACT spaltet munter mit
    Datum: 2020-07-09T21:00:36+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    SPALTUNG DEUTSCHLANDS

    CAMPACT spaltet munter mit

    Eigentlich und und wesentlich ist das Land in OBEN und UNTEN, in ARM und REICH, in UNTERTANEN und HERRSCHAFTEN gespalten. Doch eine neue Spaltung überlagert ideologisch die eigentliche: Die Spaltung in Anstecker und Sterile, in Gefährder und Gefährdete, in Kämpfer gegen den Virus-Tod und Kämpfer um eine lebendige Gesellschaft.



    Mit Grüßen vom Virus


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/spaltung-deutschlands




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DIE TAGESSCHAU AM SPINNRAD Märchenstunde aus Hamburg
    Datum: 2020-07-08T20:30:34+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    DIE TAGESSCHAU AM SPINNRAD

    Märchenstunde aus Hamburg

    Am Spinnrad, in der warmen Wohnstube, sollen die Märchen und Legenden entstanden sein. Bis heute spinnt die Tagesschau in Hamburg ihr Garn und gibt sie als echte Nachrichten aus. Die MACHT-UM-ACHT untersucht erneut die sonderbare Art der Nachrichten-Findung, die von der Erfindung nicht weit entfernt ist.



    Mit Grüßen aus dem Märchenland


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/die-tagesschau-am-spinnrad




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS KOMMT / Berliner Buchhändlerkeller verbietet Veranstaltung / HAPPY BIRTHD AY, JULIAN ASSANGE!
    Datum: 2020-07-05T14:15:59+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS KOMMT

    Parlament schweigt, außerparlamentarische Opposition arbeitet

    Seit Anfang des Jahres 2020 wird Deutschland faktisch mit dem Infektionsschutzgesetz regiert. Ein Gesetz minderer Güte, nicht weit von der Verordnung entfernt. Das Grundgesetz ist der Schnee von vor Corona. Das deutsche Parlament übt sich in dauernder Einheitsfront: Dort, wo einst gern geredet und gestritten wurde, wird heute geschwiegen.


    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-untersuchungsausschuss-kommt




    In der Rubrik Gelesen

    PANIK IST EINE SEUCHE

    Berliner Buchhändlerkeller verbietet Veranstaltung

    Der Psychologe Dr. Georg Lind, Professor em. an der Uni Konstanz, hat mit seiner Arbeit über Panik und Panik-Schäden der Öffentlichkeit einen wesentlichen Beitrag zur Corona-Debatte zur Verfügung gestellt. Diesen Beitrag sollte er ursprünglich im Berliner Buchhändlerkeller vorstellen und diskutieren. Die Vorstandsmehrheit des Trägervereins hat diese Veranstaltung verboten.


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/panik-ist-eine-seuche




    In der Rubrik Bewegen

    HAPPY BIRTHDAY, JULIAN ASSANGE!

    Die Aktionen für den Inhaftierten gehen weiter

    Julian Assange wurde am 3. Juli 49 Jahre alt. Ab 2012 war er als politischer Flüchtling in der Ecuadorianischen Botschaft in London.


    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/happy-birthday-julian-assange



    Mit besorgten Grüßen


    Uli Gellermann
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Fwd: Ehrenvorsitzender der VVN-BdA Heinrich Fink im Alter von 85 Jahren verstorben

    Datum: 2020-07-02T14:55:40+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Von meinem iPhone gesendet



    Anfang der weitergeleiteten Nachricht:

    Von: "Axel Holz" axelholz@msn.com

    Datum: 2. Juli 2020

    Betreff: Ehrenvorsitzender der VVN-BdA Heinrich Fink im Alter von 85 Jahren verstorben




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - weitergeleitete Nachricht von Axel Holz, Bundessprecherkreis der VVN-BdA - Ehrenvorsitzender der VVN-BdA Heinrich Fink im Alter von 85 Jahren verstorben
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Ein Sommerinterview bei Sputnik News "Panikmache ohne Ende!" Uli Gellermann attackiert Politik und Medien
    Datum: 2020-06-27T20:15:33+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Ein Sommerinterview bei Sputnik News

    "Panikmache ohne Ende!“ Uli Gellermann attackiert Politik und Medien

    Das Coronavirus hat tiefe Spuren hinterlassen. Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und Haushaltsloch sind offensichtlich. Doch wie konnte es gelingen, 83 Millionen Menschen hinter die Maske zu bringen?

    Denunzianten verrieten Coronasünder, die Opposition war auf Regierungslinie, Demonstranten wurden verhaftet, Abweichler mundtot gemacht, Medien kannten nur die eine Richtung. Unser Gast erkennt klare Zeichen einer „Prädiktatur“.

    SNA-Moderator Benjamin Gollme lädt ein: Das erste Sommerinterview der Saison geht an den Journalisten und Autoren Uli Gellermann. Seine „Die Macht um Acht“ ist eine feste Größe der Medienkritik und bei uns setzt er nahtlos an. Aus seiner Sicht versagen die Medien in kritischer Aufarbeitung auf ganzer Linie. Die Gründe dafür laut Gellermann: Einfluss, Karriere, Macht und, wie im Fall von Anne Will, Geld.



    Mit lieben Grüßen Berlin


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/ein-sommerinterview-bei-sputnik-news




















    RT DEUTSCH





    Deutschland - 'Angriff auf europäische Wirtschaft': Altkanzler Schröder kritisiert USA scharf - RT Deutsch - 01.07.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Die Corona-Spaltung der Opposition
    Datum: 2020-06-25T20:45:30+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    BLÖD ODER BEZAHLT?

    Die Corona-Spaltung der Opposition

    In diesen Tagen kann man schnell Freunde verlieren. Freunde, mit denen man lange Lebenswege gegangen ist. Freunde, an deren Intelligenz man nie zweifelte. Freunde, mit denen man gemeinsam opponierte. Gegen ungerechte Kriege, gegen ein ungerechtes Sozialgefälle, gegen die Einschränkung demokratischer Freiheiten.



    Mit oppositionellen Grüßen


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/bloed-oder-bezahlt




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: ARD-MANIPULATIONS-MASCHINE
    Datum: 2020-06-25T01:45:29+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    In der Rubrik Gesehen

    ARD-MANIPULATIONS-MASCHINE

    Nur scheinbar neutral, objektiv und informativ

    Die Tagesschau gilt gern als neutral, objektiv und informativ. Und nicht selten stimmen die Informationen sogar. Aber wie die Informationen verarbeitet werden, wie sie bearbeitet und präsentiert werden, hat häufig nichts mehr mit „objektiv“ zu tun. Aber wenn man erfolgreich manipulieren will, ist der Ruf der Neutralität natürlich Gold wert: Millionen Zuschauer halten sich für bestens durch die Tagesschau informiert.



    Mit Grüßen von der MACHT-UM-ACHT


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/ard-manipulations-maschine
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Tönnies Schweinesystem und grüne Arroganz: Muss Fleisch teurer werden?

    Datum: 2020-06-25T22:17:48+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 25.06.2020 - Tönnies Schweinesystem und grüne Arroganz: Muss Fleisch teurer werden? | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau
    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 25.06.2020 - Tönnies Schweinesystem und grüne Arroganz: Muss Fleisch teurer werden? | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau
























    Berliner Zeitung







    Zeitenwende - 30 Jahre Währungsunion: 'Es war organisierte Verantwortungslosigkeit' - Berliner Zeitung - 28.06.2020


















    NachDenkSeiten - Die kritische Website





    Putins Artikel über die Ursachen des Zweiten Weltkriegs. Lektüre empfehlenswert, insbesondere für Zeitgenossen mit dem Stoßseufzer 'Aber der Putin!' - NachDenkSeiten - Die kritische Website - 25.06.2020


















    RT DEUTSCH





    Deutschland - Diether Dehm zu angeblichen Schulden Deutschlands: Bundesrepublik schuldet USA nichts außer Dank - RT Deutsch - 23.06.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Maas droht Moskau - Russische Regierung zittert schon
    Datum: 2020-06-19T11:30:30+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Maas droht Moskau

    Russische Regierung zittert schon

    "Tiergarten-Mord“ dröhnten die deutschen Medien schon im Dezember 2019, und schon damals machte die Behauptung die Runde, „die Russen“ hätten Vadim Krasikov im Berliner Tiergarten ermordet, einen Georgier tschetschenischer Abstammung. Wie üblich, wenn „der Russe“ jemanden im Westen ermordet haben soll, wimmelten die darüber gefertigten Nachrichten von soll, könnte oder auch mutmaßlich.



    Mit Grüßen aus einem Bond-Film


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/maas-droht-moskau






















    Gesellschaft -  Die Gesundheitspolitik der DDR im Rückblick: Interview mit Sozialmediziner Niemann – Teil 1 - RT DEUTSCH - 21.06.2020



























      Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






      -----Original-Nachricht-----

      Betreff: USA - aggressivste Militärmacht der Welt. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde

      Datum: 2020-06-19T00:19:44+0200

      Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




      Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 19.06.2020 - USA - aggressivste Militärmacht der Welt. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau


      Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 19.06.2020 - USA - aggressivste Militärmacht der Welt. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau
      Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 19.06.2020 - USA - aggressivste Militärmacht der Welt. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau

























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: VERFASSUNGS-SCHUTZ - Auf der Jagd nach Verschwörungstheoretikern
    Datum: 2020-06-15T01:30:41+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    VERFASSUNGS-SCHUTZ

    Auf der Jagd nach Verschwörungstheoretikern

    Das Amt für Verfassungs-Schutz sollte dem Namen nach die Verfassung schützen. Als die West-Alliierten den Inlandsgeheimdienst der Bundesrepublik vor 70 Jahren gründeten, war er nichts anderes als ein Instrument im Kalten Krieg zwischen Ost und West: Er sollte die Kommunisten in der alten Bundesrepublik kontrollieren und klein halten. Sie galten nach der westlichen Doktrin als fünfte Kolonne des Hauptfeindes, der DDR und der Sowjetunion. Zugleich wurde das Amt zur neuen Heimat der alten Nazis: Lange nach dem Krieg – noch 1963 – wurden 16 Mitarbeiter als ehemalige Mitglieder von Gestapo, SS oder SD offiziell festgestellt. Die Dunkelziffer lag weitaus höher. Der Feind stand links und Nazis waren willkommen.



    Mit ungeschützten Grüßen


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/verfassungs-schutz




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: RACHE UND LOCKERUNG / KNALL-TÜTEN DER ARD
    Datum: 2020-06-10T20:45:29+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    RACHE UND LOCKERUNG

    Auf der Suche nach dem nächsten Virus

    „Aber wäre es nicht die Aufgabe der Medien anstelle der Politik die Verfassung zu verteidigen?“ fragt Hans-Ulrich Jörges locker, der Mann vom Stern und dem Medienkonzern Gruner und Jahr. Und er nennt die Corona-Manipulationsfront Herdenjournalismus. „Man drängt sich zusammen und fühlt sich unter Corona-Druck eins mit Staat und Politik.“ Neue Töne in Zeiten der Lockerung?


    https://www.rationalgalerie.de/home/rache-und-lockerung




    In der Rubrik Gesehen

    KNALL-TÜTEN DER ARD


    Ein neues Bewertungs-System in TV-Zeitungen

    Bisher kennen die TV-Zeitungen als Bewertungs-Symbole für ihre Sendungen die Daumen: Zeigt der hoch, dann gilt der Programm-Punkt als gut, weist der Daumen nach unten, wird vom Sehen abgeraten. Die MACHT-UM-ACHT empfiehlt für die Tagesschau ein neues Symbol: Die Knall-Tüte.



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/knall-tueten-der-ard



    Mit Grüßen von der Corona-Front


    Uli Gellermann
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Aktionäre werden gerettet, Arbeitsplätze nicht.

    Datum: 2020-06-11T19:25:22+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 11.06.2020 - Aktionäre werden gerettet, Arbeitsplätze nicht.
    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 11.06.2020 - Aktionäre werden gerettet, Arbeitsplätze nicht.

























    China Radio International - CRI online Deutsch





    Warum schweigen Politiker aus dem Westen zu der Rassendiskriminierung in den USA - CRI online Deutsch - 06.06.2020





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Aufruf FÜR DAS GRUNDGESETZ Großdemo am 06.06.2020 - Berlin - Sieges-Säule 14.30 Uhr
    Datum: 2020-06-04T22:45:30+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Aufruf:

    FÜR DAS GRUNDGESETZ
    Berlin - offizielle Großdemo der Akteure 06.06.2020
    Sieges-Säule 14.30 Uhr


    Das Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=WdCiLGI_fxg




    Mit besten Grüßen


    Bis Samstag, Uli Gellermann
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Rettungs- und Konjunkturpakete: Wer gewinnt, wer bezahlt?

    Datum: 2020-06-04T21:52:26+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 04.06.2020 - Rettungs- und Konjunkturpakete: Wer gewinnt, wer bezahlt? | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau
    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 04.06.2020 - Rettungs- und Konjunkturpakete: Wer gewinnt, wer bezahlt? | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: GRÜNE TRAGÖDIE / PANIK IST EINE GEFÄHRLICHE SEUCHE
    Datum: 2020-06-02T16:30:37+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    GRÜNE TRAGÖDIE

    Merkel macht die nächste Runde

    Der arme Robert Habeck, er erlebt sein Drama mit Merkel und klagt: „Auf fast tragische Weise haben einzelne Ministerpräsidenten ihre Autorität zerstört, weil sie vorgeprescht und ohne Abstimmung eigene Wege gegangen sind“. Habeck, das war bis neulich der Kanzlerkandidat der Grünen.


    https://www.rationalgalerie.de/home/gruene-tragoedie




    In der Rubrik GELESEN

    PANIK IST EINE GEFÄHRLICHE SEUCHE


    Gewalt, Betrug und Wegschauen oder Unterwerfung

    Schneller als das Corona-Virus hat sich die Angst davor ausgebreitet. Angst ist eine natürliche Reaktion auf Gefahren, die manchmal Leben retten, manchmal auch Leben gefährden kann, vor allem wenn sie sich zur Panik-Pandemie auswächst, wie das derzeit der Fall zu sein scheint.



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/panik-ist-eine-gefaehrliche-seuche



    Mit Grüßen für Veränderung


    Uli Gellermann




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA BÖSE, STAAT LIEB - Linke und „Antifa" auf der Seite der Repression
    Datum: 2020-05-29T14:09:54+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA BÖSE, STAAT LIEB

    Linke und „Antifa“ auf der Seite der Repression

    Es war Mitte März als Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius auf Twitter forderte: „Es muss verboten werden, öffentlich unwahre Behauptungen (über) die Versorgungslage der Bevölkerung, die medizinische Versorgung oder Ursache, Ansteckungswege, Diagnose und Therapie von Covid-19 zu verbreiten“. Unwahr meint natürlich: Andere Meinungen als die der Regierung.



    Mit Grüßen aus den Corona-Wirren


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-boese-staat-lieb
























      Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






      -----Original-Nachricht-----

      Betreff: Seuchenbekämpfung und Rassismus - Rückblicke in die Geschichte

      Datum: 2020-05-30T19:39:02+0200




      Guten Abend, Herr Kreitlow,

      interessante Rückblicke in die Geschichte zu Seuchenbekämpfung und Rassismus - MDR-Zeitreise v. 4.05.20.

      Nachfolgend der Link zu dem MDR-Beitrag:

      https://www.mdr.de/zeitreise/fleckfieber-seuche-100.html





    Aus dem Posteingang - Seuchenbekämpfung und Rassismus - Rückblicke in die Geschichte - MDR-Zeitreise v. 4.05.20




      Grüße aus Radebeul an die Ostseeküste!

      Ulrich Schröder





      Von meinem iPhone gesendet


























    RT DEUTSCH





    Meinung - 'Spüren Sie da keine Verantwortung?' – Wie ein 'Verschwörungstheoretiker' den SWR vorführt  - RT Deutsch - 30.05.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: MEHR LÖCHER ALS RAND - Tagesschau übt Käsekunst aus
    Datum: 2020-05-27T20:39:46+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    MEHR LÖCHER ALS RAND

    Tagesschau übt Käsekunst aus

    Was wäre ein Schweizer Käse ohne Löcher? Er wäre, sagen die Schweizer, lange nicht so lecker. Dieses delikate Prinzip betrifft offenkundig auch die Tagesschau. Die Meldungen sind voller Löcher, es gibt Sendungen, da besteht die angebliche Nachricht nur noch aus Löchern.



    Mit Grüßen aus der ARD


    Uli Gellermann




    https://www.rationalgalerie.de/home/mehr-loecher-als-rand























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Newsletter der Chinesischen Botschaft_Mai 2020.pdf

    Datum: 2020-05-26T18:27:01+0200

    Von: "Egon Krenz" deich1@me.com




    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Newsletter der Chinesischen Botschaft in Deutschland - Mai 2020 - PDF



    Newsletter der Chinesischen Botschaft in Deutschland - Mai 2020 - PDF




    Von meinem iPhone gesendet
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: MILITÄR IST GESUND / Erlebnisbericht von den Grundrecht-Demos am 23.5. in Berlin
    Datum: 2020-05-25T10:09:42+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    MILITÄR IST GESUND

    Ausländische Streitkräfte als Pfleger

    Trugen die Abgeordneten des Deutschen Bundestags ihren Mundschutz bei der Beratung des „Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“? Ganz sicher trugen die im Parlament anwesenden Medienvertreter ihre inzwischen übliche Binde vor den Augen, als das Gesetz beraten wurde.


    https://www.rationalgalerie.de/home/militaer-ist-gesund




    In der Rubrik BEWEGEN

    EIN PATER AUF DER SUCHE NACH SEINER GEMEINDE


    Erlebnisbericht von den Grundrecht-Demos am 23.5. in Berlin

    Der Alex um 14 Uhr: Mehr Absperrungsgitter und Polizeiwagen als Menschen zu sehen. Eine kleine Gruppe junger Mundnasenschutz-Jusos (großes SPD Transparent auf dem Boden) auf dem Platz. Verteilten das aufstehen-gegen-rassissmus.de Flugblatt (eine Aktion von Thomas Wilms von der VVN-BdA worauf steht: „Hygienedemo=Nazidemo“). Thomas Wilms ist der schlechte und völlig verhetzte Journalist, der vor Jahren mit dem Begriff „Querfront“ seinen Anteil an der Spaltung der Friedensbewegung hatte. Bis heute wird danach geforscht, wer ihn dafür bezahlt hat.



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/ein-pater-auf-der-suche-nach-seiner-gemeinde



    Mit Grüßen aus der Bewegung


    Uli Gellermann























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Zeitenwende : Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte

    Datum: 2020-05-22T15:08:51+0200

    Von: "Egon Krenz" deich1@me.com




    https://www.berliner-zeitung.de/zeitenwende/ein-arzt-ist-kein-kleinunternehmer-li.84055




    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020

    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020

    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020
    Aus dem Posteingang von Egon Krenz - Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - 21.05.2020 - 22.05 Uhr, Heinrich Niemann - Berliner Zeitung - 21.05.2020




    Zeitenwende - Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte - DDR-Sozialmediziner Heinrich Niemann fordert viel mehr Corona-Tests, kritisiert Fallpauschalen und fragt sich, warum der Schutz der Gesundheit nicht im Grundgesetz steht - Berliner Zeitung - 21.05.2020 - PDF





    Von meinem iPhone gesendet


























    RT DEUTSCH





    Deutschland - 'Demonstrationen sind ein urdemokratisches Recht': Andrej Hunko über seinen Auftritt bei Corona-Demo  - RT Deutsch - 23.05.2020





    Deutschland - Kritik an Bill Gates auf Corona-Mahnwache: Fraktionsvize Hunko sorgt für Empörung in Linkspartei - RT Deutsch - 20.05.2020






















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Wie wir verhindern, dass Corona die Ungleichheit noch mehr erhöht

    Datum: 2020-05-21T17:16:19+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 21.05.2020 - Wie wir verhindern, dass Corona die Ungleichheit noch mehr erhöht - Milliardäre besteuern?! Diskussion mit Dr. Sahra Wagenknecht  und Starökonom & Bestsellerautor Thomas Piketty






















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DER SPIEGEL HEIZT STIMMUNG AN / Die junge Welt hat sich von sich verabschiedet
    Datum: 2020-05-20T10:10:03+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    DER SPIEGEL HEIZT STIMMUNG AN

    Das Magazin lenkt Hass auf Ken Jebsen

    "Bei den Ermittlungen zum Angriff auf ein Kamerateam der "heute-show" gibt es womöglich eine neue Spur", schreibt der SPIEGEL online in einem Artikel mit dem Titel „Ken Jebsen nutzt Studio von attackierter TV-Produktionsfirma“. Mit dem Wort "womöglich" tarnt das Magazin eine Denunziations-Story, die dem Medien-Mann Ken Jebsen völlig unbewiesen aber fast unverhüllt, die Schuld an einer Attacke auf ein ZDF-Team zuweist. "Wie aggressiv die Stimmung zum Teil ist, musste ein Kamerateam erfahren, das am 1. Mai auf einer sogenannten Hygienedemo an der Berliner Volksbühne für die ZDF-Satiresendung "heute-show" drehte." Das Team drehte in Wahrheit auf der Berliner Rochstraße.


    https://www.rationalgalerie.de/home/der-spiegel-heizt-stimmung-an




    In der Rubrik GELESEN

    VIRUS ZUM SUBJEKT GEMACHT


    Die junge Welt hat sich von sich verabschiedet

    Die General-Linie dieser Zeitung, die der Chefredakteur Huth nochmal durchexerziert, ist, ein Virus - das „neuartige“ Virus, das „humanpathogene Virus SARS-CoV-2“ - zum Subjekt der Geschichte zu machen. Das ist für eine marxistisch sich nennende Zeitung schon eine Ungeheuerlichkeit – die zu begründen einem Chefredakteur gut angestanden hätte.



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/virus-zum-subjekt-gemacht



    Mit Grüßen aus dem Medienkampf


    Uli Gellermann




















    RT DEUTSCH





    Deutschland - 'Wie ein Aasgeier der Superreichen' – Merz will alle staatlichen Leistungen überprüfen - RT Deutsch - 19.05.2020














    Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa - Aus der Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker am 8. Mai 1985 in Bonn: 'Wir gedenken insbesondere der sechs Millionen Juden, die in deutschen Konzentrationslagern ermordet wurden. Wir gedenken aller Völker, die im Krieg gelitten haben, vor allem der unsäglich vielen Bürger der Sowjetunion und der Polen, die ihr Leben verloren haben.'





    Stilles Gedenken an die Opfer des Faschismus aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal für die Opfer des Faschismus in Ribnitz-Damgarten wurde letztendlich doch kein stilles Gedenken, sondern ein Gedenken mit einer eindrucksvollen Rede von Johannes Scheringer, Mitglied der VVN BdA!


    Ribnitz-Damgarten. Wegen der gegenwärtigen Corona-COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Ansteckungsgefahr musste das stille Gedenken an die Opfer des Faschismus aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten anders organisiert werden als in den Jahren zuvor. Vom Ortsverband DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und dem Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V als gemeinsame Veranstalter wurde deshalb bereits in der Einladung dazu aufgerufen, den Zeitpunkt des Gedenkens an dem 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am Ribnitz-Damgartener Mahnmal möglichst eigenständig zu wählen und beim Erscheinen mehrerer Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkveranstaltung gleichzeitig ausreichende Abstände zueinander einzuhalten.

    Besonders erfreulich, dies ergaben der spätere Austausch der Gedanken am Telefon, aber auch der Gedankenaustausch vor Ort, dass unerwartet im Verlaufe des 8. Mai 2020 zeitlich verteilt vormittags und nachmittags (die meisten kamen jedoch gegen 17 Uhr) und sogar am Folgetag, dem 9. Mai 2020, zu Ehren der Roten Armee als Befreier, die die Hauptlast bei der Befreiung vom Faschismus trugen, und natürlich auch zu Ehren der anderen Befreier der Antihitlerkoalition Großbritannien, Frankreich und die USA sowie der Résistance und weiterer Widerstandskämpfer aus anderen Ländern Europas, die wirksame Unterstützung leisteten, anscheinend offenbar mehr Bürgerinnen und Bürger zum Mahnmal in Ribnitz-Damgarten als in den vergangenen Jahren kamen.

    Als ein weiterer positiver Aspekt ist hervorzuheben, dass auch die Stadt Ribnitz-Damgarten zu Ehren des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8.Mai 2020 am Ribnitz-Damgartener Mahnmal ein Blumengebinde niedergelegt hat. Die Schleife des Gebindes trug die Aufschrift "Zum Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft - Stadt Ribnitz-Damgarten". Auch das Mahnmal sowie der Platz davor ist von der Stadt Ribnitz-Damgarten in einen gepflegten Zustand gebracht worden, was deutlich sichtbar war und andererseits von mehreren Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Gedenkveranstaltung zudem lobend erwähnt worden ist. In den vergangenen Jahren bot der Pflegezustand des Mahnmals dagegen häufig Anlass zur Kritik.

    Übrigens das Mahnmal für die Opfer des Faschismus in Ribnitz-Damgarten schuf der Bauhauskünstler Wilhelm Löber. Es ist vor 55 Jahren 1965 derzeit feierlich eingeweiht worden. Doch bedarf das Mahnmal jetzt allerdings dringend einer Restaurierung, was in absehbarer Zeit erfolgen soll, sofern finanzielle Mittel dafür zur Verfügung stehen. Gut wäre es in dem Zusammenhang, wenn gleichzeitig mit der Restaurierung auch eine Informationstafel an dem Mahnmal mit angebracht werden würde, auf der der Name des Künstlers, der das Mahnmal erschaffen hat, und das Jahr der Einweihung des Mahnmals zu lesen sein würden.

    Wir legten am 8.Mai 2020 gegen 17 Uhr im Namen unserer Partei DIE LINKE und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V. am Mahnmal ein Blumengebinde mit einer Schleife und der Aufschrift „Zum Gedenken an die Opfer des Faschismus“ nieder und gedachten dabei sowohl der Opfer des Faschismus als auch den Befreiern. Wegen der Coronapandemie hatten wir zwar in diesem Jahr ein stilles Gedenken geplant gehabt und uns deshalb im Vorfeld um keinen Redner für die Gedenkveranstaltung bemüht, doch unser aller Leben hält immer wieder Überraschungen bereit.

    Gegen 17 Uhr an dem 75.Jahrestag der Befreiung vom Faschismus kam Genosse Johannes Scheringer, Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN BdA), mit seiner Gattin auch zu der Gedenkveranstaltung. Auf unsere Bitte hin sprach Johannes Scheringer auch in diesem Jahr Worte des Gedenkens, so dass das Gedenken letztendlich doch kein stilles Gedenken wurde, sondern so wie im Vorjahr wieder eine Gedenkveranstaltung mit einer sehr eindrucksvollen Rede.

    Während Genosse Johannes Scheringer vor einem Jahr beim 74. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2019 insbesondere auf den Schwur von Buchenwald einging, der aktueller denn je ist und der da lautet:

    "Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht! Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden, ihren Angehörigen schuldig. Zum Zeichen Eurer Bereitschaft für diesen Kampf erhebt die Hand zum Schwur und sprecht mir nach: Wir schwören! ...",

    so hob Genosse Johannes Scheringer in diesem Jahr am 8. Mai 2020 beim 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus vor allem wesentliche Schwerpunkte aus der Rede des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker hervor, die Richard von Weizsäcker derzeit vor 35 Jahren am 8. Mai 1985 auf der Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages aus Anlass des 40. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges damals noch in Bonn gehalten hatte. Die vollständige Rede des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wurde nachfolgend mit einer von uns erstellten Grafik verlinkt. Der Text der von Weizsäcker-Rede vom 8.Mai 1985 kann nach dem Anklicken dieser Grafik gelesen werden. Darüber hinaus ging Johannes Scheringer in seiner Gedenkrede noch auf weitere Aspekte ein, so unter anderem, dass der Zweite Weltkrieg von Anfang an ein imperialistischer Raubkrieg und ein Vernichtungskrieg gewesen sei.


    Blumenniederlegung am 9.Mai 2020 als Dankeschön an die Sowjetsoldaten für ihre Befreiung am Mahnmal für die Opfer des Faschismus in Ribnitz-Damgarten - die Rote Armee trug die Hauptlast des Zweiten Weltkrieges!


    Am Vormittag des 9. Mai 2020 legten wir gemeinsam mit der damaligen Leiterin der Friedhofsverwaltung der Stadt Ribnitz-Damgarten Brunhild Mickley als Dankeschön für die Soldaten der Roten Armee für ihre Befreiungstat weitere Blumensträuße nieder. Brunhild Mickley brachte dabei zum Ausdruck, dass es für sie ein besonderes Bedürfnis sei, an die Soldaten der Roten Armee als die Befreier vom Faschismus zu erinnern, denn die Rote Armee trug mit Millionen Toten die Hauptlast bei der Befreiung vom Faschismus. Sie sei damals in der DDR mit Herz und Seele Mitglied der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft gewesen und fühle sich nach dem Zerfall der Sowjetunion auch heute noch mit Russland sehr verbunden. Mit einem Freundschaftszug habe sie damals Moskau, Kiew, Katyn und andere Orte in der damaligen Sowjetunion besuchen können und sei sehr beeindruckt von den Menschen, ihrer Herzlichkeit, der Gastfreundschaft und dem Land gewesen. Dies bleibe ihr für immer in Erinnerung. Auch sei sie sehr von dem russischen Präsidenten Wladimir Putin beeindruckt, der eine gute und keinesfalls eine aggressive Politik betreibe, anders als es leider stattdessen häufig heute dargestellt werde.


    Eckart Kreitlow




    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Blumenniederlegung am 9.Mai 2020 am Mahnmal für Opfer des Faschismus in Ribnitz-Damgarten als Dankeschön an die Sowjetsoldaten für die Befreiung vom Hitlerfaschismus. Die Rote Armee trug die Hauptlast bei der Befreiung vom Hitlerfaschismus.
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten
    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-DamgartenStilles Gedenken für die Opfer des Faschismus  aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten




    Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa - Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker - Bonn, 8. Mai 1985


    Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa - Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker - Bonn, 8. Mai 1985
    Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa - Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker - Bonn, 8. Mai 1985
    Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa - Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker - Bonn, 8. Mai 1985




    Bedingungslose Kapitulation Nazideutschlands am 8. Mai 1945






    Stilles Gedenken für die Opfer des Faschismus aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 am Mahnmal in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten


    Aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus laden der Ortverband DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und der Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V. gemeinsam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu einem stillen Gedenken am 8.Mai 2020 am Mahnmal für die Opfer des Faschismus in der Mühlenstraße (Nähe Friedhof) in Ribnitz-Damgarten ein.

    Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ansteckungsgefahr bitten wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung zueinander ausreichend Abstand zu halten und am 8. Mai 2020 den Zeitpunkt des stillen Gedenkens eigenständig zu wählen.

    Wir werden an dem Tag gegen 17 Uhr im Namen unserer Partei DIE LINKE und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V. am Mahnmal ein Blumengebinde mit Schleife und der Aufschrift „Zum Gedenken an die Opfer des Faschismus“ niederlegen und dabei sowohl der Opfer des Faschismus als auch den Befreiern gedenken.

    Eckart Kreitlow



    Gedenkveranstaltung für die Opfer des Faschismus am 8. Mai 2019 in Ribnitz-Damgarten



    Stilles Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai 2020 in Ribnitz-Damgarten - PDF













    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: ARD LÄSST BEI GEHEIMDIENSTEN ARBEITEN
    Datum: 2020-05-13T20:39:52+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    ARD LÄSST BEI GEHEIMDIENSTEN ARBEITEN

    Tagesschau hält Ken Jebsen für "umstritten"

    Immer wieder denkt man bei Betrachtung der aktuellen Tagesschau, es könnte auch die vom letzten Jahr sein. Auch weil sich echte Aktualität anders anfühlt. Zwar demonstrieren inzwischen Menschen in ganz Deutschland seit Wochen für die Verteidigung des Grundgesetzes, aber die Tagesschau meldet erstmal nichts und wenn dann doch, dann ist die Meldung schnell und wie bestellt mit einer Meinung garniert: Der FDP-Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle mache sich Sorgen, dass die Diskussion Verschwörungstheoretikern überlassen bliebe.



    Mit Grüßen von der ARD


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/ard-laesst-bei-geheimdiensten-arbeiten




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Billiger Verschwörungs-Journalismus
    Datum: 2020-05-11T11:24:58+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    TAZ & SPIEGEL

    Billiger Verschwörungs-Journalismus

    Was haben die TAZ und der SPIEGEL gemein? Beide Blätter kommen noch auf Papier daher und sind seit langem im Auflagen-Sinkflug. Beide haben eine Vergangenheit als ziemlich interessante journalistische Erzeugnisse. Und offenkundig keine Zukunft mehr.



    Mit Grüßen aus der Grundrechte-Bewegung


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/taz-spiegel



























    Aus dem Posteingang - Ernst Busch - Dank euch ihr Sowjetsoldaten - Lieder der Arbeiterklasse - https://youtu.be/T5IQshk9iHQ





    Von meinem iPhone gesendet
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA-REGIME GEGEN FRAUEN
    Datum: 2020-05-08T18:39:51+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA-REGIME GEGEN FRAUEN

    Das Grundgesetz wird nur von UNTEN verteidigt

    Der Artikel 3 des Grundgesetzes – Männer und Frauen sind gleichberechtigt – war immer schon ein schlapper Witz. Zumindest wenn es um so etwas Banales wie den gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit ging: 2017 kamen Männer auf einen durchschnittlichen Stundenlohn von 21 Euro, während Frauen lediglich 16,59 Euro verdient haben.



    Mit Grüßen aus der Emanzipation


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-regime-gegen-frauen




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Links macht Platz für Rechts
    Datum: 2020-05-06T14:10:00+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Links macht Platz für Rechts

    Die neue Freiheits-Bewegung will gewonnen werden

    Links: Ein Begriff, der noch aus der französischen Revolution und ihren Zielen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit stammt und über die Jahrhunderte seiner Verwendung aufs Engste mit den Grundrechten, den Menschenrechten, verbunden war und ist. Der klassische Gegensatz zur Linken war traditionell die Rechte: In den Parlamenten zumeist durch die Konservativen vertreten. Denen galt und gilt die Freiheit eher als die Freiheit der Märkte, selten als Freiheit der Vielen gegen die herrschenden Minderheiten, vom Adel bis zur Finanzoligarchie. Die radikalste Vorstellung von Freiheit entwickelten Marx und Engels in ihrer Vision von einer postrevolutionären Gesellschaft, in der „die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“.



    Mit Grüßen aus dem Manifest


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/links-macht-platz-fuer-rechts




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: ANSELM LENZ FREI, PATER THEO VERHAFTET
    Datum: 2020-05-03T14:10:11+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    In der Rubrik BEWEGEN

    ANSELM LENZ FREI, PATER THEO VERHAFTET

    Hamburger Antifa pöbelt gegen Grundgesetz-Aktion

    Die Bewegung zur Verteidigung der Grundrechte geht – trotz einer Medienkampagne zwischen Verschweigen und Verleumden – bundesweit weiter: Mehr Städte, mehr Menschen, mehr Widerstand. In Berlin, wo die Grundrechtsbewegung begonnen hatte, ist die Polizei inzwischen aggressiver. Offenkundig wollen die politischen Strippenzieher die Bewegung durch Repressionen stoppen. Schon am Abend des 1. Mai wurde Anselm Lenz, Mitgründer des politischen Vereins „Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand“ mit brachialer Gewalt verhaftet.



    Mit Grüßen aus dem Widerstand


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/anselm-lenz-frei-pater-theo-verhaftet




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: ANSELM LENZ BRUTAL VERHAFTET
    Datum: 2020-05-01T20:39:48+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    ANSELM LENZ BRUTAL VERHAFTET

    Sprecher des Demokratischen Widerstand und weitere Menschen in Haft

    Am 1. Mai 2020 um 15.34 wurde Anselm Lenz, von der Polizei brutal verhaftet. Die Polizei macht sich zum Erfüllungsgehilfen einer Politik, die sich als fürsorglich tarnt, aber mit der Beschädigung des Grundgesetzes die Verhältnisse in der Bundesrepublik widerrechtlich ändert. Es gilt der Artikel 20 des Grundgesetzes: Der Widerstand ist gegen jeden, der es unternimmt, die verfassungsmäßige Ordnung im Sinne des Art. 20 Abs. 1 bis Abs. 3 GG zu zerstören, legalisiert.



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/anselm-lenz-brutal-verhaftet




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: NUR WIDERSTAND LEBT
    Datum: 2020-05-01T12:10:11+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    NUR WIDERSTAND LEBT

    Unterwerfung ist der soziale Tod

    Das verlangt das Corona-Regime: Vereinzelt leben, ein Leben ohne Gesicht, vom anderen Menschen Abstand halten. Was unter dem Namen eines gesunden Lebens vom Regime gefordert wird, ist krank, ist wider die menschliche Natur. Denn der Mensch ist ein soziales Wesen. Seit Beginn seiner Existenz. Nur im Verbund mit anderen menschlichen Wesen hat er sich entwickeln können. Nur in der Gemeinschaft mit anderen hat er leben, hat er Überleben gelernt.



    Mit Grüßen aus der Aktion


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/nur-widerstand-lebt




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA GEHT AUFS GEHIRN / ANGSTMACHE ALS HERRSCHAFTSMITTEL / NAZIS RAUS!
    Datum: 2020-04-29T22:30:05+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA GEHT AUFS GEHIRN

    Ein Maskenball für die Gesundheit


    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-geht-aufs-gehirn




    In der Rubrik GELESEN

    ANGSTMACHE ALS HERRSCHAFTSMITTEL


    Interview mit dem Psychologen Klaus-Jürgen Bruder*



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/angstmache-als-herrschaftsmitte




    In der Rubrik BEWEGEN

    NAZIS RAUS!


    Demo für das Grundgesetz am 2. Mai 15.30 Uhr



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/nazis-raus



    Mit diesen Grüßen


    Uli Gellermann



























    Aus dem Posteingang - Dunkel funkelnder Held: Zum Tod des Schauspielers Otto Mellies  - Berliner Zeitung vom 28.04.2020



      Freundliche Grüße!

      Waltraud Keller, Berlin-Hellersdorf





      Von meinem iPhone gesendet






















    Wer lügt wirklich bei der Aufarbeitung der DDR-Geschichte?Daniela Dahn - Holocaust in der DDR angeblich verschwiegen - Auszug aus dem Buch von Daniela Dahn: 'Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute' -  Bis in die 1980er Jahre also war der Völkermord an den Juden in der DDR ein 'gänzlich unterdrücktes Thema'. So viel Desinformation macht sprachlos.











































    RT DEUTSCH





    Deutschland - Total 'naiv': SPD-Führung fordert Abzug von US-Atomwaffen – CDU übt scharfe Kritik  - RT Deutsch -  3.05.2020







    Oskar Lafontaine - Startseite






    Oskar Lafontaine: Amerika oder China? Die deutschen US-Knechte trommeln für die Fortsetzung der bewährten 'Partnerschaft' mit den USA - Oskar Lafontaine auf Facebook - 3.05.2020

    Oskar Lafontaine: Amerika oder China? Die deutschen US-Knechte trommeln für die Fortsetzung der bewährten 'Partnerschaft' mit den USA - Oskar Lafontaine auf Facebook - 3.05.2020
    Oskar Lafontaine: Amerika oder China? Die deutschen US-Knechte trommeln für die Fortsetzung der bewährten 'Partnerschaft' mit den USA - Oskar Lafontaine auf Facebook - 3.05.2020






    Oskar Lafontaine: 'Nukleare Teilhabe' und die Dummheit der deutschen Vasallen - Facebook - 22.04.2020



























      Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






      -----Original-Nachricht-----

      Betreff: Bella Ciao_1.-Mai-Chor der PTB-PDVA (Belgien)

      Datum: 2020-05-02T06:37:01+0200

      Von: "Egon Krenz" Deich1@gmx.de



      Ist das nicht beeindruckend?

      Beste Grüße

      Egon



      Von meinem iPhone gesendet



      Anfang der weitergeleiteten Nachricht:


      Von: Volker Hermsdorf LuV.Hermsdorf@t-online.de

      Datum: 1. Mai 2020 um 18:19:52 MESZ

      An: "volker.hermsdorf@posteo.de" volker.hermsdorf@posteo.de

      Betreff: Bella Ciao_1.-Mai-Chor der PTB-PDVA (Belgien)



      Von unserem Genossen Uli Brockmeyer aus Luxemburg erhielten wir heute einen Gruß mit dem

      unten angefügten Link der belgischen GenossInnen.


      Seht mal rein. Ich finde es toll!


      Rote Mai-Grüße

      Volker


      …die PTB-PVDA versammelte einen Chor von 1000 Leuten, um anlässlich des 1. Mai Bella Ciao zu singen.


      Klingt wirklich gut.


      Tatsächlich versuchen wir, Volksinitiativen dieser Art, die am 1. Mai in der ganzen Welt organisiert werden, zusammenzubringen.


      Solidarische rote Grüße,




      https://www.facebook.com/BotengaM/videos/912703999177354/




    Aus dem Posteingang - 1000 x Bella Ciao from Belgium! - Facebook von Freitag, den 1.Mai 2020
    Aus dem Posteingang - 1000 x Bella Ciao from Belgium! - Facebook von Freitag, den 1.Mai 2020






    Von meinem iPhone gesendet




























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Zu: Danke für die Unterstützung: Brief aus Berlin: Internationale Solidarität in der Corona-Krise!

    Datum: 2020-05-01T17:11:32+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de




    Lieber Jochen,

    herzlichen Dank für die unten stehenden Informationen.

    Mit solidarischen Grüßen

    zum „Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse“ (soviel [alt-] deutsche Nostalgie muss sein),

    Marianne



    Von meinem iPhone gesendet



    Anfang der weitergeleiteten Nachricht:



    Gesendet: Freitag, 01. Mai 2020 um 16:10 Uhr

    Von: "Heinrich Buecker" email@hbuecker.net

    An: "heiner" email@hbuecker.net

    Betreff: Danke für die Unterstützung: Brief aus Berlin: Internationale Solidarität in der Corona-Krise!

    Hallo,

    zunächst ganz herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen unserer Initiative.

    Es ist an der Zeit: Brief aus Berlin:

    Internationale Solidarität in der Corona-Krise!

    Wir fordern einen globalen Waffenstillstand.

    Ende der völkerrechtswidrigen Sanktionen

    gegen fast ein Drittel der Menschheit.

    Und das Ende der Dämonisierung von China und Russland.

    http://www.berlin-gegen-krieg.de/ex/berlinbrief/

    Bis zum heutigen Freitag haben ca. 300 Einzelpersonen. Initiativen und Organisationen den Brief unterzeichnet.

    Auch aus den USA kommt viel Unterstützung.

    Gestern hat eine weitere Initiative in den USA, ein "COVID-19 Manifest für Globale Solidarität" veröffentlicht.

    Nachdem wir uns abgesprochen haben, unterstützen wir uns jetzt gegenseitig.

    Initiator des Manifests ist Prof. Peter Kuznick, der eng mit dem Filmemacher Oliver Stone zusammenarbeitet.

    Wir bitten auch dieses neue COVID-19 Manifest für Globale Solidarität zu unterzeichnen.

    Hier der deutsche Text: https://www.covidglobalsolidarity.org/deutsch.html

    Unterzeichnen kann man hier: https://forms.gle/xnDqxZyejGP6qqmC7

    Jeder kann uns gern einen Kommentar zu Veröffentlichung zusenden.

    Auch die chinesische Botschaft in Berlin hat sich für unsere Initiative bedankt.

    http://www.berlin-gegen-krieg.de/ex/berlinbrief/comments.html

    Darüber hinaus hat die Botschaft auch eine gute Zusammenstellung aller Gegenargumente veröffentlicht.

    http://de.china-embassy.org/det/sgyw/t1772874.htm

    In der kommenden Woche, am 6. Mai, wird unser "Es ist an der Zeit: Brief aus Berlin - Internationale Solidarität in der Corona-Krise"

    in der Tageszeitung junge Welt abgedruckt.

    Wir haben das in Form einer Anzeige geschaltet.

    Wer sich an den Kosten für diese Anzeige beteiligen möchte, kann dies hier gern tun.

    https://www.betterplace.me/berlin-internationale-solidaritaet

    Die im Brief angesprochenen Schuldzuweisungen gegen Russland und China werden nicht nur in den USA immer schwerwiegender.

    Deswegen bitten wir um Weiterverbreitung.

    Für Anregungen sind wir jederzeit dankbar.

    Wir werden in regelmässigen Abständen weiter über die Initiative berichten.

    Infos auch auf meinem Blog: https://cooptv.wordpress.com


    Vielen Dank,

    mit freundlichen Grüßen

    Heinrich Bücker























    RT DEUTSCH





    Deutschland - Oskar Lafontaine: 'Die grünen US-Lobbyisten im Bundestag gehen mir auf die Nerven'   - RT Deutsch -  30.04.2020







    Oskar Lafontaine - Startseite
    Oskar Lafontaine: Die Grünen, die USA und die Aufrüstung - Facebook - 28.04.2020
    Oskar Lafontaine: Die Grünen, die USA und die Aufrüstung - Facebook - 28.04.2020



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Mal etwas Kurioses zum Abend....

    Datum: 2020-04-29T19:58:30+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de




    ....kam bei mir an. Ich weiß nicht, wem das Coyright zuzuordnen ist .....




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Wer sind wir? - Mal etwas Kurioses zum Abend.... - 29.04.2020




    Von meinem iPhone gesendet





























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Götz Aly : Befreiung 1945: Deutsche Ignoranz beleidigt Russland

    Datum: 2020-04-28T13:20:04+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de




    Liebe Freunde,

    im Link findet Ihr einen Artikel von Götz Aly, abgedruckt in der Berliner Zeitung vom 21.04.2020

    anläßlich des bevorstehenden 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus, dessen Appell

    sicher auch gut zu anderen Stätten der Republik passt:


    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/das-dankesfest-am-89-mai-wie-aber-feiern-li.81632




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Götz Aly : Befreiung 1945: Deutsche Ignoranz beleidigt Russland - Berliner Zeitung - 21.04.2020


    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Götz Aly : Befreiung 1945: Deutsche Ignoranz beleidigt Russland - Berliner Zeitung - 21.04.2020
    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Götz Aly : Befreiung 1945: Deutsche Ignoranz beleidigt Russland - Berliner Zeitung - 21.04.2020
    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Götz Aly : Befreiung 1945: Deutsche Ignoranz beleidigt Russland - Berliner Zeitung - 21.04.2020




    Grüße

    Marianne



    Von meinem iPhone gesendet

































    Aus dem Posteingang - Der durchaus intelligente Pandemie-Plan der DDR - Berliner Zeitung vom 22.04.2020


      So schlecht war damals in der DDR doch wohl alles nicht, wie es uns leider immer wieder heute

      als angebliche Tatsachen aufgetischt wird!

      Nach heutiger Lesart soll ja eigentlich alles in der DDR schlecht gewesen sein.


      Wer 's glaubt, wird seelig, heisst ein bekanntes Sprichwort!


      Hoffentlich haben wir alle die Corona-Geschichte bald überstanden! Und möglichst ohne Erkrankung!


      Beste Grüße und bleiben Sie coronafrei!


      Andreas Zergiebel, Berlin-Marzahn


      P.S.: In der Berliner Zeitung lese ich in letzter Zeit öfter Artikel, die, wie ich finde, die Sachverhalte realistisch widerspiegeln.





      Von meinem iPhone gesendet






























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Wer führt im Wettlauf zum Corona-Impfstoff?

    Datum: 2020-04-27T10:38:21+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Aus dem Posteingang vom 27.04.2020 von Dr. Marianne Linke - Wer führt im Wettlauf zum Corona-Impfstoff? -  Frankfurter Allgemeine Zeitung -  https://www.faz.net/aktuell/politik/wer-fuehrt-im-wettlauf-zum-corona-impfstoff-16743018.html



    https://www.faz.net/aktuell/politik/wer-fuehrt-im-wettlauf-zum-corona-impfstoff-16743018.html



    Von meinem iPhone gesendet
























    RT DEUTSCH





    Kurzclips - 'Can you hear me now?' – Angela Merkel erlebt die Tücken des Homeoffice-Alltags - RT Deutsch - 26.04.2020



















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: QUERFRONT! Von Junge Welt bis NTV
    Datum: 2020-04-26T15:25:16+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    QUERFRONT!

    Von Junge Welt bis NTV

    Die JUNGE WELT gehört einer Genossenschaft und versteht sich als linkes Medium. Der TV-Sender NTV gehört dem Bertelsmann-Konzern und versteht sich aufs Geldmachen und Manipulieren. Und doch finden beide Medien zueinander, wenn es darum geht, die Verteidiger des Grundgesetzes als Querfrontler zu beschimpfen, also als solche Linke, die sich angeblich mit Rechten gemein machen.



    Mit Grüßen aus den Corona-Wirren


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/querfront
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Massentierhaltung ǀ Das Silicon Valley der Viren — der Freitag

    Datum: 2020-04-24T18:08:13+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Die Wochenzeitung der Freitag



    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Massentierhaltung ǀ Das Silicon Valley der Viren — der Freitag - Die Wochenzeitung



    https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/das-silicon-valley-der-viren



    Grüße Marianne


    Von meinem iPhone gesendet
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: KRAMP-KARRENBAUER FÜR DEN ATOMKRIEG / RETTET DAS GRUNDGESETZ
    Datum: 2020-04-23T18:54:47+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    KRAMP-KARRENBAUER FÜR DEN ATOMKRIEG

    Auf dem Trittbrett der USA gegen den Russen

    In der praktischen Welt der Normalos wird zur Zeit dort, wo der Bürger geht und steht, zwecks Corona gegen das Grundgesetz verstoßen. Das ließ die verhaltensauffällige Annegret Kramp-Karrenbauer aber neidisch werden. Für sie ist der Verfassungsverstoß ein Me-too-Delikt, da will die Kriegsministerin unbedingt dabei sein.


    https://www.rationalgalerie.de/home/kramp-karrenbauer-fuer-den-atomkrieg




    In der Rubrik BEWEGEN

    RETTET DAS GRUNDGESETZ


    Bundesregierung handelt verfassungswidrig

    Mit dem Infektionsschutzgesetz begründen die Bundesregierung und die Länder die willkürliche Einschränkung von Grundrechten. Diese Einschränkung gilt vor allem dem Artikel 8 des Grundgesetzes: „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/rettet-das-grundgesetz



    Mit Grüßen an das Grundgesetz


    Uli Gellermann





















    Oskar Lafontaine - Startseite







    Oskar Lafontaine zum Tode Norbert Blüms  - 24.04.2020


















    RT DEUTSCH





    Deutschland - 'Die Dummheit der deutschen Vasallen' – Oskar Lafontaine über die 'nukleare Teilhabe'  - RT Deutsch -  24.04.2020







    Oskar Lafontaine - Startseite







    Oskar Lafontaine: 'Nukleare Teilhabe' und die Dummheit der deutschen Vasallen - Facebook - 22.04.2020




    Oskar Lafontaine: 'Nukleare Teilhabe' und die Dummheit der deutschen Vasallen - Facebook - 22.04.2020

    Oskar Lafontaine: 'Nukleare Teilhabe' und die Dummheit der deutschen Vasallen - Facebook - 22.04.2020




























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Von Dänemark lernen: Keine Staatshilfen für Firmen mit Sitz in Steueroasen

    Datum: 2020-04-23T18:44:26+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 23.04.2020 - Von Dänemark lernen: Keine Staatshilfen für Firmen mit Sitz in Steueroasen
























    RT DEUTSCH





    Deutschland - Früherer Arbeitsminister Norbert Blüm gestorben - RT Deutsch -  24.04.2020






















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Lenin und Kramp-Karrenbauer

    Datum: 2020-04-21T19:34:40+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Liebe Freunde,

    zwei Dinge zur Erinnerung:

    • Morgen jährt sich der Geburtstag W.I. Lenins zum 150.mal. Dietmar Dath hat zum 100 Todestag Lenins (2014) zehn bemerkenswerte Thesen formuliert, die Ihr in der Anlage findet. Nach einem Text von Johanne R. Becher habt Ihr vielleicht nachfolgendes Lied, gesungen von Ernst Busch, noch in Erinnerung:




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke am 21.04.2020 - Lenin und Kramp-Karrenbauer - Morgen jährt sich der Geburtstag W.I. Lenins zum 150.mal. Dietmar Dath hat zum 100 Todestag Lenins (2014) zehn bemerkenswerte Thesen formuliert, die Ihr in der Anlage findet.




    https://youtu.be/fyO_-oDtvGU



    • Frau Bundesministerin Kramp-Karrenbauer (CDU) profiliert sich gerade mit einer Forderung: Sie will aufrüsten - aber nicht gegen Corona. Hinter dem Rücken der SPD signalisierte sie den USA Interesse an 45 atomwaffenfähigen Kampfjets (= ca. 12 Mrd. Euro).

    Auch hierzu ein Lied, gesungen von Ernst Busch





    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke am 21.04.2020 - Lenin und Kramp-Karrenbauer - Frau Bundesministerin Kramp-Karrenbauer (CDU) profiliert sich gerade mit einer Forderung: Sie will aufrüsten - aber nicht gegen Corona. -  Auch hierzu ein Lied, gesungen von Ernst Busch




    https://www.youtube.com/playlist?list=PLcnPvZVNPh5_VM-zCNSeDXu8ElkSLSQtW





    Zehn Thesen zu Lenin - PDF




    Grüße in den Abend

    Marianne



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    Aus dem Posteingang - Dr. Dietmar Bartsch: Viel Kanzlerkandidatenduell und eine Hängepartie - Facebook - 17.04.2020


    Aus dem Posteingang - Dr. Dietmar Bartsch - Abgeordneter des Bundestages - Fraktion DIE LINKE: Viel Kanzlerkandidatenduell und eine Hängepartie - Facebook - 17.04.2020








    Dr. Dietmar Bartsch - Startseite























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: SCHÖNE NEUE CORONA-WELT / ANGST FRESSEN SEELE AUF
    Datum: 2020-04-19T13:24:47+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    SCHÖNE NEUE CORONA-WELT

    Eine Welt ohne soziale Kontakte wird geprobt

    Maskiert zu Hause? Warum nicht. Es weiß doch keiner, wo der Virus gerade lauert. Warum nicht: Es weiß doch keiner, was der neuen Corona-Exekutive sonst noch alles einfällt. Lockerungen, die so verlockend an die Wand der Pandemie gemalt wurden, Lockerungen sind jedenfalls nicht in Sicht.


    https://www.rationalgalerie.de/home/schoene-neue-corona-welt




    In der Rubrik Gelesen

    ANGST FRESSEN SEELE AUF


    Wenn der Tod an jede Tür klopft

    Natürlich hatte Rainer Mausfeld sein Buch „Angst und Macht“ vor Beginn der Corona-Kampagne geschrieben. Und doch kommt es gerade Recht, denn der Untertitel von Mausfelds Arbeit „Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“ wird in diesen Tagen geradezu beispielhaft exerziert.



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/angst-fressen-seele-auf



    Mit Grüßen aus der neuen Welt


    Uli Gellermann




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: VERSCHWÖRUNGS-MYTHOS
    Datum: 2020-04-15T21:19:46+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Verschwörungs-Mythos

    Keine Fragen, keine anderen Meinungen

    Zwar mag die Tagesschau in der Corona-Krise keine anderen Meinungen zulassen als die eigene, aber alle, die tatsächlich eine abweichende Meinung haben, sind natürlich „Verschwörungstheoretiker“. Was in der hochdeutschen Übersetzung heißt: Spinner, Feinde, Mystiker. Nun wäre es ja sinnvoll, wenn die ARD-Redaktion diese anderen Meinungen zitieren und widerlegen würde, aber davon hält die Tagesschau nichts: Die verleumdet die Abweichler nur.


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/verschwoerungs-mythos
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Artikelempfehlung: Nationalsozialismus - Die dunkle Vergangenheit des RKI +++ Film auf arte: Die WHO im Griff der Lobbyisten

    Datum: 2020-04-16T01:06:56+0200

    Von: "Christa Labouvie" chris.labouvie@web.de






    Aus dem Posteingang - Email vom 16.04.2020 von Christa Labouvie - Artikelempfehlung: Nationalsozialismus - Die dunkle Vergangenheit des RKI +++ Film auf arte: Die WHO im Griff der Lobbyisten



    Deshalb, liebe Genossin, lieber Genosse,

    liebe Mitstreiterin, lieber Mitstreiter,

    möchte ich heute einmal nur auf zwei Dinge aufmerksam machen:

    1) auf die NS-Vergangenheit des Robert-Koch-Institutes - s. unten

    2) und den Film von

    Arte - Der Film "Die WHO im Griff der Lobbyisten" - diesen Film muss man kennen!
    Ansonsten kann man nicht mitreden zum Thema WHO!




    Aus dem Posteingang - Email vom 16.04.2020 von Christa Labouvie - Arte - Der Film 'Die WHO im Griff der Lobbyisten' - diesen Film muss man kennen! Ansonsten kann man nicht mitreden zum Thema WHO!




    https://www.arte.tv/de/videos/061650-000-A/die-who-im-griff-der-lobbyisten/


    In diesem Sinne ist es evtl. für die Eine oder den Anderen interessant, weil noch nicht alles bekannt.

    Achtet auf die Regeln und bleibt gesund.


    Beste Grüße

    Christa M. Klara Labouvie
    Mitglied der Partei DIE LINKE






    Die dunkle Vergangenheit des RKI
    Wenige Forscher des Robert-Koch-Instituts hätten sich im Dritten Reich an Versuchen an Menschen beteiligt, hieß es. Doch das stimmt nicht.




    Aus dem Posteingang - Email vom 16.04.2020 von Christa Labouvie - Artikelempfehlung: Nationalsozialismus - Die dunkle Vergangenheit des RKI - Historischer Bericht RKI



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Oskar Lafontaine: Bernie Sanders und Jeremy Corbyn ziehen sich zurück. Schade!

    Datum: 2020-04-15T08:38:49+0200



    Guten Morgen Herr Kreitlow,

    ein interessanter Beitrag:

    Oskar Lafontaine: Bernie Sanders und Jeremy Corbyn ziehen sich zurück. Schade!

    https://www.facebook.com/oskarlafontaine/photos/pb.188971457830996.-2207520000../2963191390408975/?type=3&theater


    Freundliche Grüße!

    Wolfgang Schulz




    Von meinem iPhone gesendet




    Aus dem Posteingang - Oskar Lafontaine: Bernie Sanders und Jeremy Corbyn ziehen sich zurück. Schade!







    Oskar Lafontaine - Startseite























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: VIRULENTE MEINUNGSFREIHEIT
    Datum: 2020-04-12T20:04:50+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    VIRULENTE MEINUNGSFREIHEIT

    Verhaftungen am Rosa-Luxemburg Platz

    "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten“, erzählt die alte Legende des Artikel 5 im Grundgesetz. Nun war das – angesichts der Verlegermacht und der Unterordnung der öffentlich-rechtlichen Sender unter die Tagespolitik – immer ein nettes Märchen für Erwachsene. Immer wußten die Herrschenden, dass echte Meinungsfreiheit ein gefährlicher Freiheits-Virus ist: Er steckt an und kann auch zum Tod des Systems führen.



    Mit Grüßen vom Grundgesetz


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/virulente-meinungsfreiheit
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: In der DDR sehr bekannter Schauspieler Ernst-Georg Schwill im Alter von 81 Jahren verstorben

    Datum: 2020-04-10T09:46:09+0200

    Von: "Werner M."

    An: "Eckart Kreitlow" eckartkreitlow@t-online.de



    Sehr geehrter Herr Kreitlow,

    vielleicht können Sie die Meldung in Ihrer Onlinezeitung bringen?

    Der Schauspieler Ernst-Georg Schwill war auch in der DDR sehr bekannt.

    Er hat dort in vielen DEFA-Filmen mitgespielt.

    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest und uns gemeinsam, dass wir diese Corona-Zeit bald überstanden haben.

    Herzliche Grüße

    Werner M.




    Aus dem Posteingang - In der DDR sehr bekannter Schauspieler Ernst-Georg Schwill im Alter von 81 Jahren verstorben




    https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe/photos/a.191011160976010/2771668126243621/?type=1&theater




    Von meinem iPhone gesendet























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: BILD-ZEITUNG: WAHNSINN!
    Datum: 2020-04-10T18:04:53+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    BILD-ZEITUNG: WAHNSINN!

    Corona-Krise greift das Gehirn an

    "Kreml-Propagandisten schüren Corona-Aufruhr“, schreit die BILD-Schlagzeile in die Gegend und gemeint sind friedliche Bürger, die, um das Grundgesetz zu verteidigen, der Ausgangssperre trotzen und über den Berliner Rosa-Luxemburg-Platz spazieren...


    https://www.rationalgalerie.de/home/bild-zeitung-wahnsinn




    Rubrik Gelesen. Gesehen. Gehört

    DIE ZEIT ZU TROLLFABRIKEN


    Mit einem Feindbild lebt es sich leichter

    Die ZEIT – selten verlegen, antirussische Klischees zu bedienen – weiß diese scheinbar in allen Lebenslagen zu verbreiten: Im April 2020 richtet sie sich in Zusammenarbeit mit dem Internetdienst Facebook an Schulkinder, die da lernen sollen: [Russische ›Trollfabriken] untergraben gezielt das Konzept von Wahrheit. . .



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/die-zeit-zu-trollfabriken



    Zu Ostern gibt es zuweilen auch faule Eier


    Uli Gellermann
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Corona-Krise: Wer Staatshilfen bekommt, darf nicht gleichzeitig Dividenden ausschütten!

    Datum: 2020-04-09T19:29:05+0200

    Von: "Dr. Sahra Wagenknecht"




    Aus dem Posteingang von Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) - Team Sahra 09.04.2020 - Corona-Krise: Wer Staatshilfen bekommt, darf nicht gleichzeitig Dividenden ausschütten!























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: BILD HETZT MAL WIEDER
    Datum: 2020-04-08T11:19:40+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    BILD HETZT MAL WIEDER

    "Kreml-Propagandisten schüren Corona-Aufruhr"

    Julian Röpcke ist verantwortlicher Redakteur im Ressort Politik bei der Bild-Zeitung. Jüngst schlich sich Röpcke an: Per Mail wollte er von Uli Gellermann wissen, „In welcher Art von Geschäftsbeziehung stehen Sie mit Sputnik Deutschland?"



    Mit Grüßen aus den Corona-Wirren


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/bild-hetzt-mal-wieder
























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: „Solchen Wissenschaftlern würde ich gerne Kamera oder Mikrofon entziehen“ –
    >>> >>>Gesundheitsstatistiker Gerd Bosbach zur Corona-Debatte


    Datum: 2020-04-06T22:48:21+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de




    Aus dem Posteingang - Schlussfolgerungen von Professor Dr. Gerd Bosbach aus der gegenwärtigen Coronavirus-COVID-19-Pandemie - Unser Gesundheitssystem darf nicht völlig auf Profit ausgerichtet sein. Es muss genug Reserven geben, auch wenn es in normalen Zeiten unwirtschaftlich ist. Intensivstationen, die in normalen Zeiten schon zu 80% ausgelastet sind, reichen nicht aus. – Gesundheitsstatistiker Gerd Bosbach zur Corona-Debatte - NachDenkSeiten - 26. März 2020





    Aus dem Posteingang - 'Solchen Wissenschaftlern würde ich gerne Kamera oder Mikrofon entziehen' – Gesundheitsstatistiker Gerd Bosbach zur Corona-Debatte - NachDenkSeiten - 26. März 2020




    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59617




    Von meinem iPhone gesendet



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: taz-Recherche: Wie ein Ex-SEK-Polizist Behördenmunition aus mindestens sieben Bundesländern gehortet hat

    Datum: 2020-04-06T11:28:49+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de




    Von meinem iPhone gesendet



    Anfang der weitergeleiteten Nachricht:


    Von:

    Datum: 6. April 2020 um 10:15:28 MESZ

    Betreff: taz-Recherche: Wie ein Ex-SEK-Polizist Behördenmunition aus mindestens sieben Bundesländern gehortet hat


    TAZ vom 04.04.2020

    Munition aus ganz Deutschland

    taz-Recherche: Wie ein Ex-SEK-Polizist Behördenmunition aus mindestens sieben Bundesländern gehortet hat.

    Ein ehemaliger Polizist des Spezialeinsatzkommandos aus Mecklenburg-Vorpommern hatte Munition von Bundeswehr, Zoll, Bundespolizei und Polizeibehörden aus mindestens sieben Bundesländern bei sich gehortet. Bis heute ist unklar, wie genau er an diese Munition kam. Recherchen der taz ergeben, dass ein Schießplatz in Mecklenburg-Vorpommern als Umschlagplatz gedient haben könnte. Auf dem Gelände der Firma Baltic Shooters in Güstrow trainierten Spezialkräfte von Polizeien und Eliteeinheiten der Bundeswehr, österreichische Spezialkräfte und SWAT-Teams aus den USA.

    Der 49-jährige Polizist Marko G., wurde Ende 2019 erstinstanzlich auf 21 Monate Bewährung unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verurteilt. Ermittler hatten bei ihm rund zwei Dutzend Waffen, Teleskopschlagstöcke, eine Machete und rund 55.000 Schuss Munition gefunden. Nicht alles davon war legal. Der Weg der Munition von den betroffenen Behörden zu Marko G. ist bis heute ungeklärt. "Nähere Feststellungen dazu, wie die einzelnen Positionen an den Angeklagten gelangt sind, konnten nicht getroffen werden", heißt es im schriftlichen Urteil des Landgerichts Schwerin, das der taz vorliegt. Ein mutmaßlicher Diebstahl von Seitens Marko G. spielte vor Gericht keine Rolle.

    Offiziell wird noch gegen drei weitere Polizisten ermittelt, die ihm bei der Munitionsbeschaffung geholfen haben könnten. Sie waren in derselben SEK-Einheit wie Marko G. tätig.

    Tausende Patronen, die bei Marko G. gefunden wurden, waren direkt an das SEK Mecklenburg-Vorpommern geliefert worden, das jahrelang auf dem Schießplatz in Güstrow trainierte, an das LKA oder - etwas allgemeiner - an die Landespolizeiverwaltung. Zahlreiche weitere Patronen stammen von Polizeibehörden, die auf dem Schießplatz in Güstrow trainierten. Um den Weg der Munition nachzuzeichnen, wurden alle Innenministerien der betroffenen Bundesländer von der taz befragt, Wettbewerbslisten und Munitionslisten aus dem Gerichtsprozess ausgewertet.

    Daraus geht beispielsweise hervor, dass mehr als 1900 Patronen aus Nordrhein-Westfalen stammten. Mitglieder mehrer Spezialeinheiten von dort waren immer wieder in Güstrow. 102 Patronen wurden im Mai 2018 an das Polizeiverwaltungsamt Sachsen geliefert. Im Juli 2018 nahmen dann sächsische Polizisten an einem sogenannten Special Forces Workshop teil.


    Marko G. war selbst Trainer auf dem Schießplatz

    In fast allen Fällen der bei Marko G. aufgefundenen Behördenmunition lassen sich unter den Munitionsempfängern Polizeibehörden finden, von denen danach Beamte in Güstrow waren. Tausende der bei Marko G. gefundenen Patronen können darüber hinaus über ihre Losnummern eindeutig dem Betreiber des Schießplatzes und dessen Firma Baltic Shooters zugeordnet werden.

    Auch mehrere Munitionshersteller - darunter Ruag und MEN - brachten in größerem Umfang Patronen zum Special Forces Workshop mit, einer renommierten Veranstaltung, für die einmal im Jahr Spezialkräfte aus mehreren Ländern nach Güstrow reisten. Das LKA Mecklenburg-Vorpommern war Mitveranstalter, der Innenminister des Landes, Lorenz Caffier (CDU), fungierte als Schirmherr. Das Land stellte die Zusammenarbeit erst 2019 ein, als die Vorwürfe gegen Marko G. öffentlich wurden.

    Marko G. selbst war noch während seiner Tätigkeit als Polizist als Schießtrainer für zivilen Schießsport für die Firma Baltic Shooters tätig. Und noch etwas verbindet ihn mit dieser Firma: G. fungierte als Administrator für Chats, in denen sich eine Gruppe Prepper austauschte. Diese rund 30 Personen große Gruppe, die als "Nordkreuz" bekannt wurde, bereitet sich auf einen Tag X vor. Auch Frank T. und mindestens ein weiterer Mitarbeiter seiner Firma waren zeitweise Mitglied bei Nordkreuz. Auf eine taz-Anfrage hat Frank T. nicht geantwortet.

    Gegen zwei Nordkreuz-Mitglieder ermittelt die Bundesanwaltschaft wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, sie sollen Feindeslisten angelegt und geplant haben, am Tag X Menschen aus dem linken Spektrum zu töten. Laut Bundesregierung manifestiere sich bei dem harten Kern dieser Gruppe, dazu zählt auch Marko G., "eine gefestigte rechtsextremistische Einstellung".

    Bislang ungeklärt ist außerdem, wie Marko G. an eine Uzi-Maschinenpistole gelangt war, eine Kriegswaffe, die Zivilisten nicht besitzen dürfen. Sie war bei der Bundeswehr als gestohlen gemeldet worden. Eine Kommission, die untersucht hat, ob bei den mutmaßlich straffällig gewordenen SEK-Polizisten um Marko G. rechtsextreme Auffälligkeiten zu beobachten waren, hat herausgefunden, dass Marko G. 1993 in der Einheit tätig war, in der die Maschinenpistole verloren ging. Das geht aus dem Protokoll einer Sitzung des Innenausschusses in Mecklenburg-Vorpommern hervor.


    Trotz rechter Gesinnung in den gehobenen Dienst

    Marko G. hatte vor Gericht behauptet, die Maschinenpistole 2009 oder 2010 auf dem Parkplatz vor einer Waffenmesse in Kassel gekauft zu haben, von einem ihm unbekannten Händler. Das Gericht hat das im Urteil als Faktum übernommen.

    Die Kommission hat außerdem Anhaltspunkte dafür gefunden, dass Marko G.s rechtsextremes Gedankengut schon früher als bislang bekannt auffiel. 2009 hatten sich gleich zwei Kollegen mündlich und schriftlich an Vorgesetzte gewandt und Marko G. als "rechts verankert" beschrieben. Marko G. wurde damals für den gehobenen Dienst fortgebildet.

    Die gesamte Recherche über die Herkunft von Marko G.s Waffen und Munition lesen Sie in der taz.am Wochenende vom 04./05. April 2020.


    http://www.taz.de/























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA-HEXEN-JAGD
    Datum: 2020-04-03T14:00:31+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA-HEXEN-JAGD

    An der Jagd sind auch Linke beteiligt

    Die Corona-Hexenjagd jagt keinen Virus. Gejagt werden jene, die Fragen in Viruszeiten stellen: Danach, wie denn die täglichen Todes-Zahlen ermittelt werden, danach, ob man denn die Corona-Infektion mit der Grippe vergleichen kann, danach, warum denn die Aussetzung der Grundrechte gesund sein soll.



    Mit Grüßen aus Corona-Land


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-hexen-jagd


















    China Radio International - CRI online Deutsch





    Herzliche Grüße von Wuhan nach Deutschland - China Radio International - CRI online Deutsch -  2.04.2020




















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Christian Drosten

    Datum: 2020-04-02T18:53:56+0200

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Chef-Virologe der Berliner Charité Prof. Dr. Christian Drosten: 'Es gibt Zeitungen, die malen inzwischen nicht nur in den Wörtern, sondern in Bildern, Karikaturen von Virologen. Ich sehe mich selber als Comicfigur gezeichnet und mir wird schlecht dabei. Ich bin wirklich wütend darüber, wie hier Personen für ein Bild missbraucht werden, das Medien zeichnen wollen, um zu kontrastieren. Das muss wirklich aufhören.' - newsroom.de - 2.04.2020



    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - Warum Virologe Christian Drosten den Medien droht - newsroom.de - 2.04.2020 -  https://www.newsroom.de/news/aktuelle-meldungen/vermischtes-3/warum-virologe-christian-drosten-den-medien-droht-906141/



    https://www.newsroom.de/news/aktuelle-meldungen/vermischtes-3/warum-virologe-christian-drosten-den-medien-droht-906141/



    Grüße Marianne




    Von meinem iPhone gesendet























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: PANIK! PANIK! PANIK!
    Datum: 2020-04-01T21:30:37+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Panik! Panik! Panik!

    Keine Einordnung der Hysterie-Zahlen

    Nicht das Gesundheitssystem und seine schweren Schwächen stehen im Mittelpunkt der Medien. Im Zentrum stehen die Corona-Pandemie und ihre Schrecken, im Fokus stehen die neuen Verbote. Was nahezu alle deutschen Medien als Richtschnur ihrer Publikationen begreifen, das ist auch für die Tagesschau die Grundlage ihrer Berichterstattung. Als würde Angst gesund machen, so tutet die ARD-Redaktion ins Horn der Panik.



    Mit seriösen Grüßen


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/panik-panik-panik






















    Meinung - Corona-Krise bewegt Kanzlerin zum Umdenken: Merkels außenpolitische Kehrtwende - RT DEUTSCH - 1.04.2020





















    China Radio International - CRI online Deutsch





    Deutscher Experte: Xi Jinping weist auf den richtigen Weg der globalen Epidemie-Bekämpfung - China Radio International - CRI online Deutsch -  30.03.2020


















    Deutschland - CDU-Landrat platzt Kragen nach kritischer Frage zu seiner Bitte um Hilfe an China - RT DEUTSCH - 24.03.2020





















    China Radio International - CRI online Deutsch





    Chinas Botschafter in Deutschland schätzt gemeinsamen Kampf gegen COVID-19-Pandemie - China Radio International - CRI online Deutsch -  26.03.2020




















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Heute bei Arte

    Datum: 2020-03-26T17:06:49+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Liebe Freunde,

    zwei Infos auf die Schnelle:

    • Heute 20.15 Uhr wird ein Film über Dr. Richard Sorge gezeigt. Richard Sorge war der Kundschafter der Sowjetuinion, vielen vielleicht aus der Biografie seiner deutschen Mitgenossin Sonja Kuczynski (als Schriftstellerin Ruth Werner) bekannt. Dr. Sorge wurde an dem symbolträchtigen Tag 7. November im Jahre 1944 in Japan hingerichtet, seiner gedenken wir gerade auch im Zusammenhang mit dem 8. Mai.

    • In Erinnerung an den 8. Mai 1945 (den Tag der Befreiung [oder den 9. Mai, treffend als "Tag des Sieges" bezeichnet - obgleich beides nur durch die Zeitverschiebung zwischen MEZ und Moskauer Zeit zustande kam]) hat Egon Krenz den Marxistischen Blättern (MB) ein sehr lesenswertes Interview gegeben. Die MB haben uns die redigierte Fassung freundlicherweise vorab zur Verfügung gestellt.


    Da wir auf Grund der Eingriffe in das Versammlungsrecht unsere eigenen Bündnis-Veranstaltungen zum 8. Mai in MV nicht wie geplant durchführen werden, ist dieses Interview von Egon Krenz ein gewisser Ausgleich.




    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke - zum 75. Jahrestags Deutschlands vom Faschismus  hat Egon Krenz den Marxistischen Blättern (MB) ein sehr lesenswertes Interview gegeben. Die MB haben uns die redigierte Fassung freundlicherweise vorab zur Verfügung gestellt. Grüße in den Abend, Marianne




    Grüße in den Abend,

    Marianne




    Von meinem iPhone gesendet























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Zu später Stunde, bald zu spät? Wehrt Euch, Uli Gellermann
    Datum: 2020-03-28T11:01:02+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de vom 28.03.2020 - Zu später Stunde, bald zu spät? Wehrt Euch, Uli Gellermann - Datum: 2020-03-28T11:01:02+0100
    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de vom 28.03.2020 - Zu später Stunde, bald zu spät? Wehrt Euch, Uli Gellermann - Datum: 2020-03-28T11:01:02+0100
    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de vom 28.03.2020 - Zu später Stunde, bald zu spät? Wehrt Euch, Uli Gellermann - Datum: 2020-03-28T11:01:02+0100
























    Wirtschaft - 'Historisches Ausmaß' – Wirtschaft erwartet schlimmere Corona-Einbußen als angenommen   - RT DEUTSCH - 28.03.2020



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Finanzielle Unterstützung

    Datum: 2020-03-27T07:10:48+0100

    Von: "Edelgard W."

    An: "Eckart Kreitlow" eckartkreitlow@t-online.de



    Guten Morgen Eckart,

    hoffe es geht dir gut und der Stress der letzten Wochen fällt so langsam von deinen Schultern.

    Nur ein Gedanke in dieser Corona-Pandemie.

    Wäre es nicht jetzt an der Zeit, dass die Linke das Soziale dahingehend betont,

    dass die Reichen und Superreichen etwas von ihrem Geld für bestimmte Projekte abgeben?

    Wie kann so etwas organisiert werden?

    Teilweise machen es die Fußballmannschaften vor, aber auch nur zu einem Teil.

    Ich wünsche dir und deiner Frau alles Gute und ein entspanntes Wochenende.

    Herzliche Grüße

    Edelgard





    Unsere Antwort auf die Email aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt







    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: AW: Finanzielle Unterstützung

    Datum: 2020-03-28T10:34:19+010

    An: "Edelgard W."

    Von: "Eckart Kreitlow" eckartkreitlow@t-online.de



    Liebe Edelgard,

    vielen Dank für Deine Email.

    Mir und meiner Familie geht's so weit gut, allerdings auch nicht übermäßig gut, aber wir müssen gemeinsam damit fertig werden.

    Zum Glück wurden wir noch nicht vom Corona-Virus COVID-19 infiziert. Sicher dürfen wir uns aber auch nicht verrückt machen.

    Natürlich ist es für uns alle eine schlimme Zeit, auch finanziell, aber wir versuchen, das alles irgendwie durchzustehen.

    Deine Gedanken, dass die Reichen und Superreichen etwas von ihrem Reichtum abgeben sollten, finde ich natürlich richtig,

    doch wird das auch von unserer Partei DIE LINKE vertreten.

    Und sicher nicht nur von ihr alleine. Wie das künftig gelingt, muss man sehen.

    Es ist sicher eher eine Aufgabe für die Zeit nach der Corona-Virus-Pandemie.

    Jetzt geht es erst einmal für uns alle um die Bewältigung der zum Teil gigantischen Herausforderungen der Pandemie

    und möglichst gesund da durch zu kommen.

    Danach müssen wir versuchen, dass nach Möglichkeit wieder mehr in unsere aller Geldbörse oder auf unser aller Konto kommt.


    Herzliche Grüße und noch ein schönes Wochenende!


    Eckart























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: CORONA-VERHARMLOSER
    Datum: 2020-03-26T20:01:39+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    CORONA-VERHARMLOSER

    Schuld sind die Boten, nicht das System

    Als die Montagsmahnwachen 2014 beinahe die deutsche Friedensbewegung verjüngt und verbreitert hätten, wurden dort angeblich rechte „Verschwörer“ entdeckt. In einer quälenden, bis heute andauernden Diskussion, spaltete sich die Bewegung und blieb bis heute gelähmt.


    https://www.rationalgalerie.de/home/corona-verharmloser




    Rubrik BEWEGUNG

    HYGIENEDEMO FÜR DIE VERFASSUNG


    Hygienedemo für die Verfassung In Berlin am 28.3.2020 UM 15:30 UHR, Rosa-Luxemburg-Patz

    Es ist die Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand, die zur Demonstration aufruft. - Im Aufruf zur Demonstration fordert die Initiative die Teilnehmer auf, mit 2-Meter-Abstand zu demonstrieren und neben einem Mundschutz auch das Grundgesetz mitzuführen.



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/hygienedemo-fuer-die-verfassung



    Mit harmlosen Grüßen


    Uli Gellermann






















    Deutschland - 'Wo landen wir da?' – Bundesärztekammerpräsident kritisiert Krisenmanagement der Bundesregierung  - RT DEUTSCH - 26.03.2020



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Für alle, die noch nicht wissen, wie es geht....

    Datum: 2020-03-26T09:01:10+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Guten Morgen,

    hier ein Vorschlag zum Vor(Mit)singen heute um 19 Uhr,




    Aus dem Posteingang - Für alle, die noch nicht wissen, wie es geht.... - hier ein Vorschlag zum Vor(Mit)singen - Wie man mit einem Ohrwurm einen Virus bekämpft



    https://www.youtube.com/watch?v=nkznXC8oMXI



    Grüße Marianne




    Von meinem iPhone gesendet

























    Meinung - Kollektiver Selbstmord wegen Corona-Krise – aus Angst vor dem Tod?  - RT DEUTSCH - 24.03.2020























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DAS LIED VOM TOD
    Datum: 2020-03-23T17:00:43+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    DAS LIED VOM TOD

    Wenn Hysterie die Aufklärung ersetzt

    Keiner will sterben. Jedenfalls nicht gleich. Zur Zeit sieht es so aus, als ob fast jeder umgehend erwischt werden würde. So geht das Lied in den Medien und der Politik. Und fast alle singen mit. Die Dirigenten des Todes-Chores sagen, dass die Komposition nur der Vorsorge gilt. Ja, wenn es hilft? Da bleibt man doch zu Hause. Zu mächtig ist die Todesangst. Aber die Angst scheint wählerisch zu sein.



    Mit coronierten Grüßen


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/das-lied-vom-tod






















    Deutschland - Wir schaffen das... alleine: Deutschland verweigert chinesische Hilfe – trotz Notlage - RT DEUTSCH - 23.03.2020




















    Ein Paradoxon - trotz Corona-Pandemie bauen zwei Klinikkonzerne Personal ab!









    Deutschland - Profit vor Menschenleben: Zwei Klinikkonzerne bauen trotz Corona-Pandemie Personal ab  - RT DEUTSCH - 18.03.2020























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Ein Land, ein Volk, ein Virus / PANIK-MASKE
    Datum: 2020-03-18T20:22:52+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Allein machen sie Dich ein

    Ein Land, ein Volk, ein Virus

    Das glaubst Du nicht: Ohne Zollstock kannste nicht mehr Essen gehen. Denn zwischen 135 – 150 Zentimetern soll heute der Abstand zwischen den einzelnen Tischen sein. Das sagt uns der Herr Corona. Der Herr Corona sagt auch, bald muss er Dir den Ausgang sperren. Wie er schon Schulen und Kindertagesstätten geschlossen hat. Der soziale Kontakt, verkündet die Chefin des Krankenhaus Deutschland, der soziale Kontakt ist gefährlich für das Land.


    https://www.rationalgalerie.de/home/allein-machen-sie-dich-ein




    Gelesen. Gesehen. Gehoert

    Panik-Maske

    Neues aus der Anstalt



    Blick zurück macht tagesschlau

    Wie viele andere deutsche Medien verbreitet auch die Tagesschau im Fall des Corona-Virus prima Panik. Dabei hätte es die Redaktion einfach, zur Versachlichung der öffentlichen Virus-Debatte beizutragen: Einfach ins eigene Archiv schauen.



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/panik-maske



    Mit Grüßen aus der Seuche


    Uli Gellermann
















    Ganz besonderer Dank und Anerkennung allen Ärzten, allen Krankenschwestern, allen Einsatzkräften und allen weiteren gegen die COVID-19-Pandemie Engagierten! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - Deutschlandpolitik online -  www.ostsee-rundschau.de/Deutschlandpolitik.htm - Germany







    Allen Ärzten, allen Krankenschwestern und allen weiteren gegen die COVID-19-Pandemie Engagierten gilt ein ganz besonderer Dank und Anerkennung!

    In diesen Märztagen des Jahres 2020 jagt eine Hiobsbotschaft die nächste.

    Von allem bisher Erlebten stellt die gegenwärtige Entwicklung der Corona-Virus-COVID-19-Pandemie das sicher nicht nur für mich

    schwerwiegendste Erlebnis dar. Zwar können wir uns noch daran erinnern, als wir von 1978 bis 1985 als Mitarbeiter des Stabes

    der Zivilverteidigung des Bezirkes Rostock im Stab Zivilverteidigung des Kreises Ribnitz-Damgarten arbeiteten, die Planstelle

    als Zivilbeschäftigter der ZV nannte sich Referent für Bevölkerungs- und Volkswirtschaftsschutz, dass im März 1982 im ehemaligen

    Bezirk Rostock wegen der derzeit aufgetretenen hochinfektiösen Maul- und Klauenseuche, die allerdings ausschließlich eine Tierseuche

    ist und im Gegensatz zu COVID-19 keine Erkrankungen beim Menschen hervorruft, umfangreiche seuchenbedingte Sperrmaßnahmen

    umzusetzen waren und Sperrbezirke eingerichtet wurden, aber gegenüber dem, was in diesen Tagen, Wochen und vielleicht Monaten

    abläuft, war das damals geradezu eine Bagatelle.

    Den Ärzten, Krankenschwestern, allen Einsatzkräften und allen weiteren Menschen, die sich so engagiert und aufopferungsvoll für

    ihre Mitmenschen einsetzen, die an COVID-19 (Corona-Virus SARS-CoV-2) erkrankten, und dabei nicht selten bis an ihre Leistungsgrenzen

    kommen, gebührt, ich denke, da stimmen wir alle überein, unser ganz besonderer Dank und unsere ganz besondere Anerkennung!

    Zusätzlich zu der ohnehin schon außerordentlichen Belastung in diesen Zeiten der Corona-Pandemie sind sie zumeist noch durch

    Personalmangel belastet. Interessante Informationen zu dem Thema "Das Corona-Virus und unser auf Rendite getrimmtes

    Gesundheitswesen" und eine scharfsinnige Analyse des deutschen Gesundheitswesens finden Sie auch in der Wochenschau

    vom 27.02.2020 der Bundestagsabgeordneten und langjährigen Fraktionsvorsitzenden der Linken im Deutschen Bundestag

    Dr. Sahra Wagenknecht auf ihrem Videokanal bei YouTube unter

    https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&utm_campaign=Sahra%20Wagenknecht&utm_medium=
    email&utm_source=Revue%20newsletter&v=dUoskQc0Pto
    .

    Dort geht sie mit unserem kaputtgesparten und auf Rendite getrimmten Gesundheitssystem auf Fakten basierend hart ins Gericht.




    Internationale Zusammenarbeit und Kooperation wichtiger denn je - gemeinsam die Coronavirus-Pandemie besiegen! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - Das Weltgeschehen online -  www.ostsee-rundschau.de/Weltgeschehen.htm - Germany



    Statt Konfrontation erweisen sich internationale Zusammenarbeit und Kooperation zum Wohle der Menschen als wichtiger denn je!

    Ohne jeden Zweifel wird diese von der Weltgesundheitsorganisation als Pandemie eingestufte hochansteckende Virusinfektion,

    die das gesamte gesellschaftliche Leben nahezu zum Erliegen bringt, weltweit überwunden werden, es werden auch Impfstoffe zum

    Einsatz kommen, Wissenschaftler in der Volksrepublik China und anderswo auf der Welt arbeiten mit Hochdruck daran und sind

    schon sehr weit, doch wird dabei jetzt schon überdeutlich, dass es statt eines Gegeneinanders der Völker auf ein Miteinander ankommt.

    Internationale Zusammenarbeit und Kooperation zum Wohle der Menschen erweisen sich vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Pandemie

    als wichtiger denn je. Statt gewaltige Ressourcen zur Führung von Kriegen und zu gegenseitigen Bedrohungen einzusetzen, deren

    Gewinne nur wenigen Menschen zu Gute kommen, sollten diese dort dann frei werden gewaltigen Mittel aus der Rüstung zum

    Wohle der Menschheit Verwendung finden, zum Beispiel für Wissenschaft und Forschung sowie zum Auf- und Ausbau eines

    hocheffektiven Gesundheitswesens und weiterer Bereiche der Daseinsvorsorge.


    Eckart Kreitlow##### #####




    •   Allen gegen die COVID-19-Pandemie Engagierten gilt besonderer Dank und Anerkennung! - PDF





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Merkel: Deutschland schließen - Die Corona-Panik-Demie ist im Amt angekommen
    Datum: 2020-03-13T18:06:10+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    MERKEL: DEUTSCHLAND SCHLIESSEN

    Die Corona-Panik-Demie ist im Amt angekommen

    Kanzlerin Merkel erklärt zur Corona-Krise "Wo möglich auf Sozialkontakte verzichten“. Was sind Sozialkontakte? Wenn der LKW-Fahrer auf dem Betriebshof die Paletten mit Klopapier vom Schichtleiter abholt? Wenn der Maschinenführer im Werk von einem zum anderen Kollegen geht? Wenn der Hausmeister im Krankenhaus die Putzkolonne einteilt? Es wird Sozial-Kotakte geben, auf die man gut verzichten kann: Jede zweite Sitzung der Bundestagsausschüsse, Truppen-Übungen von Bundeswehr und NATO, Redaktions-Sitzungen der Apotheken-Umschau.



    Mit Grüßen aus der Medien-Panik


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/merkel-deutschland-schliessen





















      Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04





















    Deutschland - Kampf um deutschen Corona-Impfstoffhersteller: Berlin wehrt sich gegen US-Begehrlichkeiten - RT DEUTSCH - 12.03.2020





















    Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Verlauf der Corona-Epidemie - 12.03.2020














    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Erdogans Flüchtlingswaffe / Berliner Akademie sterilisiert John Heartfield
    Datum: 2020-03-09T11:01:26+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Erdogans Flüchtlingswaffe

    Wie der Westen Flüchtlinge herstellt

    Sultan Erdogan ist wieder wer: Zeitweilig galt er in der EU und ihrem deutschen Kernland als Diktator. Dann schloss er im März 2018 mit der EU den Flüchtlingsdeal: Der türkische Staat hindert die Menschen, die vor Krieg und Hunger flüchten, die über die Türkei die Europäische Union erreichen wollen, an der Weiterflucht. Dafür gibt es Geld und vor allem Anerkennung von der EU. Spätestens seit diesem Abkommen droht der türkische Gebieter regelmäßig mit der Flüchtlingswaffe, wenn es ihm beliebt: Seid nett zu mir, sagt Erdogan, sonst lasse ich die Flüchtlinge ungehindert die Grenze queren.


    https://www.rationalgalerie.de/home/erdogans-fluechtlingswaffe




    Anti-Kriegskunst unpolitisch

    Berliner Akademie sterilisiert John Heartfield

    Am 19. März 2020 wird die Berliner Akademie der Künste eine Ausstellung mit Arbeiten von John Heartfield eröffnen. Heartfield galt und gilt bis heute als ein Künstler, der sich aktiv und mit aktuellen Bezügen gegen den Krieg gewandt hat. Die Akademie lässt in ihrer Präsentation leider heutige Bezüge zur Bundespublik und ihren Kriegen vermissen. Der unten stehende offene Brief weist auf diese schmerzliche Lücke hin und bietet der Akademie Hilfe bei der Politisierung und der Aktualisierung einer Ausstellung an, die dem engagierten Heartfield bisher nicht gerecht wird.

    Öffentlicher Brief an die Akademie die Künste


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/anti-kriegskunst-unpolitisch



    Mit multiplen Grüßen


    Uli Gellermann


















    Ribnitz-Damgartener Friedensfest - Wegen der offenbar länger andauernden Corona-Virus-COVID-19-Pandemie muss die ursprünglich für den 10. Oktober 2020 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden!  - Ostsee-Rundschau.de - www.ostsee-rundschau.de/Ribnitz-Damgartener-Friedensfest.htm













    Ribnitz-Damgartener Friedensfest - Wegen der offenbar länger andauernden Corona-Virus-COVID-19-Pandemie muss die ursprünglich für den 10. Oktober 2020 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden!  - Ostsee-Rundschau.de - www.ostsee-rundschau.de/Ribnitz-Damgartener-Friedensfest.htm





    Ostsee-Zeitung - Beitrag 'Heimatverein plant Friedensfest - Mitstreiter gesucht: Die Veranstaltung soll im Oktober 2020 stattfinden' - OZ-Beitrag veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 | Seite 9  - 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest geplant am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6


    Ostsee-Zeitung - Beitrag 'Heimatverein plant Friedensfest - Mitstreiter gesucht: Die Veranstaltung soll im Oktober 2020 stattfinden' - OZ-Beitrag veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 | Seite 9  - 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest geplant am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6




    •     Heimatverein plant Friedensfest - PDF



    Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.





    Ribnitz-Damgartener Friedensfest - Wegen der offenbar länger andauernden Corona-Virus-COVID-19-Pandemie muss die ursprünglich für den 10. Oktober 2020 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden!  - Ostsee-Rundschau.de - www.ostsee-rundschau.de/Ribnitz-Damgartener-Friedensfest.htm



    Wegen der offenbar länger andauernden Corona-Virus-COVID-19-Pandemie muss die
    ursprünglich für den 10. Oktober 2020 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden!





    Das "1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest" mit dem international bekannten Künstler Tino Eisbrenner und seiner Band auf ihrer "Musik statt Krieg" - Tournee im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten!


    Der Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V. plant ab 2020 alljährlich im Oktober ein "Ribnitz-Damgartener Friedensfest" durchzuführen.

    Dazu sollen in den kommenden Wochen und Monaten Bürgerinnen und Bürger, Künstlerinnen und Künstler, Freundschaftsgesellschaften, Vereine,

    Kirchgemeinden und Friedensinitiativen zur Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Ribnitz-Damgartener Friedensfestes

    aufgerufen werden, um ein starkes Signal für Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung zu geben.

    Das 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest wird am Samstag, den 10. Oktober 2020, im Begegnungszentrum , G.-A.-Demmler-Straße 6,

    in Ribnitz-Damgarten stattfinden.

    Der international bekannte Künstler Tino Eisbrenner und seine Band "Eisbrenner & Lürig - HAUSBOOT" haben bereits zugesagt,

    bei dem Friedensfest mit einem bunten Showprogramm dabei zu sein.

    Mit "Das Lied vom Frieden: Reisebilder eines Songpoeten" veröffentlichte der Sänger und Songpoet Tino Eisbrenner, der sich

    für eine bessere Verständigung zwischen Russland und Westeuropa ausspricht, bereits sein drittes autobiografisches Buch.

    Mit seinen "Musik statt Krieg" - Tourneen sind Tino Eisbrenner & Band nicht nur in Deutschland, sondern auch

    in Österreich, Russland, Georgien, Belarus, Polen und Tschechien unterwegs.

    Deshalb wird der Auftritt von Tino Eisbrenner & Band mit ihrem etwa zweistündigen Programmteil bestimmt ein

    besonderes Highlight am Abend des Ribnitz-Damgartener Friedensfestes.



    Eckart Kreitlow






    •     Vorabinformation zum 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest 2020 - PDF
















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: [Mitgliederbrief] Brief des Bundesgeschäftsführers Jörg Schindler an die Mitglieder der Partei DIE LINKE

    Datum: 2020-03-12T15:56:46+0100

    Von: "DIE LINKE - Bundesgeschäftsstelle" bundesgeschaeftsstelle@die-linke.de




    Aus dem Posteingang -  [Mitgliederbrief] - Aus dem Brief des Bundesgeschäftsführers der Partei DIE LINKE Jörg Schindler an die Mitglieder der Partei DIE LINKE:  Wir müssen aufhören, das Gesundheitssystem auf Kostenersparnis und Profit zu trimmen.




    Liebe Genossinnen und Genossen,

    diese und letzte Woche waren sehr ereignisreich. Auch in der Bundesrepublik breitet sich das Corona-Virus aus. Es wird unser Gesundheitssystem einem Härtetest unterziehen. Es wird die Lebensumstände von uns allen in der kommenden Zeit erheblich verändern. Gleichzeitig rechnen wir wegen der Epidemie mit einem Konjunktureinbruch. Was wir angesichts dieser Herausforderungen tun müssen, ist sehr naheliegend: Wir müssen aufhören, das Gesundheitssystem auf Kostenersparnis und Profit zu trimmen.

    Im Gegenteil: Es gilt, endlich wieder zu investieren. Wir müssen sicherstellen, dass es flächendeckend öffentliche Krankenhäuser gibt, mit genügend Personal. Wir müssen medizinische Testlabors und medizinische Forschung in öffentlicher Hand stärken. Und wir müssen dafür sorgen, dass wir in der Produktion wichtiger Medikamente und Medizinprodukte nicht von Lieferanten aus Übersee oder Fernost abhängig sind. Das sind Investitionen, die uns fit machen, um die Corona-Epidemie zu überstehen.

    Und unser politischer Vorschlag wird auch dazu beitragen, als Konjunkturinvestitionen die Nachfrage zu stärken und der Binnenwirtschaft über diese Zeit hinwegzuhelfen. Wenn die Bundesregierung hier lediglich 3,1 Milliarden Euro ab 2021 investieren will, ist das absolut ungenügend. Es handelt sich hierbei um einen Tropfen auf den heißen Stein: 0,009% des Bundeshaushalts!

    Auch als Partei haben wir für unsere Aktivitäten Maßnahmen ergriffen, die Corona-Epidemie einzudämmen. Unsere Kreisverbände haben Empfehlungen zum Umgang mit Gremien- und öffentlichen Veranstaltungen erhalten. Auch für unsere zentralen Veranstaltungen werden wir Vorsorge treffen, dass es nicht zur Gefährdung von Teilnehmer*innen kommt. In konkreten Fällen, in denen wir das nicht sicherstellen können, werden wir diese Treffen auch absagen.

    Gleichzeitig rufe ich euch auf: Gebt aufeinander Acht und übt praktische Solidarität, wenn in eurer Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis Menschen Unterstützung und Hilfe im Alltag benötigen.


    Liebe Genossinnen und Genossen,

    in den vergangenen zehn Tagen sind wir in den Medien mit Aussagen in Verbindung gebracht worden, die wir uns alle nicht wünschen. Unsere Strategiekonferenz traf auf ein riesiges Interesse in der Partei. Mehrere hundert Beiträge zur Strategiedebatte wurden eingereicht und veröffentlicht.

    Bereits Wochen vor Beginn unserer Strategiekonferenz haben sich so viele Genoss*innen angemeldet, dass wir zusätzlichen Platz für Teilnehmer*innen geschaffen haben. Das Bedürfnis an Diskussion und Austausch hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben die Konferenz als offenen Diskussionsraum angelegt.

    In etlichen Foren konnte man auf Augenhöhe und in verschiedenen Formaten miteinander diskutieren. Fast alle konnten zu Wort kommen, anders als auf Parteitagen. Es konnte(n) ohne Entscheidungsdruck gesprochen und Argumente ausgetauscht werden – z.B. über die Nachdrücklichkeit, mit der wir die „Mitte-Links-Option“ verfolgen. Es gab neue Einigkeiten – z.B. über die Verbindung von sozialer Gerechtigkeit und Ökologie. Und es wurden, gerade von jüngeren Mitgliedern, neue Herausforderungen formuliert – z.B. an widerständige Regierungspolitik, an Mitgliedergewinnung und Selbstorganisierung, an Feminismus und an ein migrantisches, antirassistisches Profil unserer Partei. Es war deutlich zu spüren, mit wieviel Schwung und Leidenschaft unsere Mitglieder sich an die Veränderung der Gesellschaft machen.

    So sind wir: plural, vielstimmig, aktiv. Wir kommen aus unterschiedlichen linken, sozialen, kulturellen Zusammenhängen und finden uns in gemeinsamer Praxis und hinter gemeinsamen Zielen zusammen. Um die Gemeinsamkeiten zu erreichen, müssen unterschiedliche Vorstellungen ausgesprochen und ausdiskutiert werden. Das macht unsere plurale Partei aus, und nur in gemeinsamer Praxis können wir stärker werden. Das wiederum ist notwendig, um unsere Ziele – sozialen und demokratischen Fortschritt, Klimaschutz, Antifaschismus und Frieden – durchzusetzen.

    Wir sind eine der größeren Linksparteien in Europa. Und: Wir sind durch die Vereinigung vieler linker Strömungen entstanden. Wir halten diese Vielfalt aus, auch wenn es manchmal schmerzt. Mit diesem Anspruch sind wir handlungsfähig: Wir sind ins neue Jahr mit einer gemeinsamen Vorstellung über den Sozialstaat der Zukunft gestartet. Über zweihundert Kreisverbände waren am 8. März gegen den Pflegenotstand und für Frauenrechte auf der Straße. Wir setzen den Mietendeckel in Berlin um und fordern ihn andernorts ein. Wir kämpfen für gute Arbeit und ticketfreien Nahverkehr. Wir protestieren gegen DEFENDER2020. Und wir sind das Bollwerk gegen rechts. Über 1.000 neue Mitglieder sind in den vergangenen Wochen in die Partei eingetreten.


    Sprachliche Entgleisung auf der Kasseler Strategiedebatte war ein Versehen. Die betreffende Genossin hat sich dafür entschuldigt! Sie hat das Gegenteil von dem sagen wollen!


    Auf der Strategiekonferenz gab es in der offenen Debatte sprachliche Entgleisungen, die niemand in der Partei rechtfertigt. Die betreffende Genossin hat sich dafür entschuldigt. Sie hat das Gegenteil von dem sagen wollen, was die Presse ihr und uns unterstellt hat. Das war für die Anwesenden deutlich.

    Die Reaktion des Parteivorsitzenden darauf war unangemessen. Auch er hat das danach klargestellt und dafür um Entschuldigung gebeten. Katja Kipping hat im Bundestag bekräftigt, dass unsere Partei sich kritisch mit der linken Geschichte auseinandersetzt und es deshalb für uns demokratische Linke nur eine Haltung geben kann: Gewaltlosigkeit.

    Zugleich sind wir eine Partei, die eingeräumte Fehler auch als solche akzeptiert. Auch wenn wir uns ärgern, dass wir eine Vorlage geliefert haben: Wir entziehen Genossinnen und Genossen nicht die Solidarität, wenn sie – etwa durch verzerrte Presseberichte – angegriffen werden. Schon gar nicht in Zeiten faschistischer Bedrohungen, denen derzeit viele Genossinnen und Genossen wie z.B. aktuell in Bremen oder Bayern ausgesetzt sind. Wir nutzen Angriffe politischer Konkurrenten nicht für innerparteiliche Auseinandersetzungen.


    Großer Anteil von Ministerpräsident Bodo Ramelow am Wahlerfolg der Thüringer LINKEN!


    Dies gilt ausdrücklich auch für unseren Ministerpräsidenten, Bodo Ramelow. Als Kandidat der Thüringer LINKEN hat er großen Anteil an unserem Wahlerfolg. Niemand in unserer Partei kann seine antifaschistische Grundhaltung bezweifeln. Seine Entscheidung, einen AfD-Kandidaten zum stellvertretenden Landtagspräsidenten zu wählen, finden viele falsch. Beides hat auch der geschäftsführende Parteivorstand so gesehen.

    Wir müssen nicht alles teilen, manchmal müssen wir uns streiten. Dafür haben wir Gremien. Und: Unser politischer Weg ist auch durch kontroverse Pfade und Entscheidungen gekennzeichnet. Niemand ist hierbei frei von Irrtümern. Nur gemeinsam werden wir politisch wachsen. Deshalb wollen wir mehr Diskussionsräume schaffen, wie sie die Strategiekonferenz bot. Wir sind verbunden durch gemeinsame Ziele, die das Erfurter Programm skizziert: die Ideen eines demokratischen Sozialismus, der aus Kämpfen für Menschenrechte und Emanzipation, gegen Faschismus, Rassismus und Krieg entsteht. Er bildet den Rahmen für unsere pluralistische Partei DIE LINKE. Lasst sie uns leben und bewahren: mit Leidenschaft für die Sache, mit dem Blick auf unsere Ziele und mit Solidarität für die Menschen und füreinander.

    Macht euch selbst ein Bild: Unsere Strategiekonferenzseite enthält die Diskussionen auf der Konferenz als Videos. Schaut einfach rein und macht euch ein Bild. https://strategiedebatte.die-linke.de/start/


    Solidarische Grüße

    Jörg Schindler
    Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE


    Kleine Alexanderstr. 28
    10178 Berlin
    Tel.: 030 24009 – 398

    http://www.die-linke.de

    https://twitter.com/JoergSchindler


    Logo DIE LINKE


    Für aktuelle Informationen über die Politik der LINKEN den Newsletter abonnieren: www.die-linke.de/newsletter

    Wenn Sie die Partei DIE LINKE finanziell unterstützen möchten, können Sie spenden unter http://die-linke.de/spenden/

    oder direkt an den Parteivorstand der Partei DIE LINKE,

    IBAN: DE38100900005000600000, BIC: BEVODEBB, Berliner Volksbank eG.

    Vielen Dank.




    •   [Mitgliederbrief] Brief Jörg Schindler an die Mitglieder der Partei DIE LINKE - PDF

















    Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de - Gegen Kriegshetze und Russland-Bashing - Frieden mit Russland! - Für Frieden und Völkerverständigung! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de








    Meinung - Zu russlandfreundlich: Wie der SPIEGEL gegen Die Linke Stimmung macht - RT DEUTSCH - 11.03.2020















    China Radio International - CRI online Deutsch





    Deutscher Virologe: Wir müssen chinesischer Regierung und Chinesen danken - China Radio International - CRI online Deutsch -  10.03.2020




















    Deutschland - Goldgrube Gesundheitssektor – Ärzte fordern mehr Transparenz und Verhinderung von Oligopolen - RT DEUTSCH - 8.03.2020
























      Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt
      Aus dem Posteingang von Team Sahra vom 27.02.2020 - Sahra Wagenknecht
      Aus dem Posteingang von Team Sahra vom 27.02.2020 - Sahra Wagenknecht
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04
      Coronavirus und das kaputtgesparte Gesundheitssystem | Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau #04























    Meinung - Corona-Virus: Politisches Powerplay und die Profiteure der Panikmache - RT DEUTSCH - 8.03.2020



























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Corona

    Datum: 2020-03-04T08:58:32+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Guten Morgen, liebe Freunde,

    zu den Beitragen von Thomas und Detlef hier mal ein Ernst gemeinter Gag:

    Ich sollte gestern fur die Berliner Familie Klopapier, Kinder-Windeln und (das Gute) Katerfutter kaufen!

    Nichts, kein Blättchen, aber das letzte Kater- Häppchen!!

    Nach Mundschutz in der nahe gelegenen Apotheke mußte (und wollte) ich gar nicht nachfragen.

    Warum?

    Siehe unten:




    Wegen Coronavirus – Hamster in Deutschland ausverkauft - Welt - Satire - Von Karl Sack-Reis - Unverantwortlicher Redakteur - 28.02.2020



    https://www.welt.de/satire/article206143525/Wegen-Coronavirus-Hamster-in-Deutschland-ausverkauft.html



    Grüße Euch,

    Berlin ist ja groß, finde ich vielleicht noch ein ergiebigeres Gebiet,


    Marianne



    Von meinem iPhone gesendet























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Mütze auf, Augen zu! - Dienst-Kleidung für die Tagesschau
    Datum: 2020-03-04T21:28:30+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Mütze auf, Augen zu!

    Dienst-Kleidung für die Tagesschau

    Mütze auf und durch: Wegen dieser Maxime der Tagesschau-Redakteure, die tapfer ihre Mütze über die Augen ziehen und deshalb ein eingeschränktes Wahrnehmungsvermögen haben, sind nicht wenige Meldungen der ARD-Sendung geprägt von Keine-Ahnung oder auch Keine-Ahnung-haben-wollen. Das belegt die Videoserie DIE-MACHT-UM-ACHT erneut an einer Reihe von Meldungen aus den letzten Tagen.



    Mit offenen Augen


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/muetze-auf-augen-zu




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: SYRIEN BRENNT ERNEUT / BERLINALE-LOTTO
    Datum: 2020-02-29T14:00:43+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    SYRIEN BRENNT ERNEUT

    Maas und BILD gießen Öl ins Feuer

    Sultan Erdogan träumt immer noch vom Imperium Türkei: Damals, als die Osmanen auch über den Nahen Osten herrschten, damals gehörte auch Syrien zu ihrem Reich. Heute, wo Erdogan schon lange zum Albtraum für die türkische Bevölkerung geworden ist, verfällt der Irre vom Bosporus in imperiale Zuckungen und lässt seine Soldaten in Syrien zum Schutz der mörderischen Dschihadisten in der Gegend um Idlib aufmarschieren. Von der NATO-Kriegs-Maschine, in der Erdogan zum Räderwerk gehört, kein Ton der Kritik gegen die völkerrechtswidrige Präsenz der türkischen Truppen. Auch von der Bundesregierung, die als NATO-Mitglied mit der Türkei verpartnert ist, kein Protest.


    https://www.rationalgalerie.de/home/syrien-brennt-erneut




    BERLINALE-LOTTO

    Proteste gegen Killary-Film

    Wie ein solch primitiver Agitationsfilm die Auswahlkommission der Berlinale hat überzeugen können, wird man wohl die zwei Milliarden Dollar schwere Clinton-Stiftung fragen müssen. „Ring the bell - Hillary to hell!“ skandierten Berlinale-Zuschauer vor dem Kino, in dem das Fake von einem Film zeigt wurde. Und gern auch „KiIllary, Killary“.


    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/berlinale-lotto



    Mit Grüßen an die Friedensbewegung


    Uli Gellermann



















    China Radio International - CRI online Deutsch





    „Guck’ mal, wer da spricht”- Gesundheitscode: China setzt im Kampf gegen COVID-19 auf Big Data - China Radio International - CRI online Deutsch -  29.02.2020





    Chinas Botschafter in Berlin: Gemeinsamer Kampf gegen Coronavirus ist Chance für praktische Zusammenarbeit - China Radio International - CRI online Deutsch -  29.02.2020





    Vorschläge eines chinesischen Arztes zur Prävention vor dem Corona-Virus COVID 19 (Video) - China Radio International - CRI online Deutsch -  28.02.2020

















    Gemeinsam gegen die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer und gegen die Not der Menschen anderswo auf der Welt! - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - NUOZ-Sonderseiten-Eingang - http://www.ostsee-rundschau.de/Nuozsonderseiten.htm





    Deutschland - Evangelische Kirche macht Ernst: Frisch getaufte 'Sea-Watch 4' in Richtung Mittelmeer unterwegs












    Ostsee-Rundschau.de

    Jack Russell Terrier Geschichten aus Thüringen mit Jack Russell Terrier Attila in der Hauptrolle - Thüringer Dialog der Jack Russell Terrier Teil 4 | Jack Russell eins fragt Jack Russell zwei: Was meint Attilas 'Herrchen' zu seiner Wiederwahl als Ministerpräsident? Hat Attilas 'Herrchen' die Faxen dicke oder freut er sich? Und Attila, was macht der? Der kann doch wieder mit in die Kanzlei oder? | Jack Russell zwei antwortet: Nicht nur Attilas 'Herrchen' ist erleichtert und überglücklich...


    Geschichten von Bodo und Attila



    Attila in der Thüringer Staatskanzlei - Internationaler Bürohundtag 2019 in der Kanzlei des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow in Erfurt
















    Die mörderische Schreckenstat von Hanau - Der 19. Februar 2020 ist ein rabenschwarzer Tag für die Angehörigen der Opfer von Hanau, für die Stadtgesellschaft von Hanau und für uns alle, die wir Anteil nehmen an diesem schrecklichen Schicksalen der so schwer betroffenen Menschen - Ostsee-Rundschau.de




    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: "Was geschehen ist, was hier heute Nacht in Hanau geschehen ist, macht uns fassungslos, macht uns traurig und es macht uns zornig!"

    Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky nach der mörderischen Schreckenstat mit elf Toten in der Gebrüder-Grimm-Stadt in Hessen: "Dieser Tag, diese Stunden werden auf immer zu den schwärzesten Stunden unserer Stadtgeschichte zählen!"


    Hanau. Es gibt manchmal Ereignisse, da fällt es besonders schwer, die richtigen Worte zu finden. Ein solches Ereignis, wo es außerordentlich schwer ist, die richtigen Worte zu finden, passierte in den Abendstunden des 19. Februars 2020 in der Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau. In Hanau, mit etwa 96000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt im Rhein-Main-Gebiet im Bundesland Hessen, wo der Kinzig in den Main mündet, lebten die Bürgerinnen und Bürger bis zu diesem grausamen Geschehen immer friedlich zusammen.

    Um so größer war die Bestürzung und die Fassungslosigkeit. Für viele Menschen der Stadt und weit darüber hinaus ist und bleibt die Tat unfassbar. Augenzeugen berichteten von Bildern des Grauens. Der 43-jährige Täter tötete elf Menschen einschließlich seiner 72-jährigen Mutter und sich selbst. Die ersten Schüsse fielen in der Shisha-Bar "MIDNIGHT" in der Hanauer Innenstadt. Danach erschoss und verletzte der Täter im Hanauer Stadtteil Kesselstadt weitere Menschen. Darüber hinaus sollen noch einige Menschen durch Schüsse verletzt worden sein, einer von ihnen schwer. Erfreulicherweise befindet sich jedoch keiner von ihnen mehr in Lebensgefahr.

    Nach bisherigen Erkenntnissen und Ermittlungen soll der Täter eine rassistische Gesinnung gehabt und an schweren paranoiden Wahnvorstellungen gelitten haben. Zu glauben, dass zum Beispiel er bereits als Säugling vom Verfassungsschutz bzw. vom Geheimdienst abgehört worden sei und er deshalb keine Freundin bekommen habe, ist natürlich wahnsinnig bzw. im hohen Maße geistesgestört. Allerdings wurde der Täter nicht als Rassist geboren. Rassismus ist natürlich auch keine Krankheit, zum Rassisten wurde er durch das gesellschaftliche Umfeld gemacht.

    Wahrscheinlich wurde der Täter, der unfassbares Leid anrichtete, sowohl durch seine paranoiden Wahnvorstellungen als auch durch seine rechtsextreme Radikalisierung zum Terroristen, der zehn Menschen und sich selbst umbrachte? Schwer nachvollziehbar ist aber, dass dieser Mensch bereits über einen langen Zeitraum einen Waffenschein besaß, so legal an Waffen kam und in dem Schützenverein, in dem er aktiv war und regelmäßig an Schießübungen teilnahm, anscheinend niemand Auffälligkeiten bei ihm bemerkte?

    Auf dem Marktplatz von Hanau hatten sich zur Mahnwache am 20. Februar 2020 Tausende Menschen versammelt, um den Opfern dieser mörderischen Schreckenstat zu gedenken. Es wird von etwa fünftausend Menschen gesprochen, die dort zusammenkamen, um ihre Anteilnahme und Trauer auszudrücken sowie um ein wichtiges und notwendiges Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls auszusenden.

    Oberbürgermeister Claus Kaminsky: "Die Menschenansammlung während der Mahnwache auf dem Marktplatz in Hanau ist die größte gewesen, die der Marktplatz in Hanau je erlebt hat!". Siehe auch im Onlineportal der Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau unter www.hanau.de.

    Zu den Trauernden sprach zunächst der Oberbürgermeister von Hanau Claus Kaminsky, danach folgten Ministerpräsident von Hessen Volker Bouffier und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit ihren eindrucksvollen und emotional ergreifenden Worten der Anteilnahme und des Gedenkens an die Opfer, von denen neun der Opfer im Alter zwischen 21 Jahren und 44 Jahren gewesen sind.

    Unter den Opfern ist auch eine schwangere Frau. Für die Angehörigen ist und bleibt der 19. Februar 2020 für immer ein rabenschwarzer Tag, von dem sie und wir alle uns wünschten, dass dieses schreckliche Ereignis ungeschehen gemacht werden könnte, aber dies geht leider nicht. Wir können nur versuchen, in der Zukunft solche schrecklichen Ereignisse zu verhindern.

    Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sprach natürlich völlig zu Recht davon: "Rassismus ist Gift! Hass ist Gift!", doch über diese Worte hinaus geht es insbesondere darum, ernsthaft nach Lösungen zu suchen. Wozu Rassenwahn und Faschismus führen können und führten, zeigt uns klar und eindeutig der Rückblick in die deutsche Geschichte von 1933 bis 1945, vorausgesetzt, man greift dabei auf die Geschichtsbetrachtung zurück, die sich an den historischen Fakten orientiert. Leider sind da Kräfte am Wirken, die die unwiderlegbaren Tatsachen der Geschichte ignorieren und versuchen, die Geschichte umzuschreiben und umzudeuten.

    Vor diesem geschichtlichen Hintergrund können wir nur hoffen und wünschen und gemeinsam dafür eintreten, dass sich diese Tragödie historischen Ausmaßes mit Millionen Toten und gigantischen Zerstörungen nicht wiederholt. Das bei der Mahnwache auf dem Marktplatz von Hanau von Trauernden entrollte Plakat mit der Aufschrift "Rassismus und Faschismus tötet überall!" spricht dabei für sich, ohne es weiter kommentieren zu müssen.

    Sichtbar emotional sehr stark ergriffen brachte unmittelbar nach der Schreckenstat der Oberbürgermeister von Hanau Claus Kaminsky in seinem ersten Statement unter anderem zum Ausdruck:

    "Grund unseres Zusammenseins ist ein tief trauriger, ist ein bestürzender. Dieser Tag, diese Stunden werden auf immer zu den schwärzesten Stunden unserer Stadtgeschichte zählen. Unser Mitgefühl, unsere Anteilnahme mit den Familienangehörigen, den Freundinnen und Freunden der Opfer. Das, was wir erleben mussten, und was insbesondere die Angehörigen tief in ihrem Herzen, tief in ihrer Seele trifft und sie schmerzt und wo wir auch nur sehr, sehr begrenzt in der Lage sind, Trost zu spenden. Das, was wir dort erleben mussten, trifft nicht nur die Opfer, sondern es soll treffen und es trifft unsere ganze Stadtgesellschaft und es trifft unsere Gesellschaft, in der wir leben."

    Eckart Kreitlow





    Die mörderische Schreckenstat von Hanau - Der 19. Februar 2020 ist ein rabenschwarzer Tag für die Angehörigen der Opfer von Hanau, für die Stadtgesellschaft von Hanau und für uns alle, die wir Anteil nehmen an diesem schrecklichen Schicksalen der so schwer betroffenen Menschen - Ostsee-Rundschau.de




    Aus der Rede des Oberbürgermeisters der Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau
    Claus Kaminsky auf der Mahnwache in Hanau am 20. Februar 2020:


    "Liebe Mitbürgerinnen!
    Liebe Mitbürger!

    Ich darf Sie alle hier sehr herzlich begrüßen auf dem Hanauer Marktplatz. Der Grund unseres Zusammenseins ist ein tief trauriger, ist ein tief bestürzender. Seit gestern Abend 22 Uhr ist nicht nur in Hanau und bei den Familien der Opfer die Welt nicht mehr wie sie vorher war. Und, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dieser Tag, diese Stunden werden auf immer zu den schwärzesten Stunden unserer Stadtgeschichte zählen.

    Unser Mitgefühl, unsere Anteilnahme mit den Familienangehörigen, den Freundinnen und Freunden der Opfer. Das, was wir erleben mussten und was insbesondere die Angehörigen tief in ihrem Herzen, tief in ihrer Seele trifft und sie schmerzt und wo wir auch nur sehr, sehr begrenzt in der Lage sind, Trost zu spenden. Das, was wir dort erleben mussten, trifft nicht nur die Opfer, sondern es soll treffen und es trifft unsere ganz Stadtgesellschaft und es trifft unsere Gesellschaft, in der wir leben.

    Ein Signal will ich allerdings auch klar aussenden: Diese Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau ist stolz darauf, dass sie seit Jahrhunderten immer wieder Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlicher kultureller, nationaler Herkunft miteinander integriert und ein friedliches Beisammensein und ein friedliches Miteinander Tag für Tag leben. Und das Sie alle da sind, soll all denen, die mit verirrten Gedanken unterwegs sind, zeigen: Rassismus gegen Mitmenschen hat keine Zukunft und wir sind mehr und wir stellen uns denen als überzeugte Demokraten entgegen!"





    Aus der Rede des Ministerpräsidenten von Hessen Volker Bouffier
    auf der Mahnwache in Hanau am 20. Februar 2020:


    "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

    Das ist ein Tag des Schreckens. Das ist ein Tag des Grauens. Es ist etwas geschehen, was eigentlich unfassbar ist. Die Dimension dessen, was widerfahren ist den Opfern, den Verletzten, ihren Angehörigen ist so außergewöhnlich, dass es schwerfällt, jetzt richtig und angemessen zu reagieren. Manchmal gibt es Situationen im Leben, da verschlägt es einem die Sprache, da ist man fassungslos.

    Ich möchte Ihnen heute sagen, wir sind alle gekommen, um Ihnen zu zeigen, dass gerade in einer solchen Situation wir zusammenstehen müssen, dass wir uns aus Respekt vor den Opfern verneigen, dass wir den Angehörigen zeigen, dass sie nicht alleine sind, dass die Menschen im ganzen Land mit ihnen trauern. Sie selbst werden lange brauchen, um überhaupt wieder Tritt fassen zu können.

    Aber es möge sie ermutigen, dass nicht nur heute Abend so viele Menschen gekommen sind, sondern dass wir fast aus der ganzen Welt Grußbotschaften bekommen haben, die an Hanau denken, die an die Menschen denken, die Opfer geworden sind. Gerade jetzt müssen wir zusammenstehen.

    Ich möchte Ihnen zurufen: Ich kann mir vorstellen, was jetzt in Menschen vorgeht, die darüber nachdenken, die vielleicht in unser Land gekommen sind mit einer anderen Herkunft, mit einem anderen Glauben, mit einem anderen Aussehen. Dieses Verbrechen, das nach allem, was wir jetzt wissen, unter anderem rassistischen Wahnvorstellungen folgte, muss Menschen Angst machen. Ich möchte allen sagen, wir müssen alles tun, damit alle in diesem Land ohne Angst leben können.

    Wir lassen uns nicht spalten. Wir gehören zusammen, auch und gerade in einer so schrecklichen Stunde. Deshalb werden wir alles tun, denen entgegenzutreten, die glauben, dass sie durch Hass, durch Hetze, durch Ausgrenzung und sogar durch Gewalt die Gesellschaft verändern können.

    Wir werden denen nicht weichen, nicht nur heute in Hanau und nicht nur heute, sondern das, was gelten muss, ist, wir halten zusammen und all diejenigen, die glauben, dass sie uns auseinander bringen können, denen sagen wir, wir werden keinen Millimeter preisgeben dieser freiheitlichen Demokratie, heute nicht nur in Hanau, sondern immer und überall. "





    Aus der Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier
    auf der Mahnwache in Hanau am 20. Februar 2020:


    "Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Hanau!
    Verehrte Trauernde!

    Ich stehe hier vor Ihnen als Bundespräsident, als Bürger dieses Landes, als Mensch, der wie Sie und wir alle an diesem Abend um Worte ringt. Was geschehen ist, was hier heute Nacht in Hanau geschehen ist, macht uns fassungslos, macht uns traurig und es macht uns zornig. Was geschehen ist, das ist furchtbar im Geschehnis, was wir alle doch zutiefst fürchten, geliebte Menschen zu verlieren nämlich. Nichts kann uns den Schmerz um sie nehmen. Nichts kann diese sinnlose Tat erklären. Und nichts wird sie ungeschehen machen können.

    Viele, die heute Abend hier sind, sind voller Trauer, sind ratlos, fühlen sich allein gelassen, aber gerade deshalb, meine Damen und Herren, tut es gut, hier zu sein, an diesem Ort sich zu versammeln, in aller Stille und gemeinsam zu trauern.

    In dieser Stunde hier auf dem Platz spüren wir, dass wir nicht alleine sind. Und wir sagen das wissend, dass sich in mehr als 50 Städten heute Abend in Deutschland zur gleichen Stunde etwa ab 18 Uhr Tausende, vermutlich Zehntausende Menschen zu Mahnwachen zusammengefunden haben und der Opfer von Hanau gedenken.

    Wir spüren, dass es diese Gemeinschaft gibt, die Entsetzen und Wut teilt, aber eben auch Trauer, Anteilnahme und Solidarität zeigt. Eine Gemeinschaft, die wir miteinander alle brauchen, die jede Gesellschaft braucht, eine Gemeinschaft, die zusammenhält.

    Zehn Menschen sind aus unserer Mitte gerissen und ihr Tod ist ein brutaler Akt terroristischer Gewalttaten, eine Terrortat, die uns auch in schrecklicher Weise an den Mord an Walter Lübcke und zuletzt an den Anschlag auf die Synagoge in Halle erinnert. Denn das heißt doch Terror, durch Gewalt und Tod Schrecken verbreiten, Angst machen, uns auseinander zu treiben.

    Heute ist die Stunde, in der wir zeigen müssen, wir stehen als Gesellschaft zusammen. Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir laufen nicht auseinander. Wir trauern, meine Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wir sehen, dass wir eins sind in unserer Trauer und einig gegen Hass, Rassismus und Gewalt.

    Ich stehe an der Seite der Menschen, die von Hass und Gewalt bedroht sind und wir gemeinsam , wir stehen Seite an Seite miteinander gegen Gewalt und gegen eine Sprache der Ausgrenzung und Herabwürdigung, die doch der Gewalt allzu häufig den Weg bereitet.

    Meine Damen und Herren, auch das muss in einer solchen Stunde gesagt sein: Nehmen wir die Verantwortung an, die uns alle trifft. Achten wir auf unsere Sprache in der Politik, in den Medien und überall in der Gesellschaft. Und halten wir dagegen, wenn Einzelnen oder Minderheiten die Würde in unserem Land genommen wird.

    Was geschehen ist hier in Hanau, das schlägt eine tiefe Wunde, die nur heilen wird, wenn wir Gemeinsamkeit nicht nur in der Stunde des Schreckens zeigen, sondern auch an den Tagen, die kommen und auf Dauer zeigen, wenn wir Zeichen setzen der Rücksichtnahme und der Solidarität setzen, Zeichen, die den Angehörigen, die um die Toten trauern, Kraft und Beistand geben, Rücksichtnahme und Solidarität, aber auch, die wir als Gesellschaft brauchen, wenn wir Zusammenhalt in unserem Lande bewahren wollen.

    Darum bitte ich Sie, meine Damen und Herren. Im Angesicht des Grauens heute und in dieser schweren Stunde der Trauer zeigen Sie Rücksichtnahme, zeigen Sie Solidarität! Wir stehen zusammen. Wir halten zusammen. Wir wollen zusammenleben und wir zeigen es wieder und wieder. Das ist das stärkste Mittel gegen den Hass!"






     Liveübertragung am 20. Februar 2020 von der Mahnwache in Hanau am Folgetag der Schreckenstat -  In der Bildmitte der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, rechts daneben der Ministerpräsident von Hessen Volker Bouffier mit Gattin -   im Hintergrund der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Aiman Mazyek



    Liveübertragung am 20. Februar 2020 von der Mahnwache in Hanau am Folgetag der Schreckenstat - Trauernde auf dem Marktplatz von Hanau mit dem Plakat 'Rassismus und Faschismus tötet überall!'



    Ostsee-Rundschau.de - Die mörderische Schreckenstat von Hanau - PDF





















    China Radio International - CRI online Deutsch





    Angela Merkel verurteilt Rassismus auf das Schärfste - China Radio International - CRI online Deutsch -  21.02.2020


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DIE HEUCHLER NACH HANAU
    Datum: 2020-02-24T02:01:28+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    DIE HEUCHLER NACH HANAU

    Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera

    Da bleibt keine Kamera trocken: Kaum ein führender Politiker kann in diesen Tagen die Tränen halten, wenn er von den Opfern des Rassen-Mordes in Hanau spricht. Und flink wird die politische Ursache für die Mörderei der AfD zugeschoben. Dass der deutsche Staat, der seit Jahren von einer Groß-Groko regiert wird, die sich auf CDU-SPD-FDP stützt, im eigenen Apparat die Komplizen der Mörderei sitzen hat, wird vornehm verschwiegen.



    Mit Grüßen zum Trauerspiel


    Uli Gellermann


    https://www.rationalgalerie.de/home/die-heuchler-nach-hanau




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Wieso-weshalb-warum? - Tagesschau ist nicht auf KiTA-Niveau
    Datum: 2020-02-19T22:01:07+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Die neue MACHT-UM-ACHT auf der Startseite:

    Wieso-weshalb-warum?

    Tagesschau ist nicht auf KiTA-Niveau


    https://www.rationalgalerie.de/home/wieso-weshalb-warum




    Mit Grüßen von der Sesam-Straße


    Uli Gellermann





















    Wirtschaft - Im Zeichen der Innovationen: Russland-Konferenz des DIHK ist ein voller Erfolg



















    Thüringen - Spitze der Bundes-SPD kritisiert Landes-CDU - 19. Februar 2020



















    Kritikwürdige Beschlüsse - Gericht: Sozialamt darf monatliche Schenkungen an Enkelkinder zurückfordern




    Deutschland - Gericht: Sozialamt darf monatliche Schenkungen an Enkelkinder zurückfordern


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Lust auf Russen-Krieg sinkt / Aber Heiko will zum Hindukusch
    Datum: 2020-02-17T11:31:17+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite:

    Lust auf Russen-Krieg sinkt

    Aber Heiko will zum Hindukusch


    https://www.rationalgalerie.de/home/lust-auf-russen-krieg-sinkt




    Mit Grüßen aus den NATO-Wirren


    Uli Gellermann




    Lust auf Russen-Krieg sinkt - Aber Heiko will zum Hindukusch - Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    https://www.rationalgalerie.de/home/lust-auf-russen-krieg-sinkt




















    Deutschland - 'Kein Pakt mit Faschist*innen' – 'Unteilbar'-Demonstration in Erfurt


















    Meinung - Heuchelei ist deutsche Staatsräson


















    'Nur die Parteien der linken Mitte stehen uneingeschränkt zur Demokratie' - Im Streit um die Erfurt-Wahl greift die SPD Konservative und Liberale massiv an - Berliner Zeitung - 14.02. 2020


















    phoenix vor ort  - 10.02. 2020 - Erfurt - DIE LINKE in Thüringen zu aktuellen Entwicklungen - Bodo Ramelow und Susanne Hennig-Wellsow zur möglichen Neuwahl in Thüringen am 10.02.20


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: VON DER FDP ZUR AFD / DIE WIRRE AKAKA
    Datum: 2020-02-10T00:03:07+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite:

    VON DER FDP ZUR AFD

    Der Rassenkrieger Petr Bystron


    https://www.rationalgalerie.de/home/von-der-fdp-zur-afd




    In der Rubrik Gesehen


    Weltnetz TV - Uli Gellermann - Die wirre AkaKa - Das Thüringer Schmierentheater



    DIE WIRRE AKAKA

    Das Thüringer Schmierentheater



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/die-wirre-akaka-2




    Mit Grüßen aus der Wirklichkeit


    Uli Gellermann

























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Julian Assange freilassen!

    Datum: 2020-02-06T21:11:24+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Julian Assange freilassen!

    Bitte setzt Euch mit Eurer Unterschrift ebenfalls dafür ein,



    Marianne




    Freiheit für Julian Assange! - Julian Assange freilassen - Bitte setzt Euch mit Eurer Unterschrift ebenfalls dafür ein!



    https://assange-helfen.de/
























    Das Thüringer Unding - Wahl-Krimi in Thüringen - Wird im Freistaat Thüringen der Landtag demnächst neu gewählt? - Das Thüringer Unding:  'Fünf-Prozent-Partei' stellt den Ministerpräsidenten




    Deutschland -  'Tabubruch', 'beispielloser Rechtsputsch': Reaktionen auf Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen




    Deutschland -  Wahl-Krimi in Thüringen: FDP-Kandidat Kemmerich überraschend neuer Ministerpräsident




    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Parlamentarismus als Thüringer Lachnummer
    Datum: 2020-02-06T20:22:07+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Zurück in die miesen Sechziger

    Parlamentarismus als Thüringer Lachnummer


    Mit parlamentarischen Grüßen


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/zurueck-in-die-miesen-sechziger










     'Ein abgesprochenes Gaunerstück' - Sahra Wagenknecht im Interview mit Stefan Vetter




    Bitte Abrechnung - Bodo Ramelow: 'Ich habe mich zum Trottel gemacht, weil ich dachte, ich rede mit Demokraten'




    Das Thüringer Unding - Wahl-Krimi in Thüringen - Wird im Freistaat Thüringen der Landtag demnächst neu gewählt? - PDF


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: DAS ARD-HÜTCHENSPIEL
    Datum: 2020-02-05T20:10:02+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen.Gesehen.Gehört

    DAS ARD-HÜTCHENSPIEL

    Manchmal gibt es in der Tagesschau Erkenntnisgewinne


    Mit Grüßen aus dem Medien-Spiel


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/gelesen-gesehen-gehoert/das-ard-huetchenspiel





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Bye, bye England
    Datum: 2020-02-03T02:51:14+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Bye, bye England

    Wenn Krokodile weinen


    Mit Grüßen vom Brexit


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/bye-bye-england.html




















    Meinung -  Der Sieg des Herzogs Ernst August – oder wie man den Deutschen das Denken abgewöhnte





















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Zum Koalitionsvertrag Thüringen und dem DDR-bashing

    Datum: 2020-01-29T17:40:29+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Hallo in die Runde,

    die Geschichtsfälschung ist schon dadurch perfekt gelungen, dass vom Ende des Faschismus nahtlos zur Kritik der DDR übergegangen wird.

    Hierbei gelingt es den Autoren des KoA-Vertrages mit stoischer Beharrlichkeit, auszublenden, dass sich nach dem Ende des Faschismus zwei

    deutsche Staaten mit sehr unterschiedlichen Haltungen und Konsequenzen zur deutschen Geschichte bis 1945 herausgebildet haben.

    Die Bundesrepublik (alt) hat eine unrühmliche Geschichte durch Änderung des GG (Artikel 131), die Wiederbeschäftigung des gesamten

    alten Beamtenapparates und schließlich mit dem ArtikelGesetz zum Ordnundgswidrigkeitengesetz von 1968 (Verjährung aller Kriegsverbrechen).

    Erinnert sei auch daran, dass Adenauer sich geweigert hat, den Prozeß gegen Eichmann in Deutschland führen zu lassen,

    um "seinen Globke" zu retten.

    Seine Drohungen untermauerte er damit, ggf. Israel keine Waffen zu liefern. Staatsanwalt Bauer stand mit seiner Haltung bei der Aufarbeitung

    deutscher Geschichte als Amtsträger des Landes Hessen auf sehr einsamen Posten.

    Die DDR ist diesem Teil Deutschlands mit all seinem geltenden Recht beigetreten.

    Das ist Realität und wird offensichtlich auch weiterhin nicht folgenlos bleiben, auch in Thüringen nicht.

    Die alten Netzwerke sind wiederbelebt und die Faschos klopfen sich fröhlich auf die Schenkel, wie die antifaschistische DDR niedergemacht,

    ihnen selbst aber auch dadurch der rote Teppich ausgerollt wird.

    Mit den alten Lateinern sollten wir deshalb immer wieder fragen: Cui bono?

    Wer darauf ehrlich eine Antwort sucht und findet,

    muss sich diesen DDR-Passionsgeschichten einfach widersetzen.


    Literaturempfehlung:

    Ferdinand von Schirach: "Der Fall Collini" (hier der Anlagenteil)



    Ferdinand von Schirach - Der Fall Collini - Roman





    Ingo Müller (einst Rektor der Polizeihochschule Hamburg): "Furchtbare Juristen",



    Ingo Müller - Furchtbare Juristen - Die unbewältigte Vergangenheit unserer Justiz - verlegt bei Schindler




    Grüße

    Marianne




    -------- Weitergeleitete Nachricht --------

    Betreff: Zum Koalitionsvertrag und dem DDR-bashing

    Datum: Mon, 27 Jan 2020 10:43:17 +0100

    Von: E. Lieberam

    An: 'Joachim Traut'




    Lieber Jochen.

    Im folgenden einige Gedanken zu der vorgesehenen Erklärung, die m. E. sehr grundsätzlich sein müsste.

    Gruß - Ekkehard


    Der Kotau, den die Führung der LINKEN in Thüringen mit dem Koalitionsvertrag gegenüber den Herrschenden macht, ist noch tiefer als der von 2014.

    Es ist so, als ob die Aussagen zur DDR im Koalitionsvertrag nicht 30 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges erfolgen, sondern auf dessen Höhepunkt.

    Im Landtagswahlkampf distanzierte sich Bodo Ramelow mehrfach von allzu primitiven Diffamierungen der DDR. Nunmehr stimmt er Ihnen im

    vollen Umfang zu. So etwas nennt man üblicherweise Wahlbetrug.

    Jeder soll erschrecken, wenn er nur das Wort DDR hört. An die Stelle einer differenzierten und gerechten Bewertung der DDR, wie sie im

    Programm der LINKEN vorgenommen wird, tritt ihre Dämonisierung als Diktatur, Unrechtsstaat und als angebliche repressive, triste „Alltagsdiktatur“.

    Es ist so, wie immer, wenn beflissene Politiker sich als Historiker aufspielen: Die tatsächliche DDR als Friedensstaat, als sozialistischer

    Sozialstaat, als lebendiges, solidarisches und geselliges Gemeinwesen gab es niemals.

    In der „Erinnerungspolitik“ werden DDR und Nazifaschismus in einem Atemzuge genannt. Die Totalitarismusideologie macht es möglich. Das

    mörderische Unrecht des nazifaschistischen Staates samt seiner Verbrechen besonders auch gegen den Frieden wird nur verkürzt dargestellt.

    Das vielfältige Unrecht im Zusammenhang mit Treuhand und „Schluckvereinigung“ werden nicht einmal erwähnt.

    Die angekündigte politische Bildung in diesem Sinne dient nicht der Demokratieerziehung, sondern der Kaschierung des Klassencharakters

    der parlamentarischen Demokratie in unserem Lande,























    Zweifelhafte Aussagen - Wer lügt wirklich bei der Aufarbeitung der DDR-Geschichte? - Die Geschichte der DDR nicht auf den Kopf stellen! - Wahrheitsgemäße Aufarbeitung der DDR-Geschichte ein wichtiges Betätigungsfeld!





    Deutschland - Zweifelhafte Aussagen - 'Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur': DDR machte Juden selbst für Holocaust verantwortlich - Zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung wartet die Chefin der 'Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur' mit interessanten Thesen auf. Demnach wurden in der DDR die Juden selbst für den Holocaust verantwortlich gemacht. Die Aussagen der Aufarbeiterin sind zweifelhaft.





    Holocaust in der DDR angeblich verschwiegen - Auszug aus dem Buch von Daniela Dahn 'Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute'
    Holocaust in der DDR angeblich verschwiegen - Auszug aus dem Buch von Daniela Dahn 'Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute'






    Erinnerungen von Peter Edel - von Gisela Steineckert















    Oskar Lafontaine: Neue Verantwortung Deutschlands für Frieden, Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit -  Aus der Rede von Oskar Lafontaine bei der Gedenkveranstaltung der Linksfraktion im Bundestag  zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Marx und Engels helfen da weiter:  'Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschen Gedanken.' Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden. Weiterlesen: http://www.oskar-lafontaine.de/links-wirkt/details/t/neue-verantwortung/

















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Das Auschwitz-Narrativ
    Datum: 2020-01-27T00:16:03+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite:

    Das Auschwitz-Narrativ

    Fokussierung kann zur Blindheit führen


    https://www.rationalgalerie.de/home/das-auschwitz-narrativ.html




    In der Rubrik Gesehen


    Daniela Dahn - Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute - Die Einheit - eine Abrechnung - Autorin: Daniela Dahn -  erschienen im Rowohlt-Verlag - ISBN 3499001047


    Der Schnee von gestern?

    Daniela Dahns Abrechnung mit der deutschen Einheit



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/der-schnee-von-gestern.html




    Mit erzählerischen Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Applaus! Applaus! Applaus!
    Datum: 2020-01-22T20:22:06+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Die Macht um Acht - Folge 44 - Uli Gellermann - Rationalgalerie.de



    https://kenfm.de/die-macht-um-acht-44/




    In der Rubrik Gesehen:

    Applaus! Applaus! Applaus!

    Millionen Zuschauer manipuliert


    Mit Grüßen von der Tagesschau


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/applaus-applaus-applaus.html

























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Zu: Droht die Zerschlagung der VVN-BdA Bundesvereinigung durch die Finanzämter?

    Datum: 2020-01-22T13:16:50+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Es ist schon erstaunlich, dass gegen den VVN-BdA ausgehende Initiativen gerade aus R2R-G

    regierten Ländern kommen (Berlin, Thüringen), unabhängig davon, welche „rote“ Partei den MP stellt.

    Vielleicht sollte die Linkspartei in Thüringen doch der Empfehlung folgen und nicht ein neues Heimatministerium fordern,

    sondern entschlossen nach dem Innen- und Finanzministerium greifen.

    Siehe auch noch einmal den ND Beitrag hierzu:




    Ministerium der Schande - Lotte Laloire erklärt Thüringer LINKEN, warum das Gerede von »Heimat« ihnen strategisch schadet - Von Lotte Laloire - Neues Deutschland -  14.01.2020, 19:07 Uhr  / Lesedauer: 4 Min.




    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1131465.heimatministerium-ministerium-der-schande.html


    Grüße Marianne


    Von meinem iPhone gesendet



    --------------------------------------------------------------------------------


    From: bundesbuero@vvn-bda.de bundesbuero@vvn-bda.de

    Sent: Wednesday, January 22, 2020 8:57:19 AM

    Subject: PM: Droht die Zerschlagung der VVN-BdA Bundesvereinigung durch die Finanzämter?


    Droht die Zerschlagung der VVN-BdA Bundesvereinigung durch die Finanzämter?

    Am 6. Januar 2020 wurde der thüringischen Landesvereinigung (TVdN-BdA e.V.) der VVN-BdA vom Finanzamt Erfurt

    die Gemeinnützigkeit erneut bescheinigt. Allerdings macht das Erfurter Finanzamt zur Auflage, dass der Thüringer

    Landesverband an die Bundesvereinigung keine Mittel mehr abführen darf. Damit sind die der Bundesvereinigung

    zustehenden Anteile am Beitragsaufkommen gemeint.

    Darüber hinaus fordert das Finanzamt Erfurt nun „aus gemeinnützlichkeitsrechtlicher Sicht“, dass der Thüringer

    Verband „bei der nächsten Mitgliederversammlung“ seine Satzung zu ändern habe – was offenbar bedeutet, dass der

    Mittelfluss sogar satzungsmäßig unterbunden werden soll.

    Sollte der Thüringer Verband dieser Auflage nicht folgen, wird ihm mit Aberkennung der Gemeinnützigkeit gedroht, denn

    - so die Begründung – gemeinnützige Vereine dürfen nur an andere „steuerbegünstigte Körperschaften“ Mittel weitergeben.

    Hintergrund ist, dass der Bundesvereinigung am 4.11.2019 vom Berliner Finanzamt für Körperschaften 1 die Gemeinnützigkeit

    entzogen worden ist, wogegen diese Widerspruch eingelegt hat.

    Am 16. Januar forderte das Finanzamt Saarbrücken die Landesvereinigung im Saarland auf, binnen drei Wochen zu erklären,

    wie sie künftig mit der Mittelweitergabe an die nunmehr nicht mehr gemeinnützige Bundesvereinigung verfahre.

    Sollte die Aberkennung der Gemeinnützigkeit Rechtskraft erlangen ist also mit ähnlichen Auflagen wie in Thüringen

    in anderen Bundesländern zu rechnen.

    Dies würde den Verlust der Haupteinnahmen der Bundesvereinigung und damit das Aus für den Verband bedeuten.

    Unser Landesverband Thüringen wird gegen diese Auflage Einspruch einlegen und beantragen, die Angelegenheit bis

    zur Entscheidung über den Einspruch der Bundesvereinigung gegen den Berliner Bescheid ruhen zu lassen.

    Der Anwalt wird auch zur Anfrage im Saarland entsprechend Stellung nehmen.

    Es bleibt dabei: Antifaschismus muss gemeinnützig bleiben!


    Cornelia Kerth, Dr. Axel Holz
    Bundesvorsitzende


    Elke Pudszuhn
    Vorsitzende TVdN-BdA


    22.01.20
    Pressekontakt: Bundesgeschäftsführer Thomas Willms, 0176-22638719

    --

    Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes -
    Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
    (VVN-BdA) e.V., Bundesvereinigung
    Magdalenenstr. 19, 10365 Berlin
    Tel.: +49 (0)30 5557 9083 2
    Fax: +49 (0) 5557 9083 9


    Spendenkonto
    IBAN: DE94 1005 0000 0190 0372 70 BIC: BELADEBEXXX























    Kurzclips - Sahra Wagenknecht zu 'Oma die Umweltsau' und 'alte weiße Männer': Das ist eine Lügendebatte

















    Meinung - Von 'Umweltsäuen' und kollektiver Hysterie

















    Gesellschaft - 'Liebe zur Heimat und proletarischer Internationalismus' – Interview zum DDR-Bildungssystem (Teil 1)



    Gesellschaft - DDR-Bildungssystem war 'sozial gerechter' als jetztiges - Interview Teil 2
















    Gregor Gysi über politische Doppelstandards und das eigene Leben – Buchvorstellung

















    Kurzclips - Putin warnt vor militärischer Eskalation im Mittleren Osten: Eine Katastrophe für die ganze Welt


















    Deutschland - 'Themen heute aktueller denn je' - Gedenkveranstaltung für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Iranischer Raketenangriff auf Rheinland-Pfalz? / Mord in der Tagesschau
    Datum: 2020-01-08T20:17:14+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Startseite:

    Mord-Anschlag aus Ramstein

    Iranischer Raketenangriff auf Rheinland-Pfalz?



    https://www.rationalgalerie.de/home/mord-anschlag-aus-ramstein.html




    Gesehen:

    Mord in der Tagesschau

    Mutiert zu harmloser Tötung



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/mord-in-der-tagesschau.html




    Mit besorgten Grüßen


    Uli Gellermann





















    Nahost - Pulverfass Nahost: Trump legt die Lunte, die Bundesregierung zündelt mit


















    Meinung - Potemkinsche Republik Deutschland – oder: Das große Kulissenschieben


















    Deutschland - Alexander Neu zu US-Attentat in Bagdad: 'USA haben bisher immer gelogen, um Kriegsgrund zu finden'




















    Gesellschaft - Die Linke: Förderung russischer Sprache in Deutschland wird Beziehungen zu Russland nicht gerecht
























    Kurzclips - Russland: Nuklearer Hyperschallgleiter Awangard in Dienst genommen




















    Meinung - Bei Krieg gegen Russland: Bundeswehr beziffert Opferquote auf vier Prozent pro Brigade und Tag






















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Usula von der Leyen - Sevim Dağdelen
    Datum: 2019-12-30T00:49:44+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Krieg und Frieden

    Usula von der Leyen - Sevim Dağdelen


    Mit Grüßen über den Unterschied


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/krieg-und-frieden.html






















    Stasihexenjagd östlich der Elbe und der Werra noch immer eine unendliche Geschichte - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: MdB Dr. Diether Dehm fragt Jahn nach "doctores summa cum Nazi-laude"

    Datum: 2019-12-27T19:44:47+0100



    Liebe Freunde,

    anbei ein Beitrag von Dr. Diether Dehm zu den jüngsten Äußerungen von Jahn von der Stasibehörde.

    Hier der Link zum Beitrag:

    https://www.diether-dehm.de/positionen/1339-diether-dehm-fragt-jahn-nach-doctores-summa-cum-nazi-laude

    Beste Grüße

    Lutz S., Sachsen-Anhalt






    Aus dem Posteingang -  Dr. Diether Dehm, Mitglied des Deutschen Bundestages, fragt Jahn nach 'doctores summa cum Nazi-laude' - Dr. Diether Dehm (MdB, Autor und VVN/BdA-Mitglied)




    Aus dem Posteingang -  Dr. Diether Dehm, Mitglied des Deutschen Bundestages, fragt Jahn nach 'doctores summa cum Nazi-laude' - Dr. Diether Dehm (MdB, Autor und VVN/BdA-Mitglied)


























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Der "rot-rot-grüne" Berliner Senat forciert die Privatisierung der Berliner S-Bahn

    Datum: 2019-12-27T11:19:22+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de



    Liebe Freunde,

    zum Thema BERLINER S-BAHN kam das hier gerade an:

    Grüße Marianne

    ——-




    Hallo alle zusammen,

    nach dem Motto "Schlimmer geht immer" hat die Berliner Landesregierung mit Zustimmung der Mitglieder der LINKEN

    ein Eckpunktepapier beschlossen, wonach nahezu zwei Drittel der Berliner S-Bahn Betriebe im Rahmen eines Ausschrei-

    bungsverfahrens privatisiert werden sollen, wie nachfolgendem JW-Artikel zu entnehmen ist:


    https://www.jungewelt.de/artikel/368736.öffentlicher-nahverkehr-zerschlagung-und-ausverkauf.html


    Wie dem Beitrag weiter zu entnehmen ist, haben die "Gewerkschaftsflügel" der drei Regierungsparteien bisher erfreulicher-

    weise dieses Vorhaben stark kritisiert.

    Dem folgenden Beitrag der GiB (Gemeingut in BürgerInnenhand) ist u.a. die Stellungnahme der Berliner Linkspartei zu

    entnehmen:


    https://www.gemeingut.org/privatisierung-der-s-bahn-berlin-gib-kommentiert-faq-der-linken-berlin/


    Mein Kurzkommentar: sollte die Berliner Linkspartei und damit auch ihr Regierungsflügel daran festhalten, wäre dies

    ein weiterer Akt zur Demontage der Glaubwürdigkeit der Partei und zwar der Gesamtpartei.


    Rote Grüße

    Jürgen Aust, NRW























    Stasihexenjagd östlich der Elbe und der Werra noch immer eine unendliche Geschichte - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Stille Nacht gefälligst
    Datum: 2019-12-25T20:22:50+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Stille Nacht gefälligst

    Tagesschau mißachtet Weihnachtsfrieden


    https://www.rationalgalerie.de/kritik/stille-nacht-gefaelligst.html



    Die Macht um Acht - Folge 42 - Uli Gellermann - Rationalgalerie.de



    Bewegen

    Anmerkung um Stasibeauftragten

    "Doctores summa cum Nazi-laude“



    Rationalgalerie - Anmerkung um Stasibeauftragten - 'Doctores summa cum Nazi-laude' - Autor: Dr. Diether Dehm - 25. 12. 2019 - Hat Stasibeauftragter Roland Jahn auch die Idee, posthum den Titel 'Doctores summa cum Nazi-laude' einzuführen?

    Rationalgalerie - Anmerkung um Stasibeauftragten - 'Doctores summa cum Nazi-laude' - Autor: Dr. Diether Dehm - 25. 12. 2019 - Hat Stasibeauftragter Roland Jahn auch die Idee, posthum den Titel 'Doctores summa cum Nazi-laude' einzuführen?



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/anmerkung-um-stasibeauftragten.html


    Mit Grüßen aus dem Medienland


    Uli Gellermann





















    Stasihexenjagd östlich der Elbe und der Werra noch immer eine unendliche Geschichte - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt



    Deutschland - 'Doktor der Stasi' – Die DDR-Hexenjagd geht weiter






















    Stasihexenjagd östlich der Elbe und der Werra noch immer eine unendliche Geschichte - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    Tagesdosis 21.11.2019 – Stasi-Inquisition 2019. Im Verborgenen Gutes tun! - Ein Kommentar von Bernhard Loyen.





    Sputnik - Berliner Zeitung: Ein Ossi Macht Meinung – Hängt ihn auf!  -  Kommentar -  Von Armin Siebert - Veröffentlicht: 19. 11. 2019




    Sputnik - Berliner Zeitung: Ein Ossi Macht Meinung – Hängt ihn auf!  -  Kommentar -  Von Armin Siebert - Veröffentlicht: 19. 11. 2019  - Ausgerechnet Knabe - Bisheriger Höhepunkt des Shitstorms war am Montag ein Artikel zur Causa Friedrich in der Schweizer NZZ. Autor ist ausgerechnet der ehemalige Leiter der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, der 2018 in Unehren entlassen wurde. Knabe nutzt nun den Fall Friedrich, um sich als seriöses moralisches Gewissen wieder ins Spiel zu bringen. Widerlich, wenn man an sich an die Vorwürfe seiner ehemaligen Mitarbeiterinnen erinnert.




    Deutschland - Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen: Direktor Hubertus Knabe nach Sexismus-Vorwürfen entlassen


























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Trump bittet zum Austritt aus der NATO
    Datum: 2019-12-23T01:16:57+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Pipeline No, NATO No

    Trump bittet zum Austritt aus der NATO


    Mit Exit-Grüßen


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/pipeline-no-nato-no.html





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Minister Scheuer und das Strafrecht
    Datum: 2019-12-19T10:43:08+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Minister Scheuer und das Strafrecht

    Kanzlerin Merkel als Komplizin hinter Gitter


    Mit justiziablen Grüßen


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/minister-scheuer-und-das-strafrecht.html





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Da kommt sie schon, die Revolution / 2.000 Euro Spende für Julian Assange
    Datum: 2019-12-16T01:10:23+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Da kommt sie schon, die Revolution

    Was im Parlament so alles möglich wäre



    https://www.rationalgalerie.de/home/da-kommt-sie-schon-die-revolution.html




    In der Rubrik Bewegen

    2.000 Euro Spende für Julian

    Ein kleiner Schritt der Solidarität
    Für ein großes Ziel: Freiheit für Assange




    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/2000-euro-spende-fuer-julian.html




    Mit bewegten Grüßen


    Uli Gellermann





















    Das Leben in der DDR - Wie war es damals wirklich? DDR-Erinnerungen auf Ostsee-Rundschau.de




    Meinung -  Einfach mal die Klappe halten: Das geplante Mahnmal für die 'Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft'























    Aus dem Posteingang - Alumnipost der Uni Leipzig - 600 Jahre Universität Leipzig 2009 - Alma Mater Lipsiensis seit 1409 - Zweitälteste Universität Deutschlands - Karl-Marx-Universität Leipzig Namensverleihung 1953 - Umbennenung 1991






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Weihnachtspost Ihrer Alma mater (mit Gewinnspiel)

    Datum: 2019-12-12T10:15:49+0100

    Von: "Kieling, Christin" christin.kieling@zv.uni-leipzig.de

    An: "eckartkreitlow@t-online.de" eckartkreitlow@t-online.de



    Weihnachtspost Ihrer Alma mater Lipsiensis (mit Gewinnspiel) - Aus dem Posteingang - Alumnipost der Uni Leipzig
    Weihnachtspost Ihrer Alma mater Lipsiensis (mit Gewinnspiel) - Aus dem Posteingang - Alumnipost der Uni Leipzig




























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Weihnachts-und Neujahrsgruß an die Mitstreiterinnen und Mitstreiter

    Datum: 2019-12-15T16:05:00+0100

    Von: "wtegge@t-online.de" wtegge@t-online.de

    An: "Tegge, Waltraud" wtegge@t-online.de



    Hallo, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

    einen lieben Gruß zum Fest sendet Euch

    Waltraud Tegge



    Weihnachts-und Neujahrsgruß an die Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Waltraud Tegge
    Weihnachts-und Neujahrsgruß an die Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Waltraud Tegge
    Weihnachts-und Neujahrsgruß an die Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Waltraud Tegge


























    Deutschland -  Linken-Politiker Klaus Ernst zu RT: 'EU muss jetzt Gegensanktionen gegen USA durchsetzen' (Video)




















    Kurzclips -  Ken Jebsen: Deutsche Medien beweisen bei Assange, dass sie reinste NATO-Presse sind



















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau bastelt Feindbilder für den Gabentisch
    Datum: 2019-12-11T22:48:44+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Mehr Geld für NATO

    Tagesschau bastelt Feindbilder für den Gabentisch


    Mit Grüßen zur Propaganda


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/mehr-geld-fuer-nato.html



















    Beitrag 'Keine Freude über das neue Deutschland', Autor: Max Czollek, ND v. 06. 12.2019, Seite 3









    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    -----Original-Nachricht-----

    Betreff: Re: Leserbrief zum Beitrag „Keine Freude über das neue Deutschland", ND vom 6.12.2019, Seite 3, Autor: Max Czollek

    Datum: 2019-12-09T16:36:17+0100

    Von: "Dr. Marianne Linke" marianne.linke@web.de

    An: "Eckart Kreitlow" eckartkreitlow@t-online.de



    Lieber Eckart,

    vielen Dank für den mir übersandten ND-Artikel. Das ist ja nicht auszuhalten....

    So eine üble Nachrede wäre auf jeder Beerdigung untersagt...

    Deal!!!


    Axen war in Auschwitz, Honecker im Zuchthaus ...

    Man muss kein Freund oder gar Mitglied der SED gewesen sein, um dieses Geschreibsel abzulehnen.


    Grüße Dich, Marianne


    Von meinem iPhone gesendet



    Der gesamte Beitrag strotzt nur so von
    Verdrehungen und Entstellungen zur DDR!


    Weil wir die Meinungsfreiheit als ein sehr hohes Gut gemeinsam schützen sollten, müssen wir auch manchmal schier unerträgliche Beiträge ertragen!

    Leserbrief zum Beitrag „Keine Freude über das neue Deutschland", Autor: Max Czollek, ND v. 06. 12.2019, Seite 3


    Es ist schon sehr skurril, wenn Herr Czollek in seinen ellenlangen Ausführungen sich über die damaligen Verhältnisse in der DDR ergießt, obwohl er erst 1987, also kurz vor dem Mauerfall, geboren wurde.

    Seine „Erkenntnisse" über die DDR scheint er demnach wohl offenbar aus den bundesdeutschen Mainstreammedien zu haben, die dabei sind, die Geschichte umzuschreiben und leider eher ein Zerrbild von der DDR vermitteln, statt die DDR so darzustellen, wie sie wirklich war.

    Zum überwiegenden Teil fliegt einem schier der Hut hoch, sofern man einen aufhat, wenn man die sehr eigenwilligen und bizarren Einschätzungen von Herrn Czollek liest.

    Alleine schon seine Passagen zur Aufarbeitung des Faschismus in der DDR und in der BRD stimmen hinten und vorne nicht. Die DDR zum Beispiel war ohne Wenn und Aber klar antifaschistisch, während in der BRD sogar noch Jahre nach der Gründung ehemals führende Nazis wie der maßgeblich Beteiligte an den Nürnberger Rassengesetzen Globke als Chef des Bundeskanzleramtes in der Bundesregierung waren.

    Ehemals führende Nazis waren auch noch bis in die sechziger Jahre in zahlreichen weiteren Strukturen des BRD-Machtapparates wie in der Justiz, im BND und anderswo tätig.

    Alles in allem strotzt der gesamte Beitrag nur so von Verdrehungen und Entstellungen vor allem zur DDR. Verwunderlich ist es schon, dass offensichtlichen Fälschern der DDR-Geschichte unkommentiert im ND eine ganze Zeitungsseite zur Verfügung gestellt wird.

    Wäre der Autor mit seinen Ausführungen bei der Realität geblieben, wäre sicherlich das Lesen seines Beitrages erträglich gewesen, andererseits ist aber die Meinungsfreiheit ein sehr hohes Gut, das wir gemeinsam schützen sollten.


    Eckart Kreitlow, 18311 Ribnitz-Damgarten



    Leserbrief zum ND-Artikel vom 6.12.2019 - PDF




    Beitrag 'Keine Freude über das neue Deutschland', Autor: Max Czollek, ND v. 06. 12.2019, Seite 3
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Das Abbruch-Unternehmen SPD
    Datum: 2019-12-09T00:23:26+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Startseite

    Aufbruch in die neue Zeit

    Das Abbruch-Unternehmen SPD


    Mit Grüßen an die Sozialdemokraten


    Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/home/aufbruch-in-die-neue-zeit.html





















    Solidarität mit Julian Assange! - Spendet für Julian Assange - Solange der Journalist noch lebt - Mahnwache für Julian Assange - Kommt am 11.Dezember 2019 um 19.00 Uhr zur US-Botschaft in Berlin. Zeigt dem Schweigekartell die Zähne.






    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Mahnwache für Julian Assange
    Datum: 2019-12-04T18:54:19+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer





    Bewegen

    Spendet für Julian Assange

    Solange der Journalist noch lebt



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/spendet-fuer-julian-assange.html





    Spendet für Julian Assange - Solange der Journalist noch lebt - Mahnwache für Julian Assange - Kommt am 11.Dezember 2019 um 19.00 Uhr zur US-Botschaft in Berlin. Zeigt dem Schweigekartell die Zähne.










    Aus dem Posteingang von Team Sahra vom 14.04.2019 - Sahra Wagenknecht - Free Julian Assange! - Nicht wer Kriegsverbrechen aufdeckt, gehört vor Gericht, sondern wer sie begeht.
















    Deutschland - 'Hat mit Rechtsstaat nichts zu tun' – Sahra Wagenknecht bei der Enthüllung von Whistleblower-Denkmal



















    Kurzclips - Nach Ausweisung von Diplomaten: Lawrow weist Anschuldigungen aus Deutschland zurück






















    Deutschland - 'Tief enttäuscht vom unfreundlichen Akt' – Russischer Botschafter zur Diplomaten-Ausweisung



























    Unser Kurs liegt an! Für  Frieden und Völkerverständigung! Gegen Krieg und Kriegshetze! - DIE LINKE




    Für Frieden, Völkerverständigung und ein gutes Verhältnis zu Russland! Wir distanzieren uns ganz entschieden von der Meinung einiger 'Linker' innerhalb unserer Partei DIE LINKE! Ein gutes Verhältnis zu Russland ist fundamental für die Erhaltung des Friedens in der Welt!




    Meinung - 'Keine Solidarität mit Russland': Die wunderbare Welt der Leipziger Linksjugend





    •     Die linke Stimme    Mitteilungsblatt Nr.32    Ausgabe November 2019 / Dezember 2019 - PDF
















    Meinung - Neoliberale Propaganda der Tagesschau: Rückenwind für Politganoven in Südamerika



























    Deutschland -  Julian Assange: London und Berlin als Erfüllungsgehilfen der USA (Video)



















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Aufruf an den unbekannten Soldaten
    Datum: 2019-11-27T22:28:08+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Bitte melde Dich!

    Aufruf an den unbekannten Soldaten



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/bitte-melde-dich.html




    Mit Grüßen an die Bundeswehr


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Maas macht mobil / Rubikon schlaumeiert vor sich hin
    Datum: 2019-11-25T00:13:12+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Maas macht mobil

    Beim Krieg der Sterne gern dabei



    https://www.rationalgalerie.de/home/maas-macht-mobil.html




    Gelesen

    Rubikon schlaumeiert vor sich hin

    Arrogante Verurteilung von Evo Morales



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/rubikon-schlaumeiert-vor-sich-hin.html




    Mit multiplen Grüßen


    Uli Gellermann






















    Deutschland - BPK: Wieso spricht sich Heiko Maas gegen Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland aus?



















    DIE LINKE - Wir fordern die umgehende Wiederanerkennung der VVN-BdA als gemeinnützige Organisation!






    DIE LINKE - Wir fordern die umgehende Wiederanerkennung der VVN-BdA als gemeinnützige Organisation!






    DIE LINKE Mecklenburg-Vorpommern - Wir fordern die umgehende Wiederanerkennung der VVN-BdA als gemeinnützige Organisation!




















    Deutschland - Sahra Wagenknecht laut Umfrage beliebteste Politikerin Deutschlands



















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Betreff: Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ohne Ende
    Datum: 2019-11-18T00:53:56+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Terror-Krieg gegen Bürger

    Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ohne Ende



    https://www.rationalgalerie.de/home/terror-krieg-gegen-buerger.html




    Mit diesen Grüßen


    Uli Gellermann
















    Der stille Held bei dem Berliner Terrorakt war der polnische  Fahrer Łukasz U. (†37)! - Wahrscheinlich verhinderte  Łukasz U.  mit seinem heldenhaften Einsatz noch Schlimmeres! - Mindestens 12 Tote und 48 Verletzte bei schrecklichem Terrorakt in der Hauptstadt  Berlin!





    Schrecklicher Terrorakt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt - Der stille Held bei dem Berliner Terrorakt ist wohl der polnische  Fahrer Lukasz U. (†37)! - Wahrscheinlich verhinderte  Lukasz U.  mit seinem heldenhaften Einsatz noch Schlimmeres! - Mindestens 12 Tote und 48 Verletzte bei schrecklichem Terrorakt in der Hauptstadt  Berlin!  - PDF














    Deutschland - Sächsische Linke stimmt für 'Frieden mit Russland' als Schwerpunkt der politischen Arbeit



















    Russland - Verhältnis zwischen Deutschland und Russland: 'Es tut sich gerade was Positives'



















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






     'Wir legen uns mit den wirklichen Klimasündern an' - Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im Tagesspiegel am 01.11.2019


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus
    Datum: 2019-11-13T20:22:39+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Gelesen. Gesehen. Gehört.

    Helau, Alaaf, Narri-Narro

    Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus



    Die Macht um Acht (39) - Hier geht es zum Video: https://kenfm.de/die-macht-um-acht-39/ - Helau, Alaaf, Narri-Narro - Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus - Uli Gellermann




    Hier geht es zum Video:
    https://kenfm.de/die-macht-um-acht-39/

    _____________________________________________________________________________


    Fridays & Peace for Future
    Dialog der Bewegungen in Berlin
    Am 2. 12. 2019 um 20.30 Uhr

    Eine Veranstaltung im Buchhändlerkeller Carmerstraße 1, 10623 Berlin

    Mit Pascal Luig Friedensbewegung und Tom Patzelt - FFF

    Moderation: Uli Gellermann



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/helau-alaaf-narri-narro.html



















    Ribnitz-Damgartener Friedensfest - Ostsee-Rundschau.de - www.ostsee-rundschau.de/Ribnitz-Damgartener-Friedensfest.htm















    Deutschland - SPD-Kandidaten-Duo Esken und Walter-Borjans zum Thema Russland (Video)

















    1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6





    Ostsee-Zeitung - Beitrag 'Heimatverein plant Friedensfest - Mitstreiter gesucht: Die Veranstaltung soll im Oktober 2020 stattfinden' - OZ-Beitrag veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 | Seite 9  - 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest geplant am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6


    Ostsee-Zeitung - Beitrag 'Heimatverein plant Friedensfest - Mitstreiter gesucht: Die Veranstaltung soll im Oktober 2020 stattfinden' - OZ-Beitrag veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 | Seite 9  - 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest geplant am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6




    •     Heimatverein plant Friedensfest - PDF



    Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.





    1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest am 10. Oktober 2020 im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, G.-A.-Demmler-Straße 6



    Das "1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest" mit dem international bekannten Künstler Tino Eisbrenner und seiner Band auf ihrer "Musik statt Krieg" - Tournee im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten!


    Der Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V. plant ab 2020 alljährlich im Oktober ein "Ribnitz-Damgartener Friedensfest" durchzuführen.

    Dazu sollen in den kommenden Wochen und Monaten Bürgerinnen und Bürger, Künstlerinnen und Künstler, Freundschaftsgesellschaften, Vereine,

    Kirchgemeinden und Friedensinitiativen zur Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Ribnitz-Damgartener Friedensfestes

    aufgerufen werden, um ein starkes Signal für Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung zu geben.

    Das 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest wird am Samstag, den 10. Oktober 2020, im Begegnungszentrum , G.-A.-Demmler-Straße 6,

    in Ribnitz-Damgarten stattfinden.

    Der international bekannte Künstler Tino Eisbrenner und seine Band "Eisbrenner & Lürig - HAUSBOOT" haben bereits zugesagt,

    bei dem Friedensfest mit einem bunten Showprogramm dabei zu sein.

    Mit "Das Lied vom Frieden: Reisebilder eines Songpoeten" veröffentlichte der Sänger und Songpoet Tino Eisbrenner, der sich

    für eine bessere Verständigung zwischen Russland und Westeuropa ausspricht, bereits sein drittes autobiografisches Buch.

    Mit seinen "Musik statt Krieg" - Tourneen sind Tino Eisbrenner & Band nicht nur in Deutschland, sondern auch

    in Österreich, Russland, Georgien, Belarus, Polen und Tschechien unterwegs.

    Deshalb wird der Auftritt von Tino Eisbrenner & Band mit ihrem etwa zweistündigen Programmteil bestimmt ein

    besonderes Highlight am Abend des Ribnitz-Damgartener Friedensfestes.



    Eckart Kreitlow






    •     Vorabinformation zum 1. Ribnitz-Damgartener Friedensfest 2020 - PDF

















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Kriegsbesoffen im Amt / Kramp-Karrenbauer will nationalen Kriegsrat
    Datum: 2019-11-07T20:53:01+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Kriegsbesoffen im Amt

    Kramp-Karrenbauer will nationalen Kriegsrat



    https://www.rationalgalerie.de/home/kriegsbesoffen-im-amt.html




    Mit Grüßen aus dem Delireum


    Uli Gellermann


















    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Interview-Film mit Egon Krenz zum 9. November 1989





















    Deutschland - Wieso stimmt Deutschland gegen UN-Resolution zur Verhinderung eines Wettrüstens im Weltraum?















    >









    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Wie die LINKE Platz für die RECHTE gemacht hat
    Datum: 2019-11-04T00:31:52+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Das Thüringer Verlangen

    Wie die LINKE Platz für die RECHTE gemacht hat



    https://www.rationalgalerie.de/home/das-thueringer-verlangen.html




    Mit außerparlamentarischen Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Erst Nebelkerzen, dann Granatwerfer / Fridays & Peace for Future
    Datum: 2019-10-30T20:13:04+0100
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    In der Rubrik Gelesen

    Erst Nebelkerzen, dann Granatwerfer

    Wie die Tagesschau Nachrichten und Hirne vernebelt



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/rst-nebelkerzen-dann-granatwerfer.html




    In der Rubrik Bewegen

    Fridays & Peace for Future

    Dialog der Bewegungen in Berlin



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/fridays-peace-for-future.html




    Mit bewegten Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Kramp-Karrenbauer ist wahnsinnig
    Datum: 2019-10-24T11:06:26+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Rubrik Gelesen, Gesehen, Gehört

    Kramp-Karrenbauer ist wahnsinnig

    Uli Gellermann bei Weltnetz TV
    Zu Syrien, Kurden und zum Völkerrecht



    Rationalgalerie.de - Kramp-Karrenbauer ist wahnsinnig - Uli Gellermann bei Weltnetz TV - Zu Syrien, Kurden und zum Völkerrecht


    In seinem TV-Interview geht Uli Gellermann nicht nur auf die gefährliche Verteidigungsministerin
    aus Püttlingen ein. Er erinnert auch an das riesige Gasfeld im Mittelmeer,
    an die Pipeline Nabucco, den Hauptanlass für den Syrienkrieg und auch daran,
    dass im Konsortium für den Pipelinebau der ehemalige Außenminister Fischer saß.
    Ein Mann, der immer mal für einen Krieg gut war.




    https://www.rationalgalerie.de/kritik/kramp-karrenbauer-ist-wahnsinnig.html




    Mit Grüßen aus der Bundes-Anstalt


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Hände weg von Syrien!
    Datum: 2019-10-22T13:10:51+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Hände weg von Syrien!

    Kramp Karrenbauer will Karriere-Krieg



    https://www.rationalgalerie.de/bewegen/haende-weg-von-syrien.html




    Mit Grüßen gegen den Irrsinn


    Uli Gellermann


















    Aus dem Posteingang an Ostsee-Rundschau.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt







    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: »Eine Militärmission ist das Letzte, was Syrien jetzt braucht«
















    70 Jahre DDR - Erinnerung an die DDR aus Anlass des 70. Jahrestages der Gründung der DDR












    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    Aus dem Posteingang - Email von Dr. Marianne Linke zur Rede von Bodo Ramelow am 18. 10. 2019






    Rede von Bodo Ramelow am 18.10.2019 - PDF























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt






    Aus dem Posteingang - 70 Jahre DDR - Erinnerung an die DDR aus Anlass des 70. Jahrestages der Gründung der DDR von Dr. Marianne Linke






    70 Jahre DDR - Erinnerung an die DDR aus Anlass des 70. Jahrestages der Gründung der DDR






    Kleine weiße Friedenstaube - Lieder aus der DDR






    70 Jahre DDR - Rede von Egon Krenz am 12. 10. 2019 aus Anlass des 70. Jahrestages der Gründung der DDR in Bochum - PDF







    Harald Rosenberger - Kleine weiße Friedenstaube





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau kämpft für Bürgerrechte im Ausland
    Datum: 2019-09-18T20:39:18+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Reden wir mal über Demokratie

    Tagesschau kämpft für Bürgerrechte im Ausland



    https://www.rationalgalerie.de/home/reden-wir-mal-ueber-demokratie.html




    Mit rechtlichen Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Demokratie? In China! - GroKo kämpft für Bürgerrecht in Hongkong
    Datum: 2019-09-16T00:17:20+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Demokratie? In China!

    GroKo kämpft für Bürgerrecht in Hongkong



    https://www.rationalgalerie.de/home/demokratie-in-china.html




    Mit bewegten Grüßen


    Uli Gellermann



















    Ostsee-Rundschau.de




    DDR-Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn - der erste Deutsche im All - verstarb am 21. September 2019 im Alter von 82 Jahren - in der DDR als Volksheld verehrt, umkreiste DDR-Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn  zusammen mit Waleri Bykowski 125 Mal unseren blauen Planeten







    Deutschland - Der erste Deutsche im All: Kosmonaut Sigmund Jähn im Alter von 82 Jahren gestorben










    Ausschnitte aus dem NVA-Film 'Interkosmos' über die glückliche Rückkehr von DDR-Fliegerkosmonaut Oberst Sigmund Jähn zusammen mit seinem sowjetischen Kommandanten Oberst Waleri Bykowski am 3.September 1978 um 12.40 Uhr MEZ im vorgesehenen Gebiet in der kasachischen Steppe. Beide umkreisten zuvor in fast 8 Tagen 125 Mal unseren blauen Planeten. Am 26. August 1978 waren sie mit Sojus 31 vom Weltraumbahnhof 'Baikonur' zur Weltraumstation 'Saljut 6' gestartet.




    DDR-Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn - der erste Deutsche im All - PDF


















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt
    Aus dem Posteingang - Sahra Wagenknecht: So würde ich unser System revolutionieren
    Aus dem Posteingang - Sahra Wagenknecht: So würde ich unser System revolutionieren






















    Deutschland - Ost-Star Tino Eisbrenner: Stasi-Mythos wird aufgebauscht, um Systemfrage aus dem Weg zu gehen




























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 17.09.2019 - Interview mit Egon Krenz





    Interview mit Egon Krenz





    Aus dem Posteingang von Dr. Marianne Linke vom 17.09.2019  - Interview der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit Egon Krenz - aktualisiert am 12.08.2019-15:09 Uhr - Von Henrik Pomeranz - Der letzte Staatsratsvorsitzende der DDR, Egon Krenz, über die Grenzöffnung, seinen Vorgänger Erich Honecker und das, was er in der Bundesrepublik gut findet.





    Interview der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit Egon Krenz - aktualisiert am 12.08.2019-15:09 Uhr - Von Henrik Pomeranz - Der letzte Staatsratsvorsitzende der DDR, Egon Krenz, über die Grenzöffnung, seinen Vorgänger Erich Honecker und das, was er in der Bundesrepublik gut findet.




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR
    Datum: 2019-09-12T09:42:41+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR

    Was hat der Sieger in den letzten

    30 Jahren mit seinem Triumph angefangen?





    Die 'Stasikeule' als Instrument zur Liquidierung allen Widerspruchs nach DDR-Einverleibung  - Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Startseite: Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR - Was hat der Sieger in den letzten 30 Jahren mit seinem Triumph angefangen?





    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR - Was hat der Sieger in den letzten 30 Jahren mit seinem Triumph angefangen?





     Die 'Stasikeule' als Instrument zur Liquidierung allen Widerspruchs nach DDR-Einverleibung  - Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Startseite: Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR - Was hat der Sieger in den letzten 30 Jahren mit seinem Triumph angefangen?



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/daniela-dahn-und-die-feindliche-uebernahme-der-ddr-1.html




    Mit Grüßen zum 30. Jahr


    Uli Gellermann























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Aus dem Posteingang - Genesungswünsche von Sozialministerin a. D. Dr. Marianne Linke an Ministerpräsidentin Dr. Manuela Schwesig





    Aus dem Posteingang - Genesungswünsche von Sozialministerin a. D. Dr. Marianne Linke an Ministerpräsidentin Dr. Manuela Schwesig - Persönliche Erklärung von Dr. Manuala Schwesig in der Email an Dr. Marianne Linke





    Antwort auf die Email von Dr. Marianne Linke - Ebenso wünscht auch Eckart Kreitlow der  Ministerpräsidentin Dr. Manuela Schwesig schnellstmögliche Genesung und alles erdenklich Gute!






















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Aus dem Posteingang - Sollte Sahra Wagenknecht die Macht ergreifen? Ex-Linke-Vorstand Gehrcke gibt sein Urteil ab - 10.09.2019 - Sputnik Deutschland






    Aus: Tageszeitung junge Welt - jW Ausgabe vom 07.09.2019, Seite 1 (Beilage) / Wochenendbeilage - Die Linke - Gespräch mit Klaus Bartl - Über die Landtagswahl in Sachsen, Gründe für den Absturz der Linkspartei und 29 Jahre im Dresdner Parlament - Interview: Markus Bernhardt




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Armin Laschet kann Kanzler Katja Kipping kann schweigen
    Datum: 2019-09-09T00:42:35+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Armin Laschet kann Kanzler

    Katja Kipping kann schweigen



    https://www.rationalgalerie.de/home/armin-laschet-kann-kanzler.html




    Grüße aus der Parteien - Wirrnis


    Uli Gellermann























    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt





    Aus dem Posteingang vom 08.09.2019 - Team Sahra - Wagenknecht sieht die Linke am Scheideweg - Interview mit Sahra Wagenknecht in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 03.09.2019





    Aus dem Posteingang - Wagenknecht sieht die Linke am Scheideweg - Interview mit Sahra Wagenknecht in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 03.09.2019




















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau macht Außenpolitik
    Datum: 2019-09-04T20:14:52+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Tagesschau macht Außenpolitik

    Weit ab vom Staatsvertrag der ARD



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/tagesschau-macht-aussenpolitik.html




    Mit medialen Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Russenangst macht Umsatz und Macht / Neuer Mut zur Migrations-Politik
    Datum: 2019-09-02T01:41:36+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    BlackRock, Spiegel & Karrenbauer

    Russenangst macht Umsatz und Macht



    https://www.rationalgalerie.de/home/blackrock-spiegel-karrenbauer.html





    Gelesen. Gesehen. Gehört

    Neuer Mut zur Migrations-Politik

    Der AfD das Trojanische Pferd der Islamisierung wegnehmen



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/neuer-mut-zur-migrations-politik.html




    Uli Gellermann | Rationalgalerie.de | Ein PS zur Wahl






















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt
    Aus dem Posteingang - Einladung zur Friedensveranstaltung am 31. 08. 2019 in Berlin
    Für Frieden und Völkerverständigung! - Gegen Krieg und Kriegshetze! - Überall auf der Welt! -  Alternative Journalisten machen gegen den Krieg mobil - Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.deFür Frieden und Völkerverständigung! - Gegen Krieg und Kriegshetze! - Überall auf der Welt! -  Alternative Journalisten machen gegen den Krieg mobil - Europa-Friedensforum auf Ostsee-Rundschau.de
    Aus dem Posteingang - Einladung zur Friedensveranstaltung am 31. 08. 2019 in Berlin




















    Deutschland - SPD-Ministerpräsident Woidke für mehr Dialog mit Russland und gegen unfaire Berichterstattung






















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau erfüllt Ideologie-Aufträge
    Datum: 2019-08-21T20:54:01+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Im Griff der Stiftungen

    Die Tagesschau erfüllt Ideologie-Aufträge



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/im-griff-der-stiftungen.html




    Mit Grüßen aus dem Medien-Sumpf


    Uli Gellermann






















    Aus dem Posteingang - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - 
      vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt
    Aus dem Posteingang - Sahra Wagenknecht: Ich finde: Wer von der Abschaffung des Soli spricht, darf angesichts des großen Investitionsbedarfs in Deutschland von Steuern auf Millionenvermögen und Erbschaften nicht schweigen.
    Aus dem Posteingang - Sahra Wagenknecht: Ich finde: Wer von der Abschaffung des Soli spricht, darf angesichts des großen Investitionsbedarfs in Deutschland von Steuern auf Millionenvermögen und Erbschaften nicht schweigen.


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: PD auf der Suche nach sich selbst im Kandidaten-Rausch / Grönland wird an die USA verkauft
    Datum: 2019-08-19T01:36:20+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Wer hat noch nicht, wer will noch mal

    SPD auf der Suche nach sich selbst im Kandidaten-Rausch



    https://www.rationalgalerie.de/home/wer-hat-noch-nicht-wer-will-noch-mal.html




    In der Rubrik Gelesen.Gesehen.Gehört.

    König Donald der Maulheld

    Grönland wird an die USA verkauft



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/koenig-donald-der-maulheld.html






















    Einladung zum Diskussionsforum mit dem Osteuropa-Experten Reinhard Lauterbach am 29. August 2019, Beginn: 18:00 Uhr in Stralsund (Knieper West), ASB-Gebäude, Maxim-Gorki-Straße  26 - '1. September 1939 Überfall des faschistischen Deutschlands auf die Republik Polen - Beginn des 2. Weltkrieges - ein Rückblick in die Geschichte und ein Blick auf die gegenwärtige Politik.'  Gemeinschaftsveranstaltung der VVN BdA Stralsund und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V.


    Einladung zum Diskussionsforum mit dem Osteuropa-Experten Reinhard Lauterbach in Stralsund - PDF





    Wie die Ukraine den Herrn wechselte | Reinhard Lauterbach



















    Einladung zum Diskussionsforum mit dem Osteuropa-Experten Reinhard Lauterbach am 30. August 2019 17:00 Uhr im Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten, Georg-Adolf-Demmler-Straße 6 - Ein Rückblick in die Geschichte und eine Betrachtung der Politik Polens und der Ukraine in der Gegenwart - Gemeinschaftsveranstaltung der VVN BdA Stralsund und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V. - Eintritt kostenfrei


    ++ Einladung zum Diskussionsforum mit dem Osteuropa-Experten Reinhard Lauterbach - PDF





    Wie die Ukraine den Herrn wechselte | Reinhard Lauterbach


















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Bitte, Donald! Bleib! / Popagandatest per Google
    Datum: 2019-08-12T01:13:22+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Bitte, Donald! Bleib!

    Polen wird demographisch überleben



    https://www.rationalgalerie.de/home/bitte-donald-bleib.html





    Gesehen

    Popagandatest per Google

    Wer Dissident ist bestimmt die Tageschau



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/popagandatest-per-google.html




    Mit multiplen Grüßen


    Uli Gellermann

























    Deutschland - Interview mit Linken-Politiker De Masi: Über Alternativen zum US-Dollar und die Finanzmarkt-Diktatur
























    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Tagesschau-Feindbild: Seit Hitler immer noch der Russe
    Datum: 2019-08-07T20:36:09+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Tagesschau-Feindbild

    Seit Hitler immer noch der Russe



    https://www.rationalgalerie.de/kritik/tagesschau-feindbild.html




    Mit freundlichen Grüßen


    Uli Gellermann





















    Aus dem Posteingang von Rationalgalerie.de - Neue Unabhängige Onlinezeitungen (NUOZ) Ostsee-Rundschau.de - vielseitig, informativ und unabhängig - Präsenzen der Kommunikation und der Publizistik mit vielen Fotos und  bunter Vielfalt




    -----Original-Nachricht-----
    Betreff: Kanzler Habeck für Militär-Mission
    Datum: 2019-08-05T02:18:47+0200
    Von: "Rationalgalerie" post@rationalgalerie.de
    An: "Ulrich Gellermann" ugellermann@t-online.de




    Rationalgalerie - eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer




    Auf der Startseite

    Kanzler Habeck für Militär-Mission

    GRÜNE für Welt-Politik & deutsche Verantwortung



    https://www.rationalgalerie.de/home/kanzler-habeck-fuer-militaer-mission.html




    Mit verantwortlichen Grüßen


    Uli Gellermann






















    Deutschland - Grüne und Technik: Will Annalena Baerbock die Kobolde aus der Batterie befreien?





















    Überblick über die NUOZ-Sonderseiten













    Ostsee-Rundschau.de



    Blick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart KreitlowBlick auf die Ostsee und den Strand in Ostseebad Dierhagen auf der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Eckart Kreitlow



    Ferienhof-Report.de






    Ostseeküsten-Report



    Eine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart KreitlowEine Fähre der Scandlines Reederei verlässt Rostock mit Kurs Gedser / Dänemark. Foto: Eckart Kreitlow



    Ostseetourismus
















    kontaktlinsen






    Impressum